SV SANDHAUSEN

Überblick von der U19 bis zur U15: A-Junioren entscheiden umkämpfte Partie für sich

Wir blicken zurück auf die Spiele unserer A- und B-Junioren sowie unserer U15 (ältester C-Junioren-Jahrgang) am vergangenen Wochenende.

U19 / A-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – FSV Hollenbach 4:3 (2:2)

Auf einen gut organisierten und top motivierten Gegner traf die U19 des SVS am vergangenen Wochenende im Topspiel der EnBW-Oberliga Baden-Württemberg gegen den FSV Hollenbach. Die Gäste aus Schwaben kamen zu Beginn besser in die Partie und gingen durch einen Doppelschlag von Hannes Braun in der 8. und 13. Minute mit 2:0 in Führung. Ein Treffen von Daniel Rudi in der 18. Minute brachte die Schwarz-Weißen jedoch zurück ins Spiel.

Durch einen Elfmetertreffer von Irfan Catovic in der 32. Minute konnten die Hardtwaldstädter den Rückstand noch vor Pause egalisieren. Sandhausens Gesamt-/Sportlicher Leiter Raphael Laghnej zeigte sich zur Halbzeit dennoch unzufrieden mit der Leistung des SVS: „Wir haben gerade zu Beginn den Ball zu wenig zirkulieren lassen und kein gutes Umschaltverhalten gezeigt. Das müssen wir im zweiten Durchgang besser machen.“

Doch auch nach dem Pausentee fehlte den Schwarz-Weißen zunächst die Klarheit im Spiel mit und gegen den Ball. Erst nach einigen taktischen und personellen Umstellungen bekam die U19 mehr Zugriff und ging in 56. Minute durch Maurice Kobanda mit 3:2 in Front. Dem postwendenden Ausgleich – erneut durch Hollenbachs Hannes Braun – folgte die erneute Führung der Sandhäuser durch einen Treffer von Khery Hamka in der 73. Minute. Beim 4:3 blieb es dann.

„Gegen Ende hätten wir sicherlich noch den einen oder anderen Konter besser zu Ende spielen können – ein höheres Ergebnis wäre aber dem Spielverlauf nicht gerechtfertigt“, fasste Laghnej nach dem Schlusspfiff das Spiel zusammen und fügte hinzu: „Insgesamt müssen wir auf dem Platz mehr Konstanz zeigen und von Anpfiff weg fokussiert sein.“

Kommendes Wochenende ist die U19 spielfrei, anschließend wartet mit der Partie beim Tabellenzweiten Sonnenhof-Großaspach das nächste Topspiel auf unsere Jungs.

U17 / B-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – SG Sonnenhof Großaspach 2:3 (1:2)

Hier geht’s zum Bericht

U16 / B-Junioren, Verbandsliga

SV Sandhausen II – VfL Neckarau 3:1 (0:0)

In einer ereignisarmen ersten Halbzeit hielt der bis dato punktlose Gast aus Mannheim-Neckarau die U16 des SVS weitestgehend vom torgefährlichen Raum fern. Die wenigen gefährlichen Aktionen wurden aus Sandhäuser Sicht nicht konsequent genug abgeschlossen.

Nach dem Seitenwechsel agierte der SVS-Nachwuchs deutlich engagierter und konnte sich in der Anfangsphase einige gefährliche Torchancen herausspielen, es fehlte aber weiterhin Entschlossenheit im Abschluss. Gerade in der Druckphase der Sandhäuser war es der gegnerische Stürmer Latino, der einen Konter mit einem Heber über den herauslaufenden Keeper Osmanovic zum überraschenden Führungstreffer für die Gäste abschloss und den Spielverlauf in Hälfte zwei auf den Kopf stellte (64.).

Mit Wut im Bauch erhöhte die U16 den Druck und wurde in der 74. Minute durch den eingewechselten Ismael Allimadi belohnt. Nur eine Minute später war das Spiel gedreht, nachdem Antonio Sasso einen Eckball per Kopf im Tor unterbrachte. Den Schlusspunkt setzte Sean Urban, der einen Konter überlegt abschloss. (79.)

Co-Trainer Paul Brömmer sagte nach dem Heimsieg: „Trotz der enttäuschenden ersten Halbzeit im Spiel mit dem Ball und des Rückstands in der eigenen offensiven Druckphase haben unsere Jungs einmal mehr ihre Mentalität gezeigt und wurden daher verdient mit dem späten Heimsieg belohnt. Jetzt gilt es den Fokus in den kommenden Trainingswochen auf das eigene Spiel mit dem Ball zu legen, und darauf, dass die Jungs ihre herausgespielten Chancen noch konsequenter in Tore ummünzen.“

U15 / C-Junioren, Regionalliga Süd

Kickers Offenbach – SV Sandhausen 4:0 (3:0)

Die U15 musste eine 0:4-Auswärtsniederlage bei den starken Kickers aus Offenbach einstecken.

Dabei verlief der Start in die Partie für die Elf von Tobias Littig gut, die Kurpfälzer hätten nach einem Freistoß beinahe das 1:0 erzielt. In der 9. Minute gingen die Hausherren durch einen Stellungsfehler in der SVS-Abwehr dann in Führung. Im Anschluss rissen die Offenbacher die Spielkontrolle komplett an sich und hatten guten Torchancen. Vor der Pause gelang den Hausherren das 2:0 (24.) und 3:0 (34.).

In der Halbzeit wurde das komplette Wechselkontingent (nach einem verletzungsbedingten Wechsel, der bereits in Hälfte eins erfolgt war) genutzt, bei der Ansprache erinnerte das SVS-Trainerteam an die Grundtugenden des Fußballs.

Im zweiten Spielabschnitt agierte der SVS mutiger mit dem Ball und investierte mehr im Spiel gegen den Ball. Die Wende war jedoch nicht mehr einzuleiten. Den Endstand markierten die Offenbacher in der 54. Minute.

„Der Gegner war uns an diesem Tag in allen Belangen überlegen. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Kickers haben eine klasse Mannschaft. Wir müssen alle gemeinsam einen Top-Tag haben, um in der Regionalliga konkurrenzfähig zu sein. Das war heute leider nicht so. Trotzdem konnten wir aus diesem Spiel viel mitnehmen“, analysierte Trainer Tobias Littig nach der Partie.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign