SV SANDHAUSEN

Drei Fragen an… “Eintracht Braunschweig hat richtig Qualität im Kader…“

Kevin Kratz wechselte im vergangenen Sommer nach zwei Jahren bei Eintracht Braunschweig an den Hardtwald. Bei den Löwen absolvierte Kratz 14 Spiele in der Bundesliga und 18 Partien in der 2. Bundesliga, in denen er insgesamt drei Tore und fünf Vorlagen für sich sprechen ließ. Vor dem Spiel am Sonntag (13.30 Uhr) im heimischen Hardtwaldstadion wirft Kratz einen Blick auf die Begegnung gegen seinen ehemaligen Club.

 

Kevin, du kennst Eintracht Braunschweig sehr gut, da du bei den Niedersachsen zwei Jahre lang gespielt hast. Wie würdest du das Umfeld, die Mannschaft und deine persönliche Zeit in Braunschweig, beschreiben?

Es ist wirklich ein super Umfeld für einen Fußballclub. In der Stadt ist alles sehr eng beieinander und alles, was man braucht, erreicht man sehr schnell. Die Fans bei Eintracht Braunschweig sind überragend – das muss man wirklich sagen. Generell ist der Verein sehr gut strukturiert. Mit Torsten Lieberknecht hat der Club einen Trainer, der die Mannschaft nun über eine lange Zeit geformt hat, sodass viele Spieler nun schon seit Längerem zusammenspielen.

Ich persönlich hatte in Braunschweig eine tolle Zeit. Es hat mir viel Spaß gemacht, ich habe mich wohl gefühlt und mit dem sportlichen Aufstieg in die Bundesliga war es auch sportlich eine sehr erfolgreiche Zeit. 

Deine persönliche Zeit beim SV Sandhausen war bisher keine einfache Zeit. Einer Verletzung folgte sofort der nächste Rückschlag. Mit Stefan Kulovits fällt nun ein wichtiger Spieler im defensiven Mittelfeld längerfristig aus. Es könnte also mit einem Start-Elf-Comeback gegen deine alten Wegbegleiter klappen: Wie siehst du deine eigene Verfassung nach der Verletzung aus dem Wintertrainingslager?

Natürlich fehlt mir noch etwas die Spielpraxis. In der Vorbereitung konnte ich ein paar Freundschaftsspiele mitmachen, aber dann habe ich mich leider im Testspiel gegen Rubin Kasan verletzt. Zum Glück war ich nach der Verletzung nur zweieinhalb Wochen komplett aus dem Mannschaftstraining draußen, sodass ich konditionell nicht so viel verloren habe, wie das noch in der Hinrunde der Fall war. Ich denke also, dass ich von der Fitness her in einem guten Zustand bin. Ich hoffe nun auf möglichst viele Einsatzzeiten, damit ich auch wieder ausreichend Spielpraxis sammeln kann.

Mit 31 Zählern liegt der SV Sandhausen nur drei Punkte hinter der Eintracht. Was für ein Spiel erwartest du gegen Braunschweig und wie lautet die taktische Marschroute des SV Sandhausen?

Wir sollten weiter versuchen, wie in den letzten Wochen auch, sehr effektiv zu sein und auch sehr stabil zu stehen. Das wird sehr wichtig gegen Braunschweig sein, damit wir die drei Punkte behalten können. Die Eintracht hat richtig Qualität im Kader und mit Harvard Nielsen kehrt bei den Braunschweigern nun wieder ein wichtiger Spieler zum Team zurück, der zuvor noch verletzungsbedingt fehlte. Die Spielweise der Braunschweiger ist sehr spielbestimmend, obwohl sie in letzter Zeit etwas Probleme mit Ergebnissen hatten. 

Dein Tipp?

Ich tippe immer ungern. Ich hoffe natürlich, dass wir gewinnen. Am Ende werden Kleinigkeiten entscheiden, so wie das immer in der 2. Bundesliga ist. Aus diesem Grund müssen wir voll fokussiert und konzentriert in die Partie gehen.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign