SV SANDHAUSEN

Unsere Busfahrt nach Frankfurt

War die Niederlage gegen Braunschweig Schuld, dass nur knapp 250 Fans unsere Mannschaft nach Frankfurt begleiteten? Am Wetter kann  es nicht gelegen haben denn bei der Abfahrt hatten wir herrlichen Sonnenschein. Fast  pünktlich führen wir vom Stadion los, über Walldorf ging es auf die A5. Hier rechnete ich mit etwas Stau, doch anders als erwartet lief es bis zur Pause sehr gut. Diese machten wir kurz nach dem Darmstädter Kreuz, circa 10 Minuten, wobei wir hier auch noch die Sonne genießen konnten. Kurz nachdem wir wieder losgefahren waren hatte Bus 3 großes Glück und einen gut reagierenden  Busfahrer. Bei einem Pkw ging der Airbag auf, anscheinend geschockt stoppte ein anderer Pkw auf der Spur von Bus3. Der Busfahrer schaffte es glücklicherweise den Bus kurz vor dem stehenden PKW zum Halten zu bringen, natürlich eine Schrecksekunde für alle Mitfahrer. Gegen 17:30 Uhr erreichten alle Fans gesund und munter den Gästeparkplatz, bedingt durch ein Fest war der Hauptparkplatz gesperrt. Komisch, so wie im letzten Jahr traf es wieder uns. Für die Busse zwar ein Vorteil, denn sie konnten näher am Gästeeingang parken, für alle Pkw Fahrer allerdings ein Problem,  hier ist es: „Wo bitte ist der nächste freie Parkplatz?“ Nur wenige Gehminuten mussten wir zum Gästeeingang laufen, wohl gemerkt für die Busfahrer, dort gab es in der Einlassphase keinerlei Probleme und man konnte sich noch mit einer Bratwurst stärken. Im Block, ich traute meinen Augen nicht, wie früher bei uns, stand ein Verkäufer bei dem es frisch gezapftes Bier gab und dies war Vollbier. Was nicht alles möglich ist und das sogar im Gästebereich. Von Anfang an war die Stimmung im Block sehr gut, unser Capo lief wieder zur Höchstform auf und die Fans unterstützen die Mannschaft lautstark. Unsere Spieler trugen ihren Teil dazu bei, denn sie spielten wieder einen sehr guten Fußball. Verdient gingen wir in Führung, leider spielte der Schiedsrichter nicht mit, zwei gravierende Fehler kosteten uns 2 weitere Punkte. Wirklich ärgerlich, dass man eine Schwalbe übersieht, die noch dazu so offensichtlich war, ist schon zum Haare raufen, dann aber auch noch einen Schubser im Strafraum für uns nicht ahntet, den man aus 100 m Entfernung gesehen hat, da fehlen einem einfach die Worte. Die Enttäuschung nach dem Spiel war groß, unsere Mannschaft hatte sehr gut gespielt und wird dann so verschaukelt.  Um 20.45 Uhr traten wir die Rückreise an, die Stimmung in den Bussen besserte sich von Minute zu Minute und wir schafften es ohne Pause bis nach Sandhausen. So was kommt auch nicht oft vor und so waren wir bereits um kurz nach 22:00 Uhr wieder am Stadion. Wenn drei Busse gleichzeitig ankommen, das ist ein Gewusel, nicht einfach, aber wie gewohnt ging alles schnell über die Bühne. Alle 3 Busse gesäubert und ausgeräumt, einfach toll, hierfür vielen Dank ebenso unserem Verein für die finanzielle Unterstützung.  

Stefan FB

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign