SV SANDHAUSEN
07.03.2021 13:30 Uhr

Später Gegentreffer besiegelt Niederlage in Braunschweig

07.03.2021

Der SV Sandhausen unterliegt am 24. Spieltag in der 2. Liga bei Eintracht Braunschweig mit 0:1 (0:0). Ein später Gegentreffer verhindert den Punktgewinn der Schwarz-Weißen.

Zhirov für Röseler

Im Vergleich zum 3:0-Erfolg gegen den VfL Osnabrück wechselt Interimstrainer Gerhard Kleppinger auf einer Position: Aleksandr Zhirov, der zuletzt aufgrund seiner fünften Gelben Karte gefehlt hatte, kehrt in die erste Elf zurück. Er spielt für Nils Röseler.

Wieder im 3-5-2-System

Der SVS spielt auch in Braunschweig im 3-5-2-System. Gerrit Nauber, Tim Kister und Zhirov bilden die Abwehrreihe. Auf den Außenpositionen kommen Diego Contento links und Dennis Diekmeier rechts zum Einsatz. Im defensiven Mittelfeld spielt Janik Bachmann, vor ihm verdichten Denis Linsmayer und Besar Halimi das Zentrum. Als Doppelspitze laufen Alexander Esswein und Kevin Behrens auf.

Eintracht mit den ersten Gelegenheiten

In einer zunächst ausgeglichenen Partie sind es die Braunschweiger, die die ersten Abschlüsse verzeichnen. In der achten Minute setzt sich Kaufmann über links durch, trifft aber dann das Außennetz. Weitere Gelegenheiten haben Proschwitz, dessen flach ausgeführten Freistoß aus etwa 25 Metern SVS-Schlussmann Stefanos Kapino aus der Ecke fischt (12.), sowie Ji, der den rechten Winkel anvisiert, den Ball allerdings über das Kreuzeck schickt (19.).

Röseler kommt für Kister

Vor dem Freistoß hatte Kister einen Konter der Eintracht mit einem Foul unterbunden und die Gelbe Karte gesehen. Es ist die fünfte Verwarnung des Verteidigers in dieser Saison, er wird den Sandhäusern in der kommenden Woche damit fehlen. Gleiches gilt für die im ersten Durchgang ebenfalls verwarnten Contento und Linsmayer. Für Kister endet der Einsatz in Braunschweig dann noch vor der Pause: Nach einem weiteren Foul nimmt Kleppinger den Abwehrspieler in der 35. Minute vorsichtshalber vom Feld und bringt dafür Röseler.

Sandhäuser finden nach 20 Minuten besser ins Spiel

Nach etwa 20 Minuten kommen die Sandhäuser besser ins Spiel und übernehmen bis zur Pause immer mehr die Initiative. Auch die Chancen der Kurpfälzer sind im ersten Durchgang gefährlicher als die Gelegenheiten der Niedersachsen. Für die erste Annäherung sorgt Esswein in der 23. Minute, dessen Schuss nach einer Contento-Flanke gerade noch von Nikolaou geblockt wird.

Zwei Pfostentreffer – Pech für den SVS!

Nach etwas mehr als einer halben Stunde hat Esswein die bis dahin beste Chance der Sandhäuser. Er setzt sich auf links im Strafraum gekonnt durch und versucht es dann mit einem Lupfer auf die lange Ecke. Der Ball prallt ans Aluminium (31.). Der SVS setzt sich weiter in der gegnerischen Hälfte fest und scheitert ein weiteres Mal am Pfosten: Nach Freistoßflanke von Halimi aus dem Halbfeld kann Behrens den Ball mit in den Fünfmeterraum nehmen. Dort steht auch ihm der Pfosten im Weg zur SVS-Führung (44.). Es geht kurz darauf ohne Tore in die Halbzeitpause.

Braunschweiger starten mit Schwung in Hälfte zwei

Zu Beginn des zweiten Durchgangs setzen die Braunschweiger offensiv Akzente und kommen zu zwei Gelegenheiten. Nach einem scharf gespielten Ball von Kaufmann in den Fünfmeterraum kann Röseler gerade noch so vor Proschwitz klären (47.). In der 52. Minute versucht es Kaufmann dann selbst, doch Kapino wehrt den Ball ab.

Erste SVS-Gelegenheit hat erneut Esswein

Der SVS kann das Spiel danach etwas beruhigen. Esswein verbucht in der 63. Minute den ersten Torabschluss der Kurpfälzer nach der Pause, der aus der Distanz abgegebene Ball geht jedoch über das Tor. Auf der Gegenseite bringt Kaufmann den Ball nach einem Sprint über rechts in den Strafraum, Kapino faustet ihn weg. Der anschließende Schuss von Wiebe geht am Tor vorbei (66.). Kurz darauf wechselt Kleppinger aus und bringt Klingmann und Keita-Ruel für Contento und Esswein, auch Zenga und Paurevic kommen wenig später für Halimi und Linsmayer.

Große Konterchance: Klingmann bringt Ball nicht aufs Tor

Insgesamt bleiben die Braunschweiger nach der Pause offensiv aktiver, der SVS verpasst es jedoch in der 79. Minute, bei einer großen Konterchance selbst in Führung zu gehen. Nach einer Ecke der Eintracht setzen Klingmann und Behrens zum Gegenangriff an. Nach einem Doppelpass schafft es Klingmann allerdings nicht, den Ball aufs Tor zu bringen.

Kroos trifft per Freistoß zum 1:0

In der Nachspielzeit wird der SVS dann eiskalt erwischt: Einen Freistoß auf gut 20 Metern zirkelt Felix Kroos über die Sandhäuser Mauer hinweg ins Tor. Der SVS wirft im Anschluss alles nach vorne, um die 0:1-Niederlage noch zu verhindern, kommt aber nicht mehr recht zum Zug. Kurz vor dem Schlusspfiff sieht Zhirov nach einem Zweikampf, in dem Schiedsrichter Alexander Sather ein unsportliches Verhalten des Verteidigers erkennt, noch die Rote Karte (90.+5). Das Spiel endet kurz darauf mit der 0:1-Niederlage für den SVS, der es nach einer ordentlichen ersten Hälfte verpasst hat, den Gegner auch im zweiten Durchgang offensiv ausreichend zu beschäftigen.

Weiter geht’s für den SVS am Samstag, den 13. März, mit dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Die Partie im BWT-Stadion am Hardtwald wird um 13 Uhr angepfiffen.

Eintracht Braunschweig: Fejzic – Wiebe, Behrendt (46. Kammerbauer), Diakhité, Klaß (46. Schlüter) – Nikolaou, Kroos – Kaufmann (83. Otto), Ji (86. Schwenk), Bär (90.+3 Kessel) – Proschwitz.

SV Sandhausen: Kapino – Nauber, Kister (35. Röseler), Zhirov – Bachmann – Diekmeier, Halimi (73. Zenga), Linsmayer (73. Paurevic), Contento (67. Klingmann) – Esswein (67. Keita-Ruel), Behrens.

Tore: 1:0 Kroos (90.+1).

Rote Karte: Zhirov (90.+5).

Eintracht Braunschweig - SV Sandhausen (1:0)

Eintracht BraunschweigSV Sandhausen
Die Aufstellungen am 07.03.2021 13:30 Uhr
Fejzic - Nikolaou, Kaufmann (83. Otto), Klaß (46. Schlüter), Bär (90. Kessel) - Kroos, Wiebe - Diakhite, Behrendt (46. Kammerbauer), ProschwitzKapino - Zhirov, Contento (67. Keita-Ruel), Bachmann - Linsmayer, Kister (35. Röseler), Behrens, Diekmeier, Nauber - Halimi, Esswein (67. Zenga)
Auf der Auswechselbank
Dornebusch, Schlüter, Kessel, Kobylanski, Otto, Ben Balla, Bürger, KammerbauerHeerwagen, Keita-Ruel, Biada, Zenga, Taffertshofer, Scheu, Röseler, Klingmann, Paurević
Die Trainer
Daniel MeyerGerhard Kleppinger
So fielen die Tore
90. Felix Kroos 1:0-
Schiedsrichter
unbekannt
Zuschauer
-
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign