SV SANDHAUSEN

U19 startet "Mission Oberliga"

Joachim Stadler, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und U19-Trainer des SV Sandhausen1916, bat die neuformierte U19 zum Trainingsauftakt an den Hardtwald. Bei der ersten Einheit am Ball durchlief das Team in Gruppen verschiedene Stationen, im Anschluss fand ein Trainingsspiel statt. Ziel des Trainerstabs ist es, dass sich das neue Team schnellstmöglich findet und als Einheit agiert.

Bereits in der vergangenen Woche trafen sich die Trainer mit der Mannschaft. Es stand ein Leistungstest an, der von Athletiktrainer Michael Hörner durchgeführt wurde. Der Athletiktrainer des Nachwuchsleistungszentrums entnahm in einem leistungsdiagnostischen Test wichtige Werte, um die Leistungsentwicklung für die agierenden Trainer professionell auszuwerten. Ein Test, der übrigens bei allen NLZ-Mannschaften durchgeführt wird. „Wir wollen durchgängig die Leistungen der einzelnen Spieler vergleichen und unsere Trainingssteuerung damit optimieren“, so NLZ-Chef Joachim Stadler (Foto). Des Weiteren gab es zwei Einheiten, bei denen ebenfalls im läuferischen Bereich gearbeitet wurde, bevor zu Beginn dieser Trainingswoche die Arbeit mit Ball begann.

Für die U19 des SVS wird die kommende Spielzeit eine besondere. Mit dem Aufstieg aus der Verbandsliga Nordbaden in die Oberliga Baden-Württemberg ist der Unterbau der Profis einen großen Schritt gegangen. Für die anstehenden Herausforderungen wird die Mannschaft von Joachim Stadler und sein Trainerteam in den nächsten Wochen intensiv arbeiten, um in der neuen Saison eine ordentliche Rolle in der Oberliga zu spielen.

Bei der Erstellung des Vorbereitungsplans gelang es dem Trainerstab attraktive Testspiele zu vereinbaren: So trifft die U19 des SVS beispielsweise auf SV Wehen Wiesbaden, 1. FC Kaiserslautern, Darmstadt 98 oder die U23 des FC Nöttingen.

Veränderungen gab es nicht nur im Kader, sondern auch im Trainerstab. Um für die Anforderungen der Oberliga gerüstet zu sein, hat Cheftrainer Joachim Stadler zwei weitere Co-Trainer mit ins Boot genommen. Neben dem langjährigen Assistenz-Trainer Hans Jörg Daute werden ab sofort auch Dustin Paczulla und Dr. Björn Kliem als Co-Trainer fungieren. Als neuer Torspiel-Trainer wird Daniel Klein dazustoßen. Er ersetzt Rolf Mossmann, der mit der neuen Spielzeit das Amt des Torwarttrainers beim SV Waldhof Mannheim bei der 1.Mannschaft übernommen hat. (Foto: Charlotte Weis)

 

Kurz-Interview mit Joachim Stadler zum Trainingsauftakt:

Herr Stadler, Sie haben Ihr neues Team zu Beginn der Woche zur ersten Trainingseinheit empfangen, wie ist der Eindruck der Jungs?
Joachim Stadler: Alle Spieler ziehen voll mit und machen einen positiven Eindruck.

Die Oberliga wartet als neue Herausforderung, wie wird man diese spannende und reizvolle Aufgabe angehen?
Stadler: Ich denke, wir haben einen guten Kader und formen aus diesen Spielern eine gute Mannschaft. Viele Spieler waren bis zuletzt noch in ihren letzten Vereinen oder Mannschaften aktiv am Ball. Hier ist es wichtig, eine richtige Belastungsdosierung zwischen Training und den Spielen zu finden.

Wie wird die Arbeit zwischen Trainerstab und Mannschaft in der Vorbereitung aussehen?
Stadler: Wir werden intensiv miteinander arbeiten sowohl an der Fitness wie auch im spielerischen Bereich. Wichtig dabei ist, dass wir gerade als Aufsteiger wieder als Mannschaft, also als Einheit, fungieren. Diese Tugenden werden wir uns intensiv erarbeiten.

Wieso haben Sie insgesamt nur sechs Neuzugänge für die U19 zu verzeichnen?
Stadler: In unserem letztjährigen Kader standen zu 65% jüngere Spieler auf dem Platz. So konnten wir insgesamt 10 Spieler aus der letzten Saison übernehmen. Aus der U17 kommen 8 weitere starke Spieler dazu. Unsere Neuzugänge (von Vereinen wie 1. FSV Mainz 05, Karlsruher SC, SV Darmstadt 98, Kickers Offenbach, 1. FC Heidenheim oder aus Pforzheim) kommen an den Hardtwald, um uns für die Oberliga-Saison zu verstärken. Ich bin gespannt, wie sich diese Spieler einfügen.

Sie haben einige attraktive Testspiele organisieren können: wWas erhoffen Sie sich von diesen Duellen?
Stadler: Ich denke, unsere Vorbereitung wird mit Samstag-/Sonntagspielen intensiv werden. Hier kann sich jeder Spieler zeigen und in Vordergrund spielen. So können wir Trainer die einzelnen Spieler nicht nur im Training, sondern auch oft im Spiel bewerten.

Testspieltermine U19 SV Sandhausen:

04.07.2015: SV Sandhausen U19 – TSG Wieseneck U19

05.07.2015: Kuppenheim – SV Sandhausen U19

11.07.2015: SV Sandhausen U19 – SV Wehen Wiesbaden U19

18.07.2015: FC Kaiserslautern U19 – SV Sandhausen U19

19.07.2015: noch offen

25.07.2015: SV Schwetzingen U19 – SV Sandhausen U19

26.07.2015: SV Sandhausen U19 – Germania Schwanheim

08.08.2015: SV Sandhausen U19 – Darmstadt 98 U19

09.08.2015: Pirmasens U19 – SV Sandhausen U19

15.08.2015: SV Sandhausen U19 – FC Nöttingen U23

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign