SV SANDHAUSEN

Die Top-Facts zum Spiel Holstein Kiel gegen SV Sandhausen

Am Samstag gastiert der SVS um 13:30 Uhr bei Holstein Kiel. Wir liefern euch die Top-Facts zur Partie des 17. Spieltags in der 2. Liga.

Der Gegner

Holstein Kiel belegt vor dem 17. Spieltag in der 2. Liga den 14. Platz. Vier Siegen stehen fünf Unentschieden und sieben Niederlagen gegenüber. Zuletzt unterlagen die „Störche“ beim 1. FC Nürnberg mit 1:2, davor bezwangen sie den SV Werder Bremen mit 2:1. Trainiert werden die Kieler von Marcel Rapp, der im Laufe der Saison den zurückgetretenen Ole Werner ersetzte. Unter Rapp holte Holstein bis dato zwei Siege und drei Unentschieden bei zwei Niederlagen. 

Die (wahrscheinlichen) Ausfälle

Julius Biada, Rick Wulle, Tim Kister (alle langzeitverletzt) und auch Christian Conteh (muskuläre Probleme) fehlen beim SVS.

Bei den Kielern stehen Ahmet Arslan (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Noah Awuku (Kreuzbandriss), Marco Komenda (Aufbautraining nach Mittelfußbruch) und Johannes van den Bergh (Mittelhandbruch) auf der Langzeitliste der Verletzten. Hinzu kommt noch Joshua Mees, der sich am Donnerstag im Training verletzt hat und ausfallen wird, wie Coach Marcel Rapp auf der Pressekonferenz am Donnerstag in Kiel verriet. Er sagte zudem: „Thomas Dähne hat die ganze Woche trainiert und ist wieder eine Option. Simon Lorenz ist zurück im Kader, Fabian Reese ist wieder im Training."

Die Bilanz

In acht Partien standen sich der SV Sandhausen und Holstein Kiel in der 2. Liga bisher gegenüber. Zwei Partien gewann der SVS, drei Spiele endeten remis, drei Begegnungen entschieden die Kieler für sich. Bisher spielten die Schwarz-Weißen zweimal unentschieden an der Kieler Förde, der erste Auswärtssieg steht noch aus.

Das jüngste Aufeinandertreffen

Am 4. Mai 2021 trat der SVS zum Nachholspiel in Kiel an und hätte mit einem Sieg einen entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Saison 2020/21 gehen können. Die Kieler, die in dieser Phase Corona-bedingt ein Mammutprogramm mit vielen Spielen hintereinander zu absolvieren hatten, entschieden das Spiel allerdings für sich. Fin Bartels (22.) und Janni Serra (69.) trafen. Der SVS blieb einige Tage später dennoch in der Liga, die Kieler beendeten die Saison auf Platz drei, scheiterten dann jedoch in der Relegation zur Bundesliga am 1. FC Köln (1:0, 1:5).

Die Seitenwechsler

In beiden Kadern steht jeweils ein Spieler, der auch die Gegenseite bestens kennt. SVS-Linksverteidiger Arne Sicker wurde in der Holstein-Jugend fußballerisch ausgebildet und kam für die Kieler auch viermal in der 2. Liga zum Einsatz, ehe er 2019 zum MSV Duisburg und von dort in diesem Jahr an den Hardtwald wechselte. Alexander Mühling hingegen spielte unter seinem Geburtsnamen Bieler zwischen 2014 und 2016 beim SVS und stand in 39 Partien in Liga zwei für die Kurpfälzer auf dem Platz (vier Treffer). Danach ging es für ihn an die Kieler Förde, wo Mühling Stammspieler ist.

Die Zahl vor dem Spiel: 13

Mit einem Sieg würde der SVS auf 13 Auswärtszähler in der Hinrunde springen. Mehr Zähler holten die Schwarz-Weißen in einer ersten Halbserie in der 2. Liga bisher nur einmal (Saison 2015/16, 16 Punkte).

Das sagt der gegnerische Trainer vor dem Spiel:

„Ich bin nicht unzufrieden, wir könnten zwei Punkte mehr haben. Aber das Grund-Niveau der Mannschaft ist in Ordnung", zog Marcel Rapp auf der Pressekonferenz vor dem Spiel in Kiel so etwas wie ein Zwischenfazit seiner bisherigen Amtszeit. Mit Blick auf den SVS sagte der Holstein-Coach: „Ich habe unterschiedliche Dinge gesehen im Video. Sie spielen kompakt, da ist es nicht ganz so einfach, Torchancen zu kreieren. Es gab aber auch Phasen in den SVS-Spielen, in denen sie mutig, offensiv verteidigt haben. Auch da müssen wir Lösungen finden.“

Foto (c): IMAGO / Claus Bergmann

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2022 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign