SV SANDHAUSEN

Überblick von der U19 bis zur U16: Verbandsliga-B-Junioren siegen nach Rückstand, A-Junioren spielen remis, U17 verliert

Ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage – die Spiele unserer A-Jugend und B-Juniorenteams hielten am Wochenende die ganze Ergebnispalette bereit.

Die Spielberichte:

U19 / A-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

VfR Aalen – SV Sandhausen 1:1 (0:0)

Nach dem 12:1 im Pokal gegen die SpVgg Neckarelz unter der Woche hatte es für den SVS keine Möglichkeit mehr gegeben, eine Trainingseinheit auf dem Platz zu bestreiten, sodass die direkte Vorbereitung auf die Partie in Aalen in Heimarbeit stattfinden musste. „Wir hatten im ersten Durchgang mehr Ballbesitz, uns hat aber etwas die Spritzigkeit gefehlt. Der Gegner hat nur auf unsere Ballverluste gelauert. Wir waren zudem nicht konsequent genug bei unseren wenigen Torchancen“, betonte SVS-Coach Yunus Karamanli.

„In die zweite Halbzeit sind wir sehr gut gestartet“, führte der Trainer weiter aus: „Wir waren unglaublich willig und haben alles gegeben, um ins letzte Drittel zu kommen.“ In der 60. Minute gingen dennoch die Aalener nach einem Fehler im Spielaufbau der Sandhäuser in Führung. „Wir sind danach weitermarschiert und haben versucht, die Kompaktheit des Gegners aufzulösen.“ Mit dem 1:1 durch Christian Schmidt, der mit einem platzierten Schuss vollendete, wurde das Anrennen in der 82. Minute belohnt. Für Schmidt war es bereits der zwölfte Treffer in dieser Saison.

„Wir hatten weitere Chancen. Wenn das Spiel noch fünf Minuten länger läuft, schießen wir, denke ich, noch ein zweites Tor“, so Karamanli, der bilanzierte: „Dennoch war es ein gerechtes Unentschieden. Der Gegner hat seinen Plan mit einer kompakten Defensive und Kontern gut durchgesetzt. Wir waren in der ersten Halbzeit nicht griffig genug, haben es in der zweiten Hälfte besser gemacht, hatten aber Probleme damit, über die Außen in die Mitte zu kommen. Wir sind nichtsdestotrotz gut drauf, spielen eine gute Runde und stehen derzeit zurecht auf dem zweiten Platz. Wir dürfen uns allerdings auch nicht zu sehr an unserer Tabellenposition orientieren. Bedingt durch Corona, ist die Saison sehr lang, es gibt sehr viele Spiele. Für uns ist es wichtig, dass wir weiter von Spiel zu Spiel denken und immer konzentriert in jede Partie gehen, um sie zu gewinnen. Das machen die Jungs bisher gut, so muss es weitergehen.“

Weiter geht es für die U19 am Sonntag, den 1. November, um 14 Uhr gegen die SG Sonnenhof Großaspach.

U17 / B-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – SC Freiburg II 0:1 (0:1)

„Es ist unfassbar, dass wir das Spiel auf diese Weise verloren haben“, sagte SVS-Trainer André Philipp nach der knappen Niederlage gegen den jüngeren Freiburger Jahrgang. „Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben uns bereits zu Beginn des Spiels viele gute Chancen erarbeitet. Wir müssen in dieser Phase in Führung gehen, haben das aber leider nicht geschafft“, berichtete der Trainer.

Der Druck der Sandhäuser nahm bis zur Pause nicht ab, weitere Chancen waren die Folge. Seine letzte in Durchgang eins vergab der SVS in der 36. Minute freistehend vor dem Keeper der Breisgauer.

Eine Minute später gingen dann die Freiburger in Führung. Ein Fehler in der Spieleröffnung ebnete diesem Treffer der Junioren aus dem Schwarzwald den Weg. „Freiburg hat im ersten Durchgang zwei Schüsse auf unser Tor abgegeben, wir hatten deutlich mehr und die gefährlicheren Abschlüsse. Umso ärgerlicher, dass es mit diesem Resultat in die Halbzeit gegangen ist“, fasste Philipp zusammen.

„Im zweiten Durchgang hat sich der SC Freiburg noch weiter auf die Defensive konzentriert und vermehrt lange Bälle gespielt“, führte der SVS-Coach aus: „Wir hatten weitere Chancen, die wir leider ungenutzt gelassen haben. Das Spiel wurde dann hektischer und war nicht mehr so klar.“ Ein Konter der Freiburger blieb in der 78. Minute noch ungenutzt, ansonsten rannten die Sandhäuser an, kamen allerdings nicht mehr zum Ausgleich.

Das Fazit von SVS-Trainer André Philipp: „Was den Einsatz betrifft, können wir den Jungs keinen Vorwurf machen. Wir haben auf diese Weise aber schon zu viele Punkte in dieser Saison liegen gelassen. Das darf uns so nicht passieren.“

Weiter geht’s für die U17 am Samstag, den 31. Oktober, um 14:30 mit der Partie bei der SG Sonnenhof Großaspach.

U16 / B-Junioren, Verbandsliga

TSV Amicitia Viernheim – SV Sandhausen II 1:5 (1:2)

Der SVS geriet bereits in der dritten Minute in Rückstand. Nach einem Angriff der Sandhäuser schalteten die Viernheimer um, suchten ihren Angreifer mit einem langen Ball, der TSV-Stürmer nahm die Vorlage auf und versenkte die Kugel im Netz.

„Die Mannschaft hat sich von diesem Treffer unbeeindruckt gezeigt. Wir haben unser Spiel konsequent durchgezogen“, betonte SVS-Coach Deniz Demiral: „Was sich zudem derzeit zeigt, ist, dass wir sehr flexibel sind, was unsere Torschützen betrifft. Die Liste an Torschützen ist immer sehr offen, jeder Spieler ist in der Lage, einen Treffer zu erzielen. Zudem fallen die Tore auf unterschiedliche Weise, so wie es auch sein sollte.“

In der 25. Minute gelang Eser Gümüs aus der Drehung heraus nach einem Pass von Fynn Köhler das 1:1. Zum 2:1 vollendete Köhler selbst aus 16 Metern in die linke Ecke. Den Treffer in der 31. Minute bereitete Terry Wein vor.

Nach der Pause war in der 65. Minute wieder Eser Gümüs zur Stelle. Wein hatte abgezogen, Gümüs schickte den vom Keeper abgewehrten Ball dann in die lange Ecke. Das 4:1 gelang dann Vincent Hofer (67.). Mike Gärtner steckte denn Ball durch, Hofer spitzelte ihn am Torhüter vorbei. Für den Schlusspunkt sorgte Fabio Holzhauser auf Vorarbeit von Matthias Schmidt (79.).

Weiter geht es für die U16 am Samstag, den 31. Oktober, um 17:30 Uhr zu Hause mit der Partie gegen den 1. FC Mühlhausen.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign