SV SANDHAUSEN

"Wir waren heute eine richtige Mannschaft auf dem Platz"

Die Stimmen zum Spiel Hannover 96 gegen SV Sandhausen (1:2)

Mikayil Kabaca: Wir sind sehr erleichtert, dass uns zum Einstand unseres neuen Trainers ein Sieg gelungen ist. Wir wussten, dass wir über den Kampf ins Spiel finden müssen, mit Leidenschaft, Kampfbereitschaft und Kompaktheit, um dann vielleicht über die Standardsituationen auf die Siegerstraße zu kommen. Es ist alles so eingetroffen. Es freut mich sehr für die Mannschaft, das Trainerteam und unsere Fans. Wir haben jetzt auswärts sechs Punkte geholt, das haben wir in der vergangenen Saison nicht geschafft. Ich hoffe, dass die Mannschaft sich durch diesen Sieg eine breitere Brust erspielt hat. Fußballspielen können die Jungs. Jetzt gilt die Konzentration unserem Spiel gegen Darmstadt 98.

Alois Schwartz: Es war ein hartes Stück Arbeit, das wussten wir vorher. Für uns war es wichtig, kompakt zu stehen und Konstanz in unsere Leistung zu bekommen. Das haben wir fast über 90 Minuten hinbekommen. Dementsprechend muss ich der Mannschaft ein Riesenkompliment machen, wie sie sich reingekämpft hat und mit fortlaufender Spieldauer auch immer mehr an sich geglaubt hat. Die erste Halbzeit war ausgeglichen, wir hatten zwei Chancen, auf der anderen Seite war es genauso. Wichtig war es, dass wir uns nicht zu sehr haben rauslocken lassen. Die zweite Halbzeit war etwas wilder von unserer Seite. Nach unserem Standardtor hätte ich mir noch etwas mehr Entschlossenheit im Konterspiel gewünscht. Wir hätten es etwas einfacher spielen können. Nach dem 2:0 war es eine Abwehrschlacht, zum Schluss haben wir es über die Ziellinie gerettet. Ich freue mich, dass wir gut reingekommen sind, das gibt uns Selbstvertrauen für das nächste Spiel gegen Darmstadt.

Aleksandr Zhirov: Ich bin sehr froh. Wir waren heute eine richtige Mannschaft auf dem Platz. Wir wollten jeden Zweikampf gewinnen, sind jeden Zentimeter gegangen, der nötig war. Alle, egal ob auf oder neben dem Platz, haben zusammengehalten. Ich freue mich auch für unsere Fans, danke für eure Unterstützung! Das Spiel ist aber jetzt schon Geschichte für uns, wir müssen weiterarbeiten.

Immanuel Höhn: Es war sehr wichtig für uns, heute mit einem guten Gefühl zu starten und wieder den Anschluss zu finden. Es tut gut, wie wir heute aufgetreten sind, mit dieser Leidenschaft und Aggressivität. Wir haben uns den Sieg damit verdient. Bei meinem Treffer sehe ich, wie Arne den Ball mit rechts aufs Tor schießen will. So ein Ball kann immer mal abrutschen. Ich habe versucht, zu spekulieren. Zum Glück bin ich im richtigen Moment da. Ich muss mich auch bei „Ischi“ (Torwarttrainer Daniel Ischdonat, Anm. d. Red.) bedanken, der mir in der Halbzeit noch gesagt hat, dass ich bei einer Ecke einfach mal da sein und den Ball reindrücken soll. Vielen Dank und viele Grüße an „Ischi“!

Daniel Keita-Ruel: Wir haben eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt und das umgesetzt, was uns der Trainer vorgegeben hat. Er hat uns ein gutes Gefühl gegeben. Unser klares Ziel war es, mit drei Punkten nach Hause zu fahren, das ist uns gelungen. Als Mannschaft arbeiten wir immer hart, wir haben uns in den vergangenen Wochen nie hängen gelassen. Wenn man hart arbeitet, wird man irgendwann belohnt. Es hat heute gut funktioniert, wir schauen jetzt aber weiter von Spiel zu Spiel.

Jan Zimmermann (Trainer Hannover 96): Glückwunsch an Alois und nach Sandhausen. Wir haben bis zur 60. Minute ein kontrolliertes Spiel gemacht. Es wäre wichtig gewesen, selbst in Führung zu gehen. Wir sind etwas unruhig geworden nach 60 Minuten. Das 0:1 müssen wir in zwei Situationen eigentlich verteidigen. Leider ist es bei uns häufig so, dass wir nach dem ersten Gegentor auch recht schnell das zweite bekommen, so auch heute. Danach war die Reaktion der Mannschaft richtig gut, wir haben alles versucht, es hat am Ende aber nicht gereicht.  

Foto (c): Eibner-Pressefoto

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign