SV SANDHAUSEN
20.12.2020 13:30 Uhr

Standardgegentore führen zur 0:2-Niederlage gegen Holstein Kiel

20.12.2020

Der SV Sandhausen unterliegt am 13. Spieltag Holstein Kiel, dem Tabellenführer der 2. Liga, mit 0:2 (0:0). Zwei späte Standardgegentreffer besiegeln am Ende die Niederlage im letzten Heimspiel des Jahres 2020.

Eine Veränderung in der SVS-Startelf

Im letzten Heimspiel des SVS im Jahr 2020 ist Tim Kister erstmals seit dem vierten Spieltag wieder mit dabei. In der Verteidigung spielt er für Ivan Paurevic, der auf der Bank sitzt. Kister hatte zunächst aufgrund einer Corona-Infektion und im Anschluss mit einem Meniskuseinriss über Wochen gefehlt. Es ist die einzige Änderung in der ersten Elf des SVS im Vergleich zur 0:4-Niederlage beim Hamburger SV unter der Woche.

Variables 3-5-2-System

Der SVS läuft in einem in der Offensive variablen 3-5-2-System auf. Darin bilden Alexander Esswein und Kevin Behrens eine Doppelspitze vor Julius Biada im offensiven Mittelfeld. Zuweilen verteidigen die drei Offensivakteure bei gegnerischem Ballbesitz auch in einer Reihe, in diesen Momenten agiert der SVS in einer 3-4-3-Formation. Im defensiven Mittelfeld dahinter agieren Nikolas Nartey und Emanuel Taffertshofer. Diego Contento und Dennis Diekmeier besetzen die defensiven Außenpositionen. Die Abwehrreihe setzt sich aus Denis Linsmayer, Tim Kister und Nils Röseler zusammen.

Defensiver Beginn

Von Beginn an liegt der Fokus im Spiel des SVS darauf, in der Defensive keine Fehler zu produzieren und dem selbstbewussten Gegner wenig Spielraum für Torabschlüsse zu gestatten. Das gelingt dem SVS im ersten Durchgang. Die Sandhäuser Akteure verteidigen konzentriert und verdichten die Räume in der eigenen Hälfte. Spätestens im eigenen Strafraum ist vor der Pause fast immer ein Verteidiger der Schwarz-Weißen zur Stelle, um zu klären, oder aber Rick Wulle greift absichernd ein.

Bartels vergibt die größte Chance in Hälfte eins

Nur einmal wird es im ersten Durchgang richtig gefährlich für die Sandhäuser – bei der einzigen richtigen Gelegenheit für die „Störche“ (30.). Bei einem Angriff der Kieler kommt der Ball nach einer Klärungsaktion des SVS im Strafraum zu Fin Bartels, der völlig frei vor Rick Wulle auftaucht, den Ball jedoch weit über den Kasten setzt. Ansonsten beschränken sich die Angriffe des Tabellenführers auf einige Distanzschüsse wie in der 29. Minute, in der Dehm auf die linke Ecke zielt. Wulle muss in dieser Situation nicht mehr eingreifen, der Ball landet im Toraus. Bei einer Dehm-Flanke ist Wulle in der 41. Minute zur Stelle und faustet den Ball aus der Gefahrenzone.

Zwei Offensivaktionen des SVS vor der Pause

Der in der Defensive konsequente SVS taucht im ersten Durchgang einmal gefährlich vor Holstein-Torhüter Gelios auf und hat dabei die erste Gelegenheit der Partie: Nach starkem Zusammenspiel zwischen Diekmeier und Esswein spielt Letzterer einen Steilpass in den Strafraum. Biada verpasst den Ball nur ganz knapp, der Kieler Keeper kann klären (21.). Mit der letzten Aktion des ersten Durchgangs gibt Taffertshofer einen Schuss aus gut 20 Metern auf das Tor der Gäste ab, allerdings weit drüber (45.+1). Danach geht es torlos in die Kabine.

SVS wird im zweiten Durchgang offensiver

Die zweite Halbzeit beginnt ohne Wechsel auf beiden Seiten, dafür jedoch mit einem etwas offensiveren SVS, der auch direkt zu einem Abschluss kommt. Behrens verzieht allerdings (46.). Auf der Gegenseite schickt van den Bergh den Ball aus einer Flankenposition heraus direkt auf das Tor der Sandhäuser, kann Torhüter Rick Wulle jedoch nicht überraschen (57.).

Beste Sandhäuser Chance: Diekmeier trifft die Latte

In der 61. Minute hat der SVS seine beste Gelegenheit in der Partie. Nach einer Flanke von Linsmayer köpft Kapitän Diekmeier den Ball auf die Latte es Holstein-Gehäuses. Schiele wechselt kurz darauf zum ersten Mal, bringt Daniel Keita-Ruel für Esswein und damit einen weiteren offensiven Impuls. Später kommen auch noch Erik Zenga, Aziz Bouhaddouz, Robin Scheu und Alexander Rossipal in die Partie.  

Freistoß führt zum 0:1

Ein Freistoß sorgt in der 71. Minute für den Führungstreffer der Gäste. Nach einem Zweikampf zwischen Kister und Serra hatte Schiedsrichter Jöllenbeck gegen den Sandhäuser gepfiffen. Kister hatte dabei den Ball gespielt, der Pfiff ertönte dennoch. Dehm zirkelt den Ball über die Mauer hinweg aus fast 25 Metern in die linke Ecke.

Contento sieht Rot, ein Handelfmeter besiegelt die Niederlage

Der SVS wehrt sich im Anschluss gegen die Niederlage, muss jedoch in der 81. Minute das 0:2 per Handelfmeter durch Serra hinnehmen. Zuvor hatten die Kieler eine Mehrfach-Chance vergeben. In diesem Zusammenhang erkannte Schiedsrichter Jöllenbeck unter Einbezug des Videoassistenten ein Handspiel von Contento, zeigte auf den Punkt und schickte den Außenverteidiger mit Rot vom Feld. In der Schlussphase passiert nicht mehr viel, der SVS unterliegt dem Spitzenreiter mit 0:2. 

Weiter geht’s für den SV Sandhausen im DFB-Pokal mit dem Auswärtsspiel gegen den VfL Wolfsburg am Mittwoch, dem 23. Dezember. Die Partie wird um 18:30 Uhr angepfiffen.

SV Sandhausen: Wulle – Röseler, Kister, Linsmayer (78. Bouhaddouz) – Diekmeier, Taffertshofer (78. Zenga), Nartey, Contento – Biada (82. Scheu) – Esswein (62. Keita-Ruel), Behrens (82. Rossipal).

Holstein Kiel: Gelios – Dehm (87. Ignjovski), Wahl, Thesker, van den Bergh – Meffert – Mühling (61. Serra), Hauptmann (87. Arslan) – Reese (70. Mees), Lee, Bartels (70. Porath).

Tore: 0:1 Dehm (71.), 0:2 Serra (81., HE).

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte gegen Contento (81., Handspiel).

SV Sandhausen - Holstein Kiel (0:2)

SV SandhausenHolstein Kiel
Die Aufstellungen am 20.12.2020 13:30 Uhr
Wulle - Contento, Linsmayer (78. Bouhaddouz), Biada (82. Rossipal) - Kister, Behrens (82. Scheu), Diekmeier, Nartey, Taffertshofer (78. Zenga) - Röseler, Esswein (62. Keita-Ruel)Gelios - Thesker, Lee, Bieler (61. Serra), Reese (70. Porath) - van den Bergh, Dehm (86. Arslan), Wahl, Meffert, Bartels (70. unbekannt) - Hauptmann (86. Ignjovski)
Auf der Auswechselbank
Fraisl, Türpitz, Keita-Ruel, Bouhaddouz, Zenga, Nauber, Scheu, Paurević, RossipalDähne, Komenda, Arslan, Ignjovski, Serra, Neumann, Porath, Girth
Die Trainer
Michael SchieleOle Werner
So fielen die Tore
-70. Jannik Dehm 0:1
81. Janni-Luca Serra (Elfmeter) 0:2
Schiedsrichter
unbekannt
Zuschauer
-
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign