SV SANDHAUSEN

Überblick von der U19 bis zur U15: Erster Sieg für die C-Junioren in der Regionalliga

Ein siegreiches Wochenende liegt hinter der U17 sowie der U15 des SV Sandhausen. Die U19 spielte 1:1 in ihrem Auswärtsspiel. Unser Überblick zu den Partien:

U19 / A-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

FV Lörrach-Brombach – SV Sandhausen 1:1 (0:0)

Als Tabellenzweiter reiste der SV Sandhausen ganz in den Süden der Republik zu Schlusslicht Lörrach-Brombach – auf dem Papier eine vermeintlich klare Angelegenheit. Doch statt den Saisonstart zu vergolden, stand für die Schwarz-Weißen nach 90 Minuten lediglich ein Punkt auf der Habenseite. Grund genug für Raphael Laghnej, den Gesamt-/Sportlichen Leiter im NLZ des SVS, mahnende Worte zu finden: „Spätestens nach dem heutigen Spiel sollte jedem klar sein, dass es nicht an der Zeit ist, von utopischen Zielen zu träumen.“

Bei regnerischem Wetter traf die U19 auf eine sehr kämpferisch auftretende Heimmannschaft und hatte sichtbare Probleme, eine Spielidee gegen die gut organisierte Defensive der Lörracher zu entwickeln. So blieben Torchancen in der ersten Halbzeit weitestgehend Mangelware. Erst nach der Halbzeit traten die Schwarz-Weißen bestimmter auf, spielten mutig nach vorne und stellten die Hausherren zunehmend vor Probleme. Folgerichtig ging der SVS durch ein Tor in der 53. Minute durch Emre Bulut in Führung.

Doch statt auf das 2:0 zu spielen, wähnten sich die SVS-A-Junioren in einem Gefühl der trügerischen Sicherheit. So kam es, wie es im Fußball oft kommt: Eine Notbremse in der Nachspielzeit hatte eine Rote Karte für die U19 vom Hardtwald zur Folge. Den fälligen Freistoß zirkelte FV-Spieler Zeno Rodatz zum 1:1-Endstand in die Maschen.

„Es reicht auf diesem Niveau einfach nicht, nur 15 oder 20 Minuten lang konzentriert und diszipliniert zu spielen. Insofern war das heutige Spiel vielleicht der richtige Dämpfer zur richtigen Zeit“, betonte Laghnej im Nachgang der Partie. Kommenden Samstag empfängt die U19 den FV Löchgau, den aktuellen Tabellenführer der Oberliga.

U17 / B-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – 1. FC Heidenheim II 3:1 (2:1)

Die U17 des SVS bleibt auch im vierten Saisonspiel ohne Punktverlust. Der 3:1-Sieg gegen den 1. FC Heidenheim II war jedoch ein hartes Stück Arbeit.

Der SVS bestimmte die Anfangsphase und konnte folgerichtig nach einer scharfen Flanke von Fabio Holzhauer, die von einem Heidenheimer ins eigene Tor gelenkt wurde, mit 1:0 in Führung gehen (7.). Im Anschluss ließ der SVS Ball und Gegner laufen - dies mündete in der 18. Minute im 2:0. Alex Müller ließ dem Heidenheimer Schlussmann mit einem Schuss aus 16 Metern keine Chance. Die Heidenheimer kamen nach 23 Minuten zum Anschlusstreffer durch Rathgeber und danach auch besser in die Partie. Kurz vor der Pause hätte der SVS den Vorsprung dennoch weiter in die Höhe schrauben können, vergab jedoch viele hochkarätige Chancen. In Halbzeit zwei dauerte es dann bis zur 75. Minute, ehe Lenny Mikona die SVS-Anhänger mit dem 3:1 erlöste.

Trainer André Philipp betonte nach der Partie: „Wir haben es uns heute zwischenzeitlich durch eigene Fehler und vergebene Torchancen selbst schwer gemacht. Erfreulich ist dennoch, dass wir bis auf das Gegentor keine ernstzunehmende Torchance des Gegners zugelassen haben.“

U16 / B-Junioren, Verbandsliga

SV Waldhof Mannheim – SV Sandhausen II 1:1 (0:1)

Hier geht’s zum Spielbericht

U15 / C-Junioren, Regionalliga Süd

SV Sandhausen – KSV Baunatal 4:1 (2:1)

Am 3. Spieltag der Regionalliga Süd gelang der U15 der erste, vielumjubelte Saisonsieg: Am Ende hieß es 4:1 gegen die KSV Baunatal.

Die Gäste aus Baunatal kamen gut in die Partie und gingen bereits nach vier Minuten mit 1:0 in Führung. Dashev ließ SVS-Schlussmann Zimmermann mit einem Flachschuss keine Chance. Die Reaktion des SVS ließ nicht lange auf sich warten. Jayden Littig schoss in der sechsten Minute einen Freistoß fast von der Eckfahne direkt ins Baunataler Tor (6.). In der Folgezeit kam der SVS immer besser in die Partie und ging nach 20 Minuten mit 2:1 durch einen Schuss aus kurzer Distanz von Milo Bauer in Führung.

Im zweiten Spielabschnitt kam der SVS gut aus der Kabine und baute seinen Vorsprung in der 43. Minute auf 3:1 aus. Jayden Littig erzielte auf Vorlage von Jan Winterbauer seinen zweiten Treffer. Den Endstand besorgte Jannik Möller per Elfmeter in der 60. Minute.

„Es war ein hart erarbeiteter Sieg. Wir konnten uns nach dem frühen Gegentreffer schnell auf die Spielweise des Gegners einstellen. Die Belohnung war der erste Dreier“, sagte ein erleichterter SVS-Coach Tobias Littig nach der Partie.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign