SV SANDHAUSEN

Überblick von der U15 bis zur U12: Oberliga-C-Junioren reissen den Derbysieg gegen Astoria Walldorf an sich

Fleißig waren die C-Juniorenteams sowie die D-Jugendlichen des SVS am zurückliegenden Wochenende. Neben dem normalen Ligabetrieb standen auch zwei Testspiele auf dem Programm.

Die Spielberichte: 

U15 / C-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – FC-Astoria Walldorf 4:2 (2:0)

Aris Malaj (11.) nach einer präzisen Hereingabe und Yanis Outman (33.) nach guter Kombination sorgten für den 2:0-Halbzeitvorsprung. Ein berechtigter Handelfmeter ließ sich Gäste auf 1:2 herankommen (37.), nach einer Ecke kassierten die Sandhäuser sogar das 2:2 (47.). Emre Ergin (57.) sowie Jannik Ebert mit einer starken Einzelleistung (67.) sicherten mit ihren Treffern jedoch am Ende den Heimsieg.

„Es war ein hitziges und zweikampfbetontes Spiel. Walldorf war der erwartet schwere Gegner“, konstatierte SVS-Coach Tobias Littig. „Wir sind gut ins Spiel gestartet. Danach waren wir etwas ungenau in unseren Offensivaktionen. Die Ballbesitzphasen hätten wir besser ausspielen müssen“, führte er weiter aus.

„Wir haben nach dem Elfmeter für Walldorf kurz den Faden verloren, in dieser Phase ist dann auch das 2:2 gefallen. Danach war die Mentalität entscheidend. Unsere Jungs wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Das hat man dann in jeder Aktion gemerkt. Das gesamte Trainerteam ist sehr stolz auf das Team“, lobte Littig, mahnte allerdings auch an: „Das Verteidigen der Standardsituationen müssen wir analysieren und versuchen, schon nächste Woche wieder besser zu machen.“

Das nächste Spiel der U15 steht am Samstag um 14 Uhr beim FC Radolfzell an.

 U14 / C-Junioren, Verbandsliga

SV Sandhausen II – SV Waldhof Mannheim 1:5 (0:1)

Am sechsten Spieltag der Verbandsliga empfing der SVS-Nachwuchs den SV Waldhof Mannheim. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erzielte der Gast das einzige Tor. „Es hätte zur Halbzeit auch 1:1 stehen können – vor allem, weil ein Torabschluss von uns wohl hinter der Torlinie der Waldhöfer war“, bilanzierte SVS-Trainer Emre Büyükakpinar die erste Halbzeit. Im zweiten Durchgang war die Partie zunächst noch ausgeglichen, im weiteren Verlauf waren die Waldhöfer jedoch torgefährlicher und zogen auf 0:2 davon.

Als Sandhausen dann das Risiko erhöhte, um vorne noch mehr Druck zu erzeugen, führte ein Konter zum 0:3. Durch einen Freistoßtreffer kam das Heimteam zwar nochmal auf 1:3 heran - Fabio Imbornone traf in der 60. Minute –, zwei weitere Konteraktionen der Waldhöfer besiegelten jedoch die 1:5-Niederlage.

In deutlich besserer Verfassung präsentierte sich die U14 einen Tag später in einem Testspiel gegen Eintracht Frankfurt, das 0:0 endete. „Ein ausgeglichenes Spiel auf sehr hohem Niveau, das gut und gerne auch 2:2 hätte ausgehen können“, so das Fazit von Trainer Emre Büyükakpinar. Trotz Chancen auf beiden Seiten wollte kein Tor fallen, sodass es am Ende bei einem ansehnlichen 0:0 blieb, auf das die U14 aufbauen kann.

Am kommenden Samstag, den 24. Oktober, spielt die U14 des SVS um 11:15 Uhr auswärts beim TSV Reichenbach.

U13 / C-Junioren, Kreisliga HD

JSG Baiertal/Wiesloch/Schatthausen – SV Sandhausen III 1:5 (0:4).

Der SVS war von Beginn an hellwach und die bessere Mannschaft. Folgerichtig stand es bereits zur Pause 4:0. „Der Gegner hat versucht, kämpferische Lösungen zu finden. Wir haben uns zu Beginn darauf eingelassen, danach aber wieder zu unserer Linie gefunden“, berichtete SVS-Coach David Wüst.

„Im zweiten Durchgang hat es der Gegner etwas offensiver probiert. Wir haben nach einem Fehler ein Gegentor kassiert und wurden kurz etwas nervös, haben uns dann aber wieder gefangen und auf 5:1 gestellt“, fasste Wüst zusammen. Zudem parierten die Sandhäuser noch einen Elfmeter.

„Ich bin im Großen und Ganzen zufrieden mit unserer Leistung. Es gibt immer Dinge zu verbessern, wir hatten aber keine großen Auffälligkeiten in unserem Spiel“, fasste der Trainer zusammen.

Die Tore für den SVS erzielten Sebastian Poggemeier (2), Ahmet Kefelioglu, Oliver Kaltschmitt und Tim van Soldt.

In einem Testspiel gegen die SpVgg Neckarelz kassierte der SVS einen Tag nach dem Ligaspiel eine 2:3-Niederlage. Wüst berichtete: „Neckarelz war konsequent in der Chancenverwertung, wir haben sehr ungeduldig gespielt.“  Die Tore für den SVS markierten Oliver Kaltschmitt und Mathis Nkouna Nje.

U12 / D-Junioren, Kreisklasse A

TSV Rettigheim - SV Sandhausen 1:4 (0:2)

Von Beginn an hatte der SVS das Spiel unter Kontrolle. Mit einem Doppelschlag Mitte der ersten Halbzeit gingen die Sandhäuser mit 2:0 in Führung. Joan Lorscheid auf Zuspiel von Finn Becker (14.) und Emil Nonnenmacher mit einer Direktabnahme nach einer Flanke von Finn Becker (16.) netzten ein.

Kurz nach der Halbzeit verkürzte Rettigheim nach einer Ecke. Den ersten Ball konnte Torspieler Benjamin Hahn noch parieren, beim Nachschuss war er dann machtlos.

Louis Koester konnte sich nach Zuspiel von Tom Stadler knapp zehn Minuten später auf der Außenbahn durchsetzen und auf 3:1 erhöhen (43.). Den Schlusspunkt setzte wieder Emil Nonnenmacher, der aus 15 Metern den Ball in den linken Winkel zirkelte (52.).

„Wir haben nicht die Intensität auf den Platz gebracht, die wir uns wünschen. Wir haben viele technische Fehler gemacht und uns häufig selbst das Leben schwergemacht. Bei Standardsituationen waren wir zu schläfrig. Dennoch haben wir das Spiel verdientermaßen gewonnen. In den nächsten Spielen wollen wir wieder besser auftreten“, konstatierte SVS-Trainer Patrick Molle.

Der SVS ist in dieser Woche doppelt gefordert, mit einem Testspiel am Mittwoch beim TSV Handschuhsheim und dem Pokalspiel am Donnerstag beim FC-Astoria Walldorf.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign