SV SANDHAUSEN

"Wir hatten eine tolle Gemeinschaft im Team..."

Die vergangene Jugendsaison zählt beim SVS zu einer, wenn nicht sogar zu der erfolgreichsten Saison der vergangenen Jahre. Die U19 konnte in die Oberliga-BW aufsteigen. Unsere U17 belegte einen guten 4. Platz in der Oberliga-BW und wurde jüngst noch Badischer Pokalsieger. Die U16 wurde Verbandsligameister, konnte jedoch nicht aufsteigen, da die U17 bereits in der Oberliga-BW spielt. Den größten Erfolg verbuchte die U15. Sie wurde in der Futsalhallenmeisterschaft Deutscher Vizemeister und konnte sensationell mit der errungenen Oberligameisterschaft den Aufstieg in die Regionalliga vorweisen. "Hardtwald live" sprach mit Uwe Andorfer, Trainer der U16 des SV Sandhausen1916, über die abgelaufene Saison und die Ziele für die Spielzeit 2015/16.

Uwe, wurden vor der Saison Ziele festgelegt oder gab es überhaupt Ziele mit Eurer Mannschaft?
Uwe Andorfer: Ziel war es eine Mannschaft zu formen, die einen Schritt weiter kommt und im oberen Drittel der Tabelle spielen kann.

Konntet Ihr alle Eure Ziele erreichen?
Andorfer: Die definierten Ziele wurden weit übertroffen, da sich die Mannschaft prächtig entwickelt hat und jede Woche eine kleine Steigerung an spielerischem Potential zeigte.

In der abgelaufenen Saison hast Du mit der U16 den 1.Platz belegt. Dazu nochmals unser Glückwunsch. Wenn Du auf die zurückliegende Saison blickst, was zeichnete eure Mannschaft im Besonderen aus?
Andorfer: Wir hatten eine tolle Gemeinschaft, einen super Charakter und eine besondere mannschaftliche und individuelle Klasse im Team. Die gute Stimmung und das Engagement waren mit ausschlaggebend für den Erfolg in der abgelaufenen Runde.

Worauf habt ihr als Trainer besonderen Wert gelegt?
Andorfer: Wir legten besonders großen Wert auf eine gute, harmonische Beziehung innerhalb und außerhalb des Platzes. Schwerpunkte im Training gab es viele, aber sehr wichtig war die Kontinuität, die die Spieler in jedem Training und Spiel immer wieder unter Beweis stellten und auch stellen wollten.

Gab es in Eurer abgelaufenen Saison Schlüsselmomente, die für Euren tollen Erfolg ausschlaggebend waren?
Andorfer: Wir hatten zu Beginn der Runde eine Mannschat am Start, auf die wir – fast verletzungsfrei - zurückgreifen konnten. Das änderte sich schnell, da sich einige verletzten oder durch ihre guten Leistungen in der U16 oder der U17 spielten. Das hat uns noch stärker gemacht, weil andere Spieler tolle Leistungen gebracht haben und die Jungs ein Stück näher zusammengerückt sind. Es war eine tolle mannschaftliche Geschlossenheit, die uns zum Erfolg führte.

Es ist bekannt, dass Trainer ungern einzelne Spieler herausheben. Kannst Du uns trotzdem Spieler aus der Mannschaft nennen, auf die wir im Besonderen achten sollten? Sind dies eure Führungsspieler?
Andorfer: Wir waren im Kollektiv eine tolle Mannschaft. Wer uns jedoch natürlich weit nach vorne gebracht hat, war Tahircan Acik, der mit seinen 32 Treffern die Torjägerkanone der Liga holte.

Wie ist aktuell der Stand der Dinge in der Vorbereitung?
Andorfer: Der Kader für die kommende Saison der U16 steht und wir freuen uns auf diese neue Saison. Die Vorbereitung hat am 29. Juni begonnen und wir werden wieder auf starke Gegner wie unter anderen 1. FC Kaiserslautern, KSC oder Darmstadt 98 treffen, die uns da ein Stück auf unserem Weg weiterbringen werden. Das Trainingslager in Oberstdorf ist auch wieder gebucht. Dort wollen wir die letzten Grundlagen für die Saison 2015/16 schaffen. Das Ziel für diese Spielzeit ist es, die Jungs den Schritt weiter zu bringen, den Sie die letzten Jahren in Sandhausen oder in ihren bisherigen Vereinen begonnen hatten, um sie an die U17 heranzuführen. Wir wollen uns wieder im oberen Drittel der Tabelle aufhalten.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign