SV SANDHAUSEN

U19 mit Last-Minute-Niederlage bei den Stuttgarter Kickers - Engagement ohne Lohn

Am Sonntagvormittag, den 23.08.2015 ging es bereits zur frühen Stunde für die U19-Kicker des SV Sandhausen 1916 auf die Reise nach Stuttgart. Der A-Junioren Oberliga-Auftakt bei den Stuttgarter Kickers stand an. Nach dem Aufstieg in der vergangenen Spielzeit 2014/2015 ist der SVS wieder in der Oberliga BW vertreten. Die SVS-Trainer waren vor der Partie sehr gespannt auf das Auftreten ihrer Mannschaft im ersten Pflichtspiel der neuen Saison.

U19 mit Last-Minute-Niederlage bei den Stuttgarter Kickers – Engagement ohne Lohn

(dp)

Pünktlich um 11:30 Uhr pfiff Schiedsrichter die Oberliga-Partie vor rund 150 Zuschauern an. Unter den anwesenden Zuschauern war auch SVS-Geschäftsführer Otmar Schork sowie Kickers-Profi-Trainer Horst Steffen. In der Anfangsphase tat sich der SVS noch ein wenig schwer und ließ den „Kickers“ viele Freiräume. Diese agierten zu Beginn der Partie sehr offensiv ausgerichtet, was sich aber im Laufe der Partie wieder legte. Eine kleine Unkonzentriertheit der SVS-Defensive wurde in der 31. Spielminute dann knallhart bestraft und der Gastgeber zum 1:0 Führungstreffer einschieben konnte. Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Gäste vom Hardtwald dann besser in die Partie, es reichte aber nicht für den Ausgleichstreffer vor der Halbzeitpause.

Starke zweite Halbzeit ohne Lohn

Hälfte zwei begann ziemlich rasch seitens des SVS, plötzlich war Zug in der Offensive zu erkennen. Die Sandhäuser erarbeiteten sich einige attraktive Offensivaktionen, letztlich vor dem Kasten war man noch nicht effektiv genug. Belohnt wurde das hohe Engagement in der 69. Spielminute als Daniel Filkovic mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:1 Ausgleichstreffer verwandeln konnte. Die Freude auf der SVS-Bank hielt allerdings nur kurz. In der 72. Spielminute entschied Schiedsrichter Lauber und sein Gespann nach einem angeblichen Foulspiel auf Strafstoß zu Gunsten der Gastgeber. Zwar berührte der SVS-Torspieler Benjamin Wunder noch leicht den geschossenen Elfer konnte diesen jedoch nicht parieren. 

Der SVS ließ sich aber auch von diesem Rückschlag nicht unterkriegen, sondern biss auf die Zähne und erkämpfte sich erneut einen Treffer, erzielt von Luca Stellwagen in der 84. Spielminute. Stellwagen brachte die nötigen Impulse und erwies sich als „Glücksgriff“.

In der 90 + 3.Spielminute, quasi mit dem Schlusspfiff konnten die Gastgeber eine erneute kleine Unkonzentriertheit der Gäste zum eigenen Vorteil ausnutzen. Dies bedeutete die Führung und gleichzeitig auch den Endstand für die „Kickers“.

Bitter, denn ein Punkt wäre aus dieser Partie für beide Mannschaften gerecht gewesen. Im Anschluss der Partie sahen sich Trainerstab und Mannschaft gemeinsam die 3. Liga Partie der Stuttgarter Kickers vs. VfR Aalen (0:0) im GAZI-Stadion an.

Für die U19 Kicker des SV Sandhausen geht es am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr weiter. Zu Gast am Hardtwald ist der SGV Freiberg.

Trainerstimme:

Joachim Stadler: „Das Spiel verlief für uns sehr, sehr unglücklich. Die Jungs haben in der zweiten Halbzeit des Respekt abgelegt und wunderbar gekämpft und mächtigen Druck auf des Gegners Tor entwickelt. Unsere Spieler hätten dann auch den Punkt verdient gehabt. Warum der Schiedsrichter beim Stand von 1:1 einen Elfer gibt, bleibt wohl für alle ein Rätsel! So kurz vor dem Spielende darf man jedoch das Spiel nicht mehr verlieren. Letztlich verlieren wir hier wegen einer Unachtsamkeit und so aus Unerfahrenheit die Punkte.“

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign