SV SANDHAUSEN

Die Top-Facts zum Spiel SpVgg Greuther Fürth gegen SV Sandhausen

Im nächsten Auswärtsspiel trifft der SVS am Mittwoch, den 28. April, um 18:30 Uhr auf die SpVgg Greuther Fürth. Wir liefern euch die Top-Facts vor der Partie im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer.

SVS hat gute Erinnerungen an sein bisher letztes Spiel in Fürth

15-mal sind der SVS und die SpVgg Greuther Fürth bisher in Liga zwei aufeinandergetroffen. Sechs Spiele gewannen die Franken, sechs Partien endeten remis, drei Siege gelangen dem SVS. In der vergangenen Saison gewannen die Sandhäuser beide Vergleiche (3:2 zu Hause, 2:1 auswärts). Der Sieg in Fürth war seinerzeit verbunden mit einem großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

So viele Tage sind seit dem ersten Duell vergangen

Das Duell SVS gegen Greuther Fürth ist mittlerweile ein Klassiker der jüngeren Zweitliga-Geschichte. Während die Sandhäuser bereits seit der Saison 2012/13 ununterbrochen in der 2. Liga spielen (lediglich der VfL Bochum und der FC St. Pauli sind noch länger dabei), kehrten die Fürther nach einem Jahr im Fußball-Oberhaus zur Spielzeit 2013/14 in die zweithöchste Spielklasse zurück. Zwischen dem allerersten Aufeinandertreffen (8. Dezember 2013, 1:3-Heimniederlage aus Sicht des SVS) und der Partie am heutigen Mittwoch liegen exakt 2698 Tage (Enddatum nicht eingeschlossen). Das sind 64.752 Stunden, 3.885.120 Minuten oder auch 233.107.200 Sekunden.

Trifft Keita heute gegen Fürth?

Zuletzt waren Daniel Keita-Ruel und Kevin Behrens in Torlaune. In den beiden Partien nach der 14-tägigen Teamquarantäne gegen den Hamburger SV (2:1) und Hannover 96 (4:2) trafen die Angreifer jeweils zweimal für den SVS. In den Duellen SVS gegen Greuther Fürth kommen Keita-Ruel und Behrens aktuell jeweils auf drei Tore – allerdings erzielte lediglich Behrens diese gegen die Fürther, während sein Angriffspartner in den zurückliegenden Spielzeiten noch für die Franken gegen den SVS erfolgreich war und somit noch auf seinen ersten Treffer gegen den früheren Verein wartet. Wäre heute doch ein passender Zeitpunkt...

Drei Siege in Serie – Alleinstellungsmerkmal für den SVS

Ein Blick auf die Rückrunden- und die aktuelle Formtabelle verdeutlicht, dass die Kurve des SVS nach oben zeigt. Nimmt man alle Spiele der zweiten Halbserie zusammen, hat sich der SVS mittlerweile bis auf Rang elf vorgearbeitet und steht dabei vor namhaften Teams wie dem HSV oder Hannover 96, aber auch vor sämtlichen Mannschaft, die auch in der gültigen Tabelle mit allen Partien hinter ihm positioniert sind. Der SVS ist zudem das einzige Team, das alle seine jüngsten drei Partien in der 2. Liga gewonnen hat. In der Formtabelle (bezieht sich auf die letzten fünf Spieltage) steht der SVS auf Rang fünf (obwohl er in diesem Zeitraum nur drei Spiele absolviert hat).

Fürther liegen drei Zähler vor dem HSV

Die Lage beim Gegner: Die SpVgg Greuther Fürth belegt aktuell nach 30 absolvierten Partien mit 54 Punkten den zweiten Platz und hat dabei drei Zähler Vorsprung auf den Hamburger SV. Der Rückstand auf Rang eins und den VfL Bochum, der 31 Partien absolviert hat, beträgt sechs Zähler.

Mitten im fränkischen Städtedreieck

Zum Abschluss ein Blick auf die Stadt, in der unser nächstes Auswärtsspiel angepfiffen wird. Fürth ist eine kreisfreie Großstadt im bayerischen Regierungsbezirk Mittelfranken. Sie bildet mit Nürnberg und Erlangen ein Städtedreieck, das Kerngebiet des Ballungsraums Nürnberg, zu dem auch Schwabach zählt. Circa 128.000 Einwohner leben in Fürth.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign