SV SANDHAUSEN

Überblick von der U15 bis zur U12: SVS-Profis bestaunen 4:1 der Oberliga-C-Junioren gegen Hoffenheimer U14

Das ist Sandhausen - große Verbundenheit über Teamgrenzen hinweg: Nach ihrer Trainingseinheit schauten die Profis des SVS am Sonntag spontan beim Spiel der U15 vorbei, die gerade in der Oberliga Baden-Württemberg gegen die U14 der TSG Hoffenheim antrat. Mit einer Extraportion Motivation feierten die SVS-C-Junioren letztlich einen starken 4:1-Sieg gegen die Kraichgauer. Auch die U14 sowie die U12 bejubelten am Wochenende Erfolge. Die U13 hatte spielfrei.

Die Spielberichte:

U15 / C-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – TSG 1899 Hoffenheim II 4:1 (1:1).

Toller Erfolg für die U15 des SVS, nachdem der Spielverlauf zunächst einige Rückschläge bereitgehalten hatte. Die Sandhäuser verschossen in der zehnten Minute einen Elfmeter und gerieten kurz darauf (14.) durch Siutin Kirill in Rückstand. „Wir sind nicht so gut ins Spiel gekommen. Hoffenheim war von Beginn an sehr präsent, ein körperlicher Unterschied war nicht oft zu erkennen. Das war – Stand jetzt – die stärkste U14, die wir in der Liga bespielt haben. Sowohl fußballerisch als auch körperlich“, sagte SVS-Trainer Tobias Littig zur Anfangsphase.

Mit einem Distanzschuss gelang Yani Outman der Ausgleich (17.), im Anschluss wendeten sich die Verhältnisse Stück für Stück. „Die erste Hälfte war ausgeglichen, auch wenn wir ein leichtes Chancenplus hatten. Durch unseren nervösen Beginn haben wir den Gegner unnötig stark gemacht. In der Halbzeitpause haben wir versucht, Kleinigkeiten zu verändern und die Jungs daran erinnert, dass wir unser Spiel machen müssen. Nach der Halbzeit waren wir dann deutlich griffiger“, fasste Littig den weiteren Spielverlauf zusammen. Letztlich spielentscheidend war der Doppelschlag, für den Evangelos Gialamatzis (36.) und Jonas Waldmann (38.) sorgten. Mit dem 4:1 (60.) machte dann Newton Tamakloe alles klar (60.).

„In der zweiten Hälfte haben wir die ein oder andere Chance zu viel liegen gelassen. Der Sieg geht aber auch in der Höhe in Ordnung“, konstatierte Littig. Er ergänzte: „Besonders schön war für die Jungs, dass nach der Halbzeitpause Spieler aus unserem Profikader nach deren Trainingseinheit am Spielfeldrand standen und die Tore mit ansehen konnten. Wir freuen uns für die Jungs. Sie belohnen sich aktuell an den Wochenenden selbst und sehen, dass man mit der richtigen Mentalität die eigenen Ziele erreichen kann.“

Weiter geht es für die U15 am Samstag, den 17. Oktober, um 14 Uhr zu Hause im Derby gegen den FC-Astoria Walldorf.

U14 / C-Junioren, Verbandsliga

TSG Weinheim – SV Sandhausen II 0:2 (0:0)

Auf dem Kunstrasenplatz in Weinheim fand die U14 zunächst schwer in die Begegnung. So kam es zu einigen technischen Fehlern, sodass die Gastgeber nach Ballgewinnen gefährlich vor das SVS-Gehäuse kamen. Die Sandhäuser Defensive hielt den Angriffen der Weinheimer jedoch stand. Nach und nach konnte sich Sandhausen steigern und stabilisieren. Mit zunehmender Dauer entwickelte sich im Laufe des ersten Durchgangs ein Spiel auf Augenhöhe. Die U14 erarbeitete sich nun erste Gelegenheiten – Weinheim blieb durch Standardsituationen gefährlich. Mit einem torlosen Remis ging es dann in die Halbzeitpause.

Schon zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde deutlich, dass sich der SVS-Nachwuchs einiges vorgenommen hatte. Die U14 präsentierte sich jetzt noch präsenter in den Zweikämpfen, spielte zielstrebig nach vorne und kam zu gefährlichen Toraktionen. Die TSG Weinheim hatte im zweiten Spielabschnitt deutlich weniger Spielanteile. So fiel in der 53. Spielminute folgerichtig der Führungstreffer für den SV Sandhausen. Die Jungs vom Hardtwald blieben weiter hungrig und spielten mutig nach vorne. Nach einer Balleroberung weit in der gegnerischen Hälfte spielte die U14 den Angriff zielstrebig zu Ende und erhöhte folgerichtig auf 2:0. In der Schlussphase ließ der SVS nichts mehr anbrennen und entführte drei Punkte aus Weinheim. Für die beiden Treffer hatten Mendim Crnaveri (53.) und Milo Bauer (62.) gesorgt.

Das Fazit von Cheftrainer Emre Büyükakpinar: „Wir hatten leider keinen idealen Start ins Spiel – neben Ballverlusten in der eigenen Hälfte haben wir überstürzt verteidigt und dadurch Freistöße für den Gegner hinnehmen müssen. Mit zunehmender Spieldauer haben es die Jungs dann besser gemacht. Nach der Halbzeitansprache und diversen Veränderungen waren wir richtig gut im Spiel und haben uns nennenswerte Torchancen erspielt. Besonders freut mich, dass die eingewechselten Jungs so viel Schwung in die Mannschaft gebracht haben und wir heute ohne Gegentor geblieben sind.“

Am kommenden Samstag, den 17. Oktober, empfängt die U14 um 11 Uhr den SV Waldhof Mannheim.

U12 / D-Junioren, Kreisklasse A

SV Sandhausen – JSG Mauer/Meckesheim-Mönchzell/Lobbach 4:0 (3:0)

Mit dem ersten Angriff erzielte Finn Becker mit einem Distanzschuss das 1:0. Die Vorarbeit hatte Julian Winter geleistet.

Im Anschluss dominierten die Sandhäuser das Spiel und spielten sich immer wieder vor das gegnerische Tor. Der letzte Pass oder Torabschluss fiel dann allerdings mitunter zu unpräzise aus. Mit einem Doppelpack in der 16. und 19. Minute entschied der SVS die Partie dann allerdings vor. Musa Brim verwertete zunächst den Abpraller nach einem Pfostenschuss von Levin Icöz, kurz darauf war Gabriel Zibert nach der Vorlage von Louis Koester zur Stelle.

In der zweiten Halbzeit hatten die Sandhäuser mit den langen Bällen des Gegners etwas mehr Probleme, und die JSG kam zu zwei gefährlichen Abschlüssen. Selbst hatte der SVS allerdings ebenfalls noch zahlreiche Gelegenheiten. Eine nutzte Musa Brim nach einem Doppelpass mit Kian Akman zum 4:0-Endstand (52.).

„Die erste Halbzeit war sehr gut, da wir gegen einen tiefstehenden Gegner sehr geduldig gespielt haben und immer wieder gute Torchancen herausspielen konnten. Auch in der zweiten Halbzeit haben wir uns gut nach vorne kombiniert, lediglich nach Ballverlusten haben wir nicht schnell genug umgeschaltet, sodass der Gegner häufiger vor unser Tor kam. Insgesamt aber eine souveräne Vorstellung und ein hochverdienter Sieg“, bilanzierte SVS-Trainer Patrick Molle.

Die kommenden Aufgaben der U12: Am Mittwoch, 14. Oktober, geht es im Pokal auswärts gegen den FC-Astoria Walldorf. Am Sonntag, 18. Oktober, gastiert der SVS in der Liga beim TSV Rettigheim (Anstoß: 11:30 Uhr).

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign