SV SANDHAUSEN

U19 – Engagement und Leidenschaft mit 4:1 Sieg belohnt

Die U19 des SV Sandhausen 1916 empfing am vergangenen Sonntag die SGV Freiberg zum Kräftemessen in der Oberliga BW. Die anwesenden Zuschauer staunten nicht schlecht, denn direkt mit Beginn der Partie legte der SVS einen ordentlichen „Offensivgang“ ein.

(dp) In der 18. Spielminute hatte SVS-Spieler Noureddin Goudar die große Chance zum 1:0 für die Gastgeber, scheiterte jedoch nur knapp. Nur wenige Minuten später erarbeitete sich der SVS die nächste große Chance, Leon Mossmann probierte es mit einem Distanzschuss aus rund 25 Metern, scheiterte jedoch ebenfalls nur knapp. Wichtige Impulse der Sandhäuser, die auch gegen Mitte der ersten Hälfte weiterhin die Partie dominierten.

Daniel Filkovic mit Führungstreffer

Das frühe Engagement der Sandhäuser wurde in der 21. Spielminute dann auch mit einem Treffer belohnt, Offensivkraft Daniel Filkovic nutzte die gegebenen Freiräume der Freiberger und schob zum 1:0 ein. Nach der „Trinkpause“ nutzten die Gäste dagegen eine kleine Unkonzentriertheit der Sandhäuser und markierten zum 1:1 Ausgleichstreffer.

Davon ließ sich der SVS aber nicht sonderlich beeindrucken. Die Mannschaft signalisierte eine Trotzreaktion und erarbeitete sich auch gegen Ende der ersten Hälfte Chancen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff  gelang Collin Horn fast das 2:1.

Zur Halbzeitpause mussten sich beide Teams mit einem Stand von 1:1 abfinden. SVS-Cheftrainer Joachim Stadler und sein Trainerstab traf scheinbar die richtigen Worte. In Hälfte zwei agierten die Gastgeber noch impulsiver in der Offensive, erkämpften sich erneut viele Torchancen, allerdings stand Freiberg zu Beginn der zweiten Hälfte sehr defensiv.

Torchancen wurden an diesem Sonntagnachmittag erfolgreich genutzt, denn Mehmet „Memo“ Gützelcoban verwandelte in der 74. Spielminute zum 2:1 Führungstreffer. Mit diesem Führungstreffer stieg die Laufbereitschaft beim SVS nochmals deutlich, plötzlich wollte man mehr, aber die Führung auch nicht aus der Hand geben. Die Sandhäuser U19 stand taktisch sehr ordentlich.

Vollgas in der Schlussphase

Die Schlussphase hatte beim SV Sandhausen 1916 nur ein Motto: „Vollgas“, denn innerhalb von nur vier Spielminuten wurde noch Ergebniskosmetik betrieben. Daniel Filkovic markierte in der 87. Spielminute seinen „Doppelpack“ und markierte zum 3:1. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war das Spiel entschieden. Gejubelt werden durfte aber nochmals quasi mit dem Schlusspfiff, denn Luca Stellwagen markierte mit seinem herrlichen Freistoßtreffer den 4:1 Endstand. Die SVS-Mannschaft legte sich an diesem Sonntag mächtig ins Zeug, um den ersten „Dreier“ einzufahren. Die Torchancen  wurden diesmal effektiv genutzt, aber auch in der Defensive stand man sehr stabil. Die zahlreich anwesenden Zuschauer sahen jedenfalls eine sehr attraktive Oberliga-Partie.

Trainerstimme:

Joachim Stadler: „Unsere Spieler haben heute fast alle Vorgaben umgesetzt und sich diesen Sieg redlich verdient. Natürlich kam uns die frühe rote Karte der Freiberger nach 20min. entgegen. Respekt habe ich vor den Jungs, wie sie trotz drückender Hitze und nach dem Ausgleich, unbeirrt den Gegner unter Druck gesetzt haben.“

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign