SV SANDHAUSEN

"Hannover wird das Spiel machen wollen – wir müssen dagegenhalten"

In seinem ersten Pflichtspiel des Jahres 2021 gastiert der SV Sandhausen am Sonntag, den 3. Januar, bei Hannover 96. Die Partie in der HDI Arena wird um 13:30 Uhr angepfiffen.

Kurze Winterpause

Anders als in den Jahren zuvor fiel die Winterpause für die Teams aus der Bundesliga und 2. Liga in dieser Spielzeit mit nur wenigen Tagen sehr kurz aus. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte die Saison nicht wie üblich im Juli oder im August, sondern erst im September 2020 begonnen; um sie dennoch im gewohnten Rhythmus zu Ende bringen zu können, wird es für die Mannschaften nun bereits kurz nach dem Jahreswechsel wieder Ernst – und somit auch für den SVS, für den nach dem Ausscheiden in der zweiten DFB-Pokalrunde beim VfL Wolfsburg am 23. Dezember direkt wieder eine Fahrt nach Niedersachsen ansteht.

Viertägiges Trainingslager

Am 27. Dezember hatte SVS-Chefcoach Michael Schiele seine Spieler wieder zur ersten Einheit gebeten, um sie auf die kommenden Aufgaben in der 2. Liga einzustimmen. Die Kurpfälzer haben nicht viel Zeit zu verlieren – sie wollen im neuen Jahr mit positiven Ergebnissen in die Erfolgsspur zurückfinden. Schiele und seine Mannen absolvierten kurz vor dem Jahreswechsel ein viertägiges Trainingslager. „Das hat uns als Team gutgetan“, berichtete der SVS-Chefcoach auf der Pressekonferenz am Mittwochmittag.

Spieler ziehen in intensiven Einheiten super mit

Im Fokus standen die Arbeit und Eindrücke auf dem Platz. „Wir haben Schwerpunkte im athletischen Bereich gesetzt, dabei auch den ein oder anderen Test gemacht. Wir haben zudem sehr viel die Abläufe im Spiel gegen den Ball trainiert, aber auch mit dem Ball an Lösungen gearbeitet und versucht, all das in taktische Einheiten zu packen. Die Jungs haben super mitgezogen, die Stimmung ist gut. Wir sind nach diesen intensiven Einheiten sehr positiv gestimmt“, gab der Trainer einen Einblick in die Trainingsarbeit.

Regeneration bis zum Jahreswechsel

Die letzte Einheit des Jahres auf dem Platz absolvierten die Sandhäuser am Mittwochvormittag. „Ab jetzt ist erstmal Regeneration angesagt, die Jungs müssen zur Ruhe kommen und den Akku aufladen für das Spiel am Sonntag“, so Schiele, der das Team an Neujahr zurück auf den Trainingsplatz holt. Am Samstag geht es dann nach dem Abschlusstraining gen Niedersachsen.

Hannover 96: Nicht von Tabellenplatz zwölf täuschen lassen

In Hannover wartet auf den SVS direkt eine anspruchsvolle Aufgabe. Zwar hinken die 96er, die derzeit auf Rang zwölf stehen, ihren eigenen Erwartungen hinterher, doch davon will sich der SVS-Coach nicht täuschen lassen. „Hannover 96 verfügt über eine sehr erfahrene Mannschaft mit viel Qualität, sowohl defensiv als auch offensiv. Physisch sind die Hannoveraner sehr stark, sie haben zudem auf den Außenpositionen viel Tempo“, erläuterte Schiele, der davon ausgeht, dass der Gegner das Spiel wird machen wollen: „Darauf müssen wir uns einstellen und gewappnet sein. Hannover ist sehr heimstark und wird das Spiel in die Hand nehmen wollen. Wir müssen dagegenhalten und alles reinhauen – mit den Schlüssen, die wir aus unseren letzten Einheiten gezogen haben.“

Keita-Ruel, Zhirov und Diekmeier stehen wieder zur Verfügung

Zum Personal: SVS-Cheftrainer Michael Schiele kann in Hannover wieder auf drei Akteure bauen, die im letzten Pflichtspiel des Jahres 2020 in Wolfsburg gefehlt hatten. Daniel Keita-Ruel und Aleksandr Zhirov (beide nach Knieproblemen) stehen ebenso wieder zur Verfügung wie Kapitän Dennis Diekmeier, der im DFB-Pokalspiel kurzfristig aufgrund von Oberschenkelproblemen hatte passen müssen. Schiele: „Die medizinische Abteilung hat gut gearbeitet. Dennis konnte bereits nach einem Tag Pause wieder einsteigen.“ Auch die zwischenzeitlich angeschlagenen Denis Linsmayer und Julius Biada können in Hannover auflaufen. Hinter dem Einsatz von Robin Scheu und Emanuel Taffertshofer, die zuletzt mit dem Training aussetzen musste, steht noch ein Fragezeichen. Diego Contento verpasst die Partie in Hannover aufgrund der Roten Karte, die er im Spiel gegen Holstein Kiel (0:2) gesehen hatte. Er wurde für ein Ligaspiel gesperrt.

Hannover 96 gegen SV Sandhausen - live im Hardtwald Hörfunk

Die Partie des SVS bei Hannover 96 wird im Fanradio des SVS, dem Hardtwald Hörfunk, präsentiert von der Klinger & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft, live übertragen. Die Reportage beginnt am Sonntag etwa zehn Minuten vor dem Anpfiff, also gegen 13:20 Uhr. Alle Informationen und den Livestream finden Sie auf unserer offiziellen Webseite unter svs1916.de/aktuelles/hardtwald-hoerfunk.html

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign