SV SANDHAUSEN

Veilchen senden deutliches Lebenszeichen

Der FC Erzgebirge Aue, am Sonntag, 13.30 Uhr, Gastgeber des SV Sandhausen, legte 2015 einen vielversprechenden Start hin. Mittlerweile ist aber gewiss, dass es im Sparkassen-Erzgebirgsstadion eine schwierige Saison bleibt. Weil die Ergebnisse nicht mehr stimmten, geriet auch Trainer Tomislav Stipic in die Kritik. Der 1:0-Auswärtssieg am vergangenen Wochenende bei 1860 München macht jedoch für die kommenden Spiele Mut. Im Heimspiel gegen den SVS kann Aue die Abstiegszone gegebenenfalls verlassen.

 

Aue und Wir

In der Begegnung zwischen dem SV Sandhausen und Erzgebirge Aue im Oktober 2014 sorgte Florian Hübner für den 1:1-Endstand. Romario Kortzorg hatte die Veilchen in Front gebracht, ehe Hübner eine Flanke von Leart Paqarada mit dem Kopf im Tor unterbrachte. In der vergangenen Saison gewann Aue vor heimischer Kulisse mit 1:0. Im Rückspiel gelang dem SVS im Hardtwaldstadion ebenfalls ein 1:0-Erfolg. Im Winter vergangenen Jahres wechselte Frank Löning (jetzt Chemnitzer FC) vom SVS ins Erzgebirge, in der Winterpause dieser Saison kam Solomon Okoronkwo aus Aue an den Hardtwald.

Aue aktuell

Aue steht mit 25 Punkten auf Platz 17 der aktuellen Tabelle. Der Start in das Jahr 2015 gestaltete sich für Aue zwar zunächst erfolgreich. Denn nachdem die Verantwortlichen in der Winterpause einige Neuzugänge verpflichtet hatten, siegte das Team von Tomislav Stipic gegen RB Leipzig (2:0) und Fortuna Düsseldorf (3:2). Vor allem Bobby Wood, der Neuzugang von 1860 München, hatte mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil am Sieg gegen Düsseldorf. Doch in den jüngsten Partien gegen Tabellenführer Ingolstadt und den Tabellennachbarn aus Aalen mussten sich die Erzgebirgler jeweils mit 0:3 geschlagen geben. Im Heimspiel gegen Greuther Fürth trennten sich beide Mannschaften 0:0 unentschieden. Am letzten Spieltag gaben die Veilchen jedoch ein wichtiges Lebenszeichen im Abstiegskampf ab, indem die Spieler von Stipic das Spiel bei 1860 München mit 1:0 für sich entschieden. Neben der schwierigen sportlichen Situation verfolgt die Auer Männer das Verletzungspech: Nach den Ausfällen von Clemens Fandrich, Arvydas Novikovas und Bobby Wood ist nun auch Nils Miatke betroffen. Dieser zog sich ein Kreuzband- und Meniskusriss im rechten Knie zu und fällt für die restliche Saison aus.

Aue speziell

Mitte Februar verlängerte der Verein vorzeitig den Vertrag von Trainer Tomislav Stipic bis Sommer 2017. Dieser besitzt Gültigkeit sowohl für die 2. als auch für die 3. Liga. Der 35-jährige Kroate hatte vor seinem Engagement in Aue die U 23-Mannschaft des FC Ingolstadt trainiert. Nach der Punktausbeute aus den letzten Spielen und besonders dem 0:3 gegen Aalen musste der Coach Mitte März zum Rapport. Doch die Veilchen setzen im Abstiegskampf auf Zusammenhalt. Der jüngste Trainer der Liga bleibt im Amt, wie die Verantwortlichen um Präsident Helge Leonhardt auf der Krisensitzung beschlossen. Der Erfolg in München gab ihnen Recht.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign