SV SANDHAUSEN

Überblick von der U14 bis zur U12: Hohe Siege für die U13 und die SVS-D-Junioren

Die U14 des SVS lieferte gegen den Karlsruher SC II einen Pokalfight ab, wurde aber letztlich nicht belohnt. Siege in der Liga feierten die U13 und U12. Alle Spiele in der Übersicht:

U14 / C-Junioren, Verbandspokal

SV Sandhausen II – Karlsruher SC II 2:3 n.V.

Fluchtlicht, Pokal und jede Menge Tradition: Die Vorzeichen der Achtelfinalbegegnung zwischen der U14 des SVS und dem Karlsruher SC versprachen einen fußballerischen Leckerbissen – und die rund 150 Zuschauer, die sich im Schatten des BWT-Stadions am Hardtwald eingefunden hatten, sollten nicht enttäuscht werden. Von einem Klassenunterschied zwischen der Sandhäuser Verbandsliga-Auswahl und dem Oberligisten aus der Fächerstadt war zu keinem Zeitpunkt etwas zu spüren – trotz einer frühen Führung der Karlsruher. Stattdessen spielten die Schwarz-Weißen mutig nach vorne und sorgten in der ersten Hälfte für eine Partie auf Augenhöhe.

„Wir müssen weiter an uns glauben, mutig sein und den Gegner hoch anlaufen – dann werden wir den Ausgleich erzielen“, gab SVS-Trainer Emre Büyükakpinar seinen Spielern in der Halbzeit mit auf den Weg. Er sollte recht behalten: Kurz nach Wiederanpfiff sorgte Stürmer Tim van Soldt für den überfälligen 1:1-Ausgleich. Nun kippte das Spiel endgültig in Richtung der Schwarz-Weißen, die sich mit aggressivem Angriffspressing in der Hälfte der Karlsruher festsetzten und sich Chance für Chance erarbeiteten.

Als SVS-Spieler Lano Schaban sechs Minuten vor dem Ende schließlich den vielumjubelten 2:1-Führungstreffer erzielte, schien die Sensation zum Greifen nahe. Doch mit dem glücklichen Ausgleich in der Nachspielzeit retteten sich die Gäste nicht nur in die Verlängerung, sondern bereiteten auch der Feierlaune unter den anwesenden SVS-Ultras ein jähes Ende.

Als in der Verlängerung bereits alle Zeichen auf Elfmeterschießen standen, beendete Siegtreffer der Karlsruher alle Träume der Schwarz-Weißen. „Das Matchglück hatten wir heute leider nicht auf unserer Seite“, resümierte Büyükakpinar nach dem Schlusspfiff. „Das war ein großer Schritt in die richtige Richtung. Wir sind stolz auf unsere Jungs - sie haben ein fantastisches Spiel abgeliefert.“

U13 / C-Junioren, Kreisliga

SV Sandhausen III – FC Victoria Bammental 8:0 (3:0)

In sein zweites Saisonspiel startete der SVS zielstrebig und ging bereits in der fünften Spielminute durch einen Abstauber von Finn Becker nach einem Freistoß von Tom Stadler in Führung. Letzterer erhöhte per Elfmeter auf 2:0 (15.). Nach einigen vergebenen Möglichkeiten erzielte Finn Becker durch einen Schuss von der Sechzehnmeterlinie kurz vor der Pause das 3:0 (33).

In der zweiten Halbzeit rotierte der SVS kräftig durch. Der Spielfluss litt allerdings nicht darunter. Bereits in der 42. Spielminute erhöhte Tom Stadler per Distanzschuss auf 4:0. Der SVS blieb in der Folge weiter hungrig und versprühte nun zunehmend Spielfreude. Folgerichtig konnte die Führung durch einen Hattrick von Joel Pollrich (56., 60., 70.) und den Premierentreffer von Henri Tussing (68.) im Dress des SVS ausgebaut werden. Am Ende stand ein auch in der Höhe absolut verdienter 8:0-Heimerfolg des SVS in einem von beiden Seiten sehr fair geführten Spiel zu Buche.

SVS-Coach David Wüst konstatierte: „Alles in allem sind wir im Trainerteam mit unserem Heimauftakt sehr zufrieden. Die Jungs konnten schon zu einem frühen Zeitpunkt in der Saison sehr viel von dem Fußball auf den Platz bringen, den wir uns vorstellen. Außerdem freut es uns, dass trotz der vielen Wechsel kein Leistungsabfall erkennbar war. Dies spricht dafür, dass derzeit alle Jungs super mitziehen. Dennoch müssen wir alle weiterhin alles investieren, um die Entwicklung der Jungs weiter voranzutreiben, denn das ist unser übergeordnetes Ziel.“

Sonderspielrunde:

Darüber hinaus stand für die U13 noch der zweite Spieltag der NLZ-Sonderspielrunde in Elversberg an. Im ersten Spiel dieses Spieltages kam es zum Aufeinandertreffen mit dem Gastgeber. In allen vier Halbzeiten – die Sonderspielrunde wird auf zwei Spielfeldern im sogenannten 7-gegen-7-Twin-Modus ausgetragen – entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das die SV Elversberg schlussendlich mit einem Tor Unterschied (3:2) für sich entschied.

Im zweiten Spiel ging es gegen den 1. FC Saarbrücken. Hier waren die Leistungen der einzelnen Mannschaften zwar ein wenig schwankender, unter dem Strich entwickelten sich aber auch hier enge Duelle. Aufgrund einiger vergebener Möglichkeiten verlor der SVS das zweite Spiel jedoch mit 2:4.

Wüst: „Im Großen und Ganzen waren wir trotz zweier Niederlagen mit der Art und Weise, wie sich die Jungs präsentiert haben, zufrieden. Die Ergebnisse der NLZ-Sonderspielrunde spielen für uns ohnehin nur eine untergeordnete Rolle. Vielmehr geht es uns darum, den Jungs die bestmöglichen Voraussetzungen für deren langfristige, individuelle Entwicklung zu ermöglichen.“

U12 / D-Junioren, Kreisliga-Quali Heidelberg

JSG Lobbach/Meckesheim - SV Sandhausen 0:10 (0:7)

Mit sauberer Spielanlage und zielstrebigem Spiel in die Spitze gelang Maxi Wiersema bereits in der zweiten und fünften Minute ein früher Doppelpack. Nach Foul an Kian Akman konnte Fabio González per Neunmeter erhöhen (6.), bevor sich Kian Akman selbst mit einem Doppelpack in die Torschützenliste eintragen konnte (9., 16.). Trotz klarer Führung ließen die Sandhäuser nicht locker und stellten das Ergebnis in Person von Phil Seidel und Leon Gerlach bis zur Halbzeitpause auf 7:0 stellen.

Nach zahlreichen Wechseln zur Halbzeit dauerte es keine Minute, bis Felix Hörr den Ball im Tor unterbrachte. Im Anschluss dauerte es eine Weile, bis die nächste Chancen genutzt werden konnten. Ein Eigentor (54.) sowie Korel Schiebel nach einem schön ausgespielten Konter (56.) sorgten für den 10:0-Endstand aus SVS-Sicht.

„Wir haben viele schön herausgespielte Tore erzielt und eine gute Spielanlage gezeigt. In der zweiten Halbzeit haben wir vor dem Tor allerdings zu oft die falsche Entscheidung getroffen und waren auch im defensiven Umschaltverhalten zu nachlässig. Dennoch war die Leistung ein Fortschritt im Vergleich zur letzten Woche“, hielt SVS-Coach Patrick Molle fest.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign