SV SANDHAUSEN
22.04.2021 20:30 Uhr

Starke Vorstellung wird belohnt: SVS besiegt den HSV mit 2:1

22.04.2021

Der SV Sandhausen feiert einen wichtigen und völlig verdienten Sieg: Im Nachholspiel gegen den Hamburger SV behalten die Schwarz-Weißen mit 2:1 (0:0) die Oberhand. Es ist der zweite Erfolg nacheinander.

Zwei Veränderungen in der ersten Elf

Im Vergleich zum 1:0-Erfolg gegen den FC Würzburger Kickers am 4. April, der letzten Partie vor der 14-tägigen Teamquarantäne, stehen Gerrit Nauber und Daniel Keita-Ruel in der ersten SVS-Elf. Dafür nehmen Janik Bachmann und Alexander Esswein auf der Bank Platz.

Wieder im 3-5-2-System

Der SVS beginnt im gewohnten 3-5-2-System. Das Tor hütet Stefanos Kapino. Die Dreierabwehrkette bilden von rechts Nauber, Tim Kister und Aleksandr Zhirov, auf den Außenpositionen starten Dennis Diekmeier (rechts) und Niko Nartey (links). Im defensiven Mittelfeld laufen Erik Zenga und Emanuel Taffertshofer auf. Julius Biada besetzt die Position hinter den beiden Spitzen Kevin Behrens und Keita-Ruel.

SVS überzeugt von Beginn an

Trotz der ungewohnt späten Anstoßzeit (20:30 Uhr) ist der SVS sofort hellwach und zeigt im ersten Durchgang eine sehr starke Vorstellung. Mit konsequenter Zweikampfführung setzen die Kurpfälzer den Hamburgern zu und lassen sie so nicht ins Spiel kommen. Selbst suchen die Sandhäuser immer wieder den Weg zum gegnerischen Strafraum, schieben mit zahlreichen Akteuren nach und erarbeiten sich auf diese Weise zahlreiche Gelegenheiten.

Chancen für Keita-Ruel und Behrens

Bereits nach fünf Minuten eröffnet sich für Keita-Ruel nach einem Flankenlauf von Nartey die erste Großchance. HSV-Verteidiger Moritz Heyer kann den Ball mit dem Fuß gerade noch so zur Ecke ablenken. Die nächste Schussmöglichkeit hat Biada, der mit seiner Volleyabnahme Bakery Jatta mit voller Wucht am Kopf trifft. Der Hamburger muss im Anschluss benommen ausgewechselt werden (15.). Zwei Minuten später bringt Diekmeier mit einem Diagonalball Behrens in Position. Der Angreifer nimmt den Ball mit in den Strafraum, zielt dann jedoch zu hoch (17.).

Überlegener SVS verpasst das 1:0

Der HSV hat seine einzige Chance in Hälfte eins in der 19. Minute. Torhüter Kapino vereitelt jedoch in der kurzen Ecke die Gelegenheit von Sonny Kittel. Danach gibt bis zur Pause ausschließlich der SVS den Ton an. In der 35. Minute bricht Diekmeier nach einem Ballgewinn in die gegnerische Hälfte durch, HSV-Keeper Sven Ulreich ist jedoch kurz vor ihm am Ball. Eine Minute später versucht es Keita mit einem Aufsetzer, der Ball senkt sich gefährlich, doch Ulreich ist erneut zur Stelle. Bis kurz vor dem Pausenpfiff macht der SVS Dampf. Nach einer Flanke von Behrens köpft Biada den Ball direkt aufs Tor (44.), Taffertshofer versucht es mit einem verdeckten Schuss (45.+4) – in beiden Situationen ist der HSV-Keeper auf dem Posten. Kurz darauf geht es mit dem 0:0 in die Kabine.

1:0 und 2:0 – die Tore gelingen kurz nach der Pause!

Direkt zu Beginn der zweiten Hälfte holt der SVS Verpasstes nach und geht vollkommen verdient in Führung. Nach einer Flanke von Biada von der rechten Seite köpft HSV-Verteidiger Stephan Ambrosius den Ball, vor dem Einschuss bereiten Keita, ins eigene Tor – 1:0 (46.). Und der SVS kann nur wenige Minuten später nachlegen: Nach einem starken Pass von Kister aus der eigenen Hälfte flankt Nartey direkt und gezielt von der linken Außenbahn ins Zentrum und findet Keita-Ruel – der Angreifer vollendet per Flugkopfball aus kurzer Distanz zum 2:0 (52.)!

Vierfach-Wechsel in der 73. Minute

Der SVS hat die Partie in den Minuten danach im Griff und lässt zunächst nichts zu. In der 68. Minute hat allerdings Terodde eine gute Gelegenheit, er kommt im Fünfmeterraum an den Ball, doch der Abschluss ist zu lasch und wird geklärt. Der SVS wechselt einige Minuten (73.) später viermal, bringt Esswein, Diego Contento, Bachmann und Ivan Paurevic für Keita, Nartey, Zenga und Kister ins Spiel. Auch Denis Linsmayer (für Biada) kommt später noch in die Partie.

Wintzheimer verkürzt, doch der SVS sichert den Sieg!

Spannend wird es dann in der Schlussphase doch noch mal. Manuel Wintzheimer verkürzt in der 76. Minute für die Hamburger aus zentraler Position. Allerdings steht der SVS auch danach weitgehend sicher und hat selbst noch eine Doppelchance. Linsmayer bleibt dabei an der HSV-Abwehr hängen, Contento setzt den Nachschuss neben das Tor (83.). Danach passiert nichts mehr – der SVS bezwingt den großen Aufstiegsfavoriten nach einer leidenschaftlichen Vorstellung völlig verdient mit 2:1.

Weiter geht’s für den SVS am Sonntag, den 25. April, mit dem Heimspiel gegen Hannover 96. Die Partie im BWT-Stadion am Hardtwald wird um 13:30 Uhr angepfiffen.

SV Sandhausen: Kapino – Nauber, Kister (73. Paurevic), Zhirov – Diekmeier Taffertshofer, Zenga (73. Bachmann), Nartey (73. Contento) – Biada (80. Linsmayer) – Behrens, Keita-Ruel (73. Esswein).

Hamburger SV: Ulreich – Gyamerah (63. Wintzheimer), Heyer (85. Meißner), Ambrosius, Vagnoman – Kinsombi (85. Dudziak), Hunt – Jatta (15. Jatta), Kittel (85. Narey), Leibold - Terodde.

Tore: 1:0 Ambrosius (46., Eigentor), 2:0 Keita-Ruel (52.), 2:1 Wintzheimer (76.).

SV Sandhausen - Hamburger SV (2:1)

SV SandhausenHamburger SV
Die Aufstellungen am 22.04.2021 20:30 Uhr
Kapino - Zhirov, Keita-Ruel (73. Esswein), Biada (80. Linsmayer) - Kister (73. Bachmann), Behrens, Zenga (73. Paurević), Diekmeier, Nartey (73. Contento) - Taffertshofer, NauberUlreich - Gyamerah (63. Wintzheimer), Heyer (85. Dudziak), Kinsombi (85. Meißner), Terodde - Kittel (85. Narey), Hunt - Jatta (15. Ba Mvom Onana), Leibold, Vagnoman - Ambrosius
Auf der Auswechselbank
Heerwagen, Contento, Bachmann, Linsmayer, Zografakis, Peña Zauner, Klingmann, Paurević, EssweinHeuer Fernandes, van Drongelen, Narey, Dudziak, Wintzheimer, Gjasula, Ba Mvom Onana, Leistner, Meißner
Die Trainer
Gerhard KleppingerDaniel Moustapha Thioune
So fielen die Tore
46. Stephan Kofi Ambrosius (Eigentor) 1:0
52. Daniel Keita-Ruel 2:0
76. Manuel Wintzheimer 2:1
Schiedsrichter
Hans Osmers (Hannover)
Zuschauer
-
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign