SV SANDHAUSEN

Überblick von der U19 bis zur U12: A-Junioren siegen auf den letzten Metern, auch U14 und U13 mit Erfolgen

Fünf Teams aus dem NLZ des SVS waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Wir liefern euch einen Überblick über die Ergebnisse:

U19 / A-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – Bahlinger SC 1:0 (0:0)

Der SVS tat sich im ersten Durchgang noch schwer. Die Belastung war den A-Junioren anzumerken, nachdem sie unter der Woche noch im Verbandspokal gegen die TSG Hoffenheim gefordert gewesen und mit 3:4 knapp ausgeschieden waren. „Vor der Pause war unser Auftritt stockend“, urteilte SVS-Coach Arno Eichlinger: „Torhüter Ante Eljuga hat ein gutes Spiel gezeigt und uns vor der Pause auch im Spiel gehalten.“

Ihrer Favoritenrolle wurden die A-Junioren vom Hardtwald dann in den zweiten 45 Minuten gerecht. Sie übten viel Druck aus, erarbeiteten sich Chance und Chance und wurden letztlich auch belohnt: Nach Vorarbeit von Ozan Suncak vollendete Irfan Catovic in der 81. Minute. „Da was wirklich ein herausragendes Tor“, lobte Eichlinger. Beim knappen Sieg, dem ersten im Jahr 2022, blieb es denn auch.

U17 / B-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – SGV Freiberg 2:0 (1:0)

Hier geht’s zum Spielbericht

U14 / C-Junioren, Verbandsliga

1. CfR Pforzheim – SV Sandhausen II 0:3 (0:1)

Wegen steigender Corona-Zahlen war das Verbandsligaspiel beim 1.CfR Pforzheim von Dezember auf März verschoben worden – das Nachholspiel stellte deshalb nun den Rückrundenauftakt für die U14 des SVS dar. „Natürlich hätten wir das Spiel gerne schon früher absolviert. Wir haben eine sehr engagierte Vorbereitung absolviert und freuen uns jetzt umso mehr, dass es wieder losgeht", so Cheftrainer Emre Büyükakpinar vor der Partie.

Die Vorfreude merkte man den Schwarz-Weißen auch auf dem Platz von Beginn an. Bereits in der zweiten Minute konnte Milo Bauer nach Vorarbeit von Oliver Kaltschmitt mit einem Schuss aus 15 Metern die 1:0-Führung erzielen. In der Folge spielten die Schwarz-Weißen mutig nach vorne, erarbeiteten sich immer wieder gute Gelegenheiten, versäumten es dabei allerdings, das 2:0 nachzulegen. Die Pforzheimer suchten ebenfalls nach offensiven Lösungen und tauchten vereinzelt gefährlich vor dem SVS-Gehäuse auf.

In der zweiten Hälfte war der SVS weiter spielbestimmend, es dauerte jedoch bis zur 60. Spielminute, ehe Dyar Blasiny per Strafstoß für die 2:0-Führung sorgte. Die Gastgeber waren um den Anschlusstreffer bemüht, der SVS-Nachwuchs verteidigte weiterhin diszipliniert und setzte offensive Akzente. Kurz vor Ende der Partie sorgte schließlich Samet Acar mit einem strammen Schuss für den 3:0-Endstand.

„Wir haben heute eine sehr reife Spielanlage gezeigt und offensiv viele Akzente gesetzt, ohne dabei die defensive Stabilität zu verlieren. Unser Ziel ist es, auch in den kommenden Wochen konzentriert und mit einer guten Balance aufzutreten“, so Büyükakpinar im Nachgang der Partie.

Kommendes Wochenende steht für die U14 mit dem Auswärtsspiel bei der U15 der SpVgg Durlach-Aue die nächste Aufgabe an. Anpfiff der Begegnung ist am Samstag (12. März) um 12:30 Uhr.

U13 / C-Junioren, Kreisliga Heidelberg

SV Sandhausen III – DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal 3:1 (2:0)

Nach einer kurzen Akklimatisierungsphase übernahm die hausen die Spielkontrolle. Ziegelhausen verteidigte hoch, ohne jedoch Druck auf den Ballführenden auszuüben. Mit der nötigen Geduld konnte sich der SVS im Laufe der ersten Halbzeit Torchancen herausspielen. Diese nutzten Tim Panzer (18.) nach einem abgewehrten Schuss von Levin Icöz sowie Julian Winter (33.) mit einem schönen Distanzschuss. Auch die Gäste setzten nach Kontern immer wieder Nadelstiche, ohne jedoch zwingend torgefährlich zu werden. Somit ging es mit einer 2:0-Pausenführung in die Kabine.

In den ersten Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich zunächst der Spielverlauf der ersten Halbzeit fort. Im Anschluss war das Spiel des SVS nicht mehr so zielgerichtet wie noch vor der Pause. Das Spielgeschehen fand vermehrt im Mittelfeld statt und die Anzahl der Strafraumaktionen nahm ab. Ein wenig überraschend konnten die Gäste in der 63. Minute nach einem abgefälschten Schuss auf 1:2 verkürzen. Dadurch wurde das Spiel noch einmal spannend. Doch der SVS ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und stellte in der letzten Spielminute durch ein Tor von Kevin Mendi nach Hereingabe von Tim Panzer den alten Abstand wieder her. Der Treffer zum 3:1 war gleichbedeutend mit dem Endstand dieser Partie. 

SVS-Coach David Wüst sagt nach der Partie: „Trotz der sehr guten Entwicklungskurve in der letzten Phase der Vorbereitung auf die Rückrunde, wusste ich bereits im Vorfeld der Partie, dass wir aus unterschiedlichen Gründen noch nicht die volle Leistungsfähigkeit des Kaders auf den Platz bringen können. Dafür war ich mit der ersten Halbzeit, insbesondere mit dem Spiel im eigenen Ballbesitz, zufrieden. In der zweiten Halbzeit haben wir, bedingt durch das ein oder andere Experiment, ein wenig den Faden verloren. Dennoch bin ich im Hinblick auf die kommenden Wochen optimistisch, dass wir unsere Leistung weiter steigern und die nächsten Aufgaben ebenso erfolgreich meistern werden.“

U12 / D-Junioren, Kreispokal

SV Sandhausen – SG HD-Kirchheim 0:2 (0:1)

Der Sandhäuser Nachwuchs begann druckvoll und erspielte sich von Beginn an zahlreiche Torchancen. Der Kirchheimer Torwart konnte einige Hochkaräter entschärfen, und als sich dieser dann doch geschlagen geben musste, konnte ein Verteidiger den Ball noch von der Linie kratzen. Unbeirrt spielten die Sandhäuser zielstrebig nach vorne – und mussten dann in der 20. Spielminute aus dem Nichts das 0:1 hinnehmen. Ein Bruch im Spiel war nicht zu erkennen, in der letzten Minute der ersten Halbzeit verhinderte dann der Pfosten den Ausgleichtreffer.

Genauso weiterzuspielen – so lautete die Vorgabe für den zweiten Durchgang. Der SVS nahm auch nach der Pause das Heft in die Hand. Zwar konnten die Sandhäuser das Niveau der ersten Halbzeit nicht halten – die technischen Fehler häuften sich –, dennoch blieben sie überlegen und erspielten sich regelmäßig Torchancen. In der 38. Spielminute folgte dann die zweite kalte Dusche des Tages. Mit dem zweiten Torschuss nach einer unglücklichen Abwehraktion erzielte Kirchheim das 0:2 aus SVS-Sicht. Bis zum Spielende hielten die SVS-Junioren das Tempo hoch, kamen aber am Kirchheimer Schlussmann nicht vorbei. So standen die Schwarz-Weißen nach 60 Minuten mit teilweise hervorragendem Fußball mit leeren Händen da und mussten im Pokal die Segel streichen.

Trainer Patrick Molle sagte nach der Partie: „Wir müssen zwei Dinge unterscheiden. Die Leistung war streckenweise mit die stärkste der Saison. Wir haben ansehnlichen Kombinationsfußball und tolle Einzelaktionen gezeigt und Torchancen für mehr als fünf Tore herausgespielt. Leider spiegelt sich die Leistung nicht im Ergebnis wider. Auch wenn für uns die Leistung im Mittelpunkt steht, sind wir doch sehr enttäuscht, nun aus dem Pokal ausgeschieden zu sein.“

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2022 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign