SV SANDHAUSEN

Die Top-Facts zum Spiel SV Sandhausen gegen 1. FC Nürnberg

Am Freitag empfängt der SVS um 18:30 Uhr den 1. FC Nürnberg. Wir liefern euch die Top-Facts zur Partie.

Der Gegner

Der 1. FC Nürnberg befindet sich derzeit in der 2. Liga im oberen Tabellendrittel in einer lauernden Position. Auf Rang sechs haben die Nürnberger mit 21 Zählern aktuell drei Punkte Rückstand den drittplatzierten SC Paderborn. Lediglich zwei Spiele hat das Team von Trainer Robert Klauß in der aktuellen Spielzeit verloren. Die beiden Niederlagen kassierte der FCN zuletzt allerdings hintereinander, zunächst endete die Partie beim SV Darmstadt 98 mit 0:2, danach folgte vor der Länderspielpause ein 1:2 gegen den SV Werder Bremen. Demgegenüber stehen fünf Siege und sechs Unentschieden.

Die (wahrscheinlichen) Ausfälle

SVS-Trainer Alois Schwartz muss am Freitag auf Daniel Keita-Ruel (Knieprobleme), die Langzeitverletzten Rick Wulle und Julius Biada sowie Gianluca Gaudino (Aufbautraining nach Corona-Infektion), Tim Kister sowie Arne Sicker (beide Probleme am Sprunggelenk) verzichten.

Beim FCN gab Trainer Robert Klauß bekannt, dass Florian Hübner (nach Schulterverletzung) wieder teilweise mit der Mannschaft trainiert und Pascal Köpke (nach Kreuzbandriss) sehr gute Fortschritte macht. Bei Konstantin Rausch (Rücken) und Linus Rosenlöcher (Mandelentzündung) bestätigte der „Glubb“-Trainer, dass beide Akteure ausfallen werden.

Die Bilanz

Der SV Sandhausen gewann bis dato vier Partien in der 2. Liga gegen den FCN. Achtmal gingen die Nürnberger als Sieger vom Platz. Unentschieden endete bisher kein Aufeinandertreffen. Im DFB-Pokal setzte sich der SVS im bisher einzigen Duell in der Saison 2013/14 mit 4:3 im Elfmeterschießen durch.

Das jüngste Aufeinandertreffen

Am 31. Januar bezwang der SVS die Nürnberger im BWT-Stadion am Hardtwald mit 2:0 (1:0). Nach Nils Röselers Treffer vor der Pause zum 1:0 (43.) machten die Nürnberger in Hälfte zwei sehr viel Druck, doch die SVS-Abwehr hielt die Null. In der Nachspielzeit entschied dann der eingewechselte Daniel Keita-Ruel das Spiel (90+1).

Die Seitenwechsler

Zwei SVS-Profis haben einst das Trikot des 1. FC Nürnberg getragen, allerdings zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Unser Kapitän Dennis Diekmeier startete seine Profikarriere am Valznerweiher, er wechselte in der Winterpause der Saison 2008/09 aus der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen zum FCN und stieg mit den Nürnbergern im Sommer 2009 in die Bundesliga auf. 2010 zog „Dieki“ weiter zum Hamburger SV. 55 Pflichtspiele stehen in Diekmeiers FCN-Bilanz. Alexander Esswein (Foto) schloss sich im Sommer 2011 den Nürnbergern an, er blieb bis Januar 2014 beim „Glubb“. In 62 Pflichtspielen traf er achtmal.

Im Nürnberger Kader steht aktuell kein früherer SVS-Profi.

Die Zahl vor der Partie: 2

Der SVS feierte in den vergangenen beiden Spielzeiten Heimsiege gegen den FCN – ein 3:2 am 16. August 2019 sowie ein 2:0 am 31. Januar 2021. 2 Heimsiege am Stück schlagen also aktuell zu Buche. Ob am Freitag aller guten Dinge drei werden? Wir würden uns nicht darüber beschweren …

Das sagt der gegnerische Trainer vor dem Spiel:

„Sandhausen agiert nach vorne zielstrebig, defensiv verteidigen sie sehr leidenschaftlich. Sie haben vorne gute Stürmer und viel Dynamik über außen. Sie fackeln nicht lange. Das müssen wir gut verteidigen. Es geht für uns darum, eine gute Leistung zu zeigen am Freitag“, betonte Robert Klauß auf der Pressekonferenz in Nürnberg am Donnerstag.

Wichtiger Hinweis: Am Spieltag selbst wird keine Tageskasse öffnen, und auch im Fanshop werden abends keine Tickets mehr für das Spiel gegen den 1. FC Nürnberg erhältlich sein. Alle Informationen zum Kartenvorverkauf finde SieHier 

Foto (c): foto2press

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign