SV SANDHAUSEN

U16 ist Verbandsligameister und auch im letzten Spiel erfolgreich

Die U16 des SVS bleibt mit dem letzten Sieg im letzten Spiel die einzig ungeschlagene Mannschaft der Liga.

Am letzten Spieltag der Saison fährt der Meister die weite Strecke zum abgeschlagenen Tabellenschlusslicht. Scheinbar geht es um nichts mehr. Doch beide Mannschaften raffen sich noch einmal auf. Lauda kämpft, der SVS drückt. Zahllose Eckbälle werden den leichten Hang hinauf zum Tor der Gastgeber geschlagen. Weitere Bälle verlieren sich im dichten Gebüsch um den Platz. Der Trainer der Gastgeber gibt zu, dass die Suche nach den Spielbällen seiner Mannschaft eine Verschnaufpause verschafft. Neue Bälle werden vom Schiedsrichter nicht akzeptiert. Die Luft ist raus. Auch bei den SVS-Spielern hat man den Eindruck, dass die Luft nach der langen Saison… - nein, das wäre jetzt zu plump. Sie geben uns das, was sie noch können. Und man merkt ihnen an, dass eine lange Spielzeit in ihren Knochen steckt.

 

In der 56. Minute herrscht Getümmel im Strafraum der Gastgeber. Insgesamt stehen zehn Spieler im Fünfmeterraum. Der Ball landet irgendwie bei Nurdogan Gür. Er schießt und trifft zum 0:1. Jannik Hauschild wird heute als Feldspieler eingewechselt. In ungewohnter Rolle sorgt er im gegnerischen Strafraum für Unruhe und ist nicht unbeteiligt als in der 72. Minute Tahir Acik die Vorlage von Danny Kadioglu zum 0:2 über die Linie schiebt. Lauda gibt noch immer nicht auf und belohnt sich in der 79. Minute mit dem letzten Treffer des Spiels.

 

Doch die letzte große Geste der Saison behält sich Uwe Andorfer vor. Der Trainer des SVS ruft den lange verletzten Till Stockmann an die Außenlinie. Wenige Sekunden vor Abpfiff gibt Till unter großem Applaus seiner Mannschaftskameraden sein Comeback auf dem Platz. Es war vielleicht nicht die entscheidende Szene des Spiels, aber gewiss die schönste.

 

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign