SV SANDHAUSEN

Überblick von der U14 bis zur U12: Sieg in letzter Minute für das Team von Trainer Emre Büyükakpinar

Wir blicken zurück auf die Partien unserer C- und D-Junioren (U14, U13 und U12) an den zurückliegenden Tagen.

U14 / Verbandsliga Nordbaden

SV Sandhausen – SVK 1884/98 Beiertheim 5:4 (3:3)

Die Erleichterung war U14-Trainer Emre Büyükakpinar nach dem Schlusspfiff deutlich anzumerken: „Das war heute bei diesem Spielverlauf ein wichtiger Sieg für die Moral. Ich bin glücklich, dass sich die Jungs für ihren Aufwand belohnt haben. “

Dabei hatte es im Spiel gegen den SVK Beiertheim zunächst nicht nach dem ersten Heimsieg der Schwarz-Weißen in der Verbandsliga Nordbaden ausgesehen. Nach der frühen Führung durch Tim van Soldt geriet man durch mehrere Nachlässigkeiten im Spiel gegen den Ball mit 1:3 in Rückstand, konnte aber noch vor der Halbzeit durch viel Kampf und zwei Treffer von Jonas Gschwandtner und Dyar Blasiny auf 3:3 gleichziehen.

Im zweiten Durchgang traten die Hardtwaldstädter wesentlich konzentrierter auf, ließen defensiv kaum noch etwas zu und gingen durch einen Treffer von Ahmet Kefelioglu in der 44. Minute mit 4:3 in Führung. In der Folge ließ man jedoch – wie schon in den Spielen gegen Durlach-Aue und den SV Schwetzingen – zahlreiche Chancen ungenutzt und verpasste somit die Vorentscheidung.

Kurz vor Ende der Partie sollte sich der Chancen-Wucher rächen: Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 30 Metern trafen die Gäste aus Beiertheim drei Minuten vor Ende zum glücklichen 4:4-Ausgleich. Als alle Zeichen auf Punkteteilung gerichtet waren, sorgte in der Nachspielzeit Ahmet Kefelioglu nach Vorarbeit von Dyar Blasiny doch noch für den Siegtreffer – und für reichlich Ekstase im Lager der Sandhäuser.

Die U14 bleibt damit ungeschlagen in der Verbandsliga Nordbaden und tritt kommenden Samstag um 15:30 Uhr beim VfL Neckarau an.  

U13 / C-Junioren, Kreisliga Heidelberg

JSG Baiertal/Wiesloch/Schatthausen - SV Sandhausen III 4:1 (2:0)

Von Beginn an entwickelte sich ein hektisches Spiel mit Aktionen auf beiden Seiten. Demnach war es auch eine schnell ausgespielte Kontersituation, die die JSG Baiertal zum frühen 1:0 nutzen konnte. In der Folge setzte sich das recht zerfahrene Spiel fort, in dem die JSG Baiertal die körperliche Überlegenheit einer U15-Mannschaft im Vergleich zur einer U13 klug im Spiel gegen den Ball nutzen konnte. Durch einen Elfmeter, der aus einem Fehler im Spielaufbau resultierte, konnte die Heimmannschaft die Führung noch vor der Pause auf 2:0 ausbauen.

Inmitten der anfänglichen Bemühungen des SVS, den Rückstand im zweiten Spielabschnitt zu verkürzen, fiel der 3:0-Führungstreffer für die JSG Baiertal. Erneut war dem Treffer ein Fehler im Spielaufbau vorausgegangen. Doch die Reaktion des SVS ließ nicht lange auf sich warten. Finn Becker verwandelte einen Strafstoß nach Foul an Musa Brim. Mit zunehmender Spieldauer ging der SVS vermehrt Risiken ein, um mit einem schnellen Treffer nochmals aufzuschließen, doch bis auf zwei gute Möglichkeiten wurde der SVS nicht mehr so gefährlich vor dem gegnerischen Tor wie in den vorigen Partien. In der Schlussphase konnte die JSG Baiertal sogar noch auf 4:1 erhöhen, wieder Mals infolge eines Fehlers in der Spieleröffnung.

U13-Trainer David Wüst konstatierte: „Ausgerechnet gegen ein Spitzenteam in der Liga ist es uns leider nicht gelungen, an die sehr gute Leistung im letzten Ligaspiel anzuknüpfen. Wir hatten häufig keine gute Struktur in unserem Spiel. Bezeichnend dafür sind die drei Gegentore, die aus Fehlern im Spielaufbau resultierten. Weiterhin war unser Sicherungsverhalten nicht gut, sodass der Gegner durch die unzähligen langen Bälle vonseiten ihres Torhüters zu oft gefährlich wurde. Nun gilt es weiter Tag für Tag an uns zu arbeiten, um das nächste Spitzenspiel in der Liga am kommenden Wochenende erfolgreich zu gestalten.“

U12 / D-Junioren, Kreisliga-Quali Heidelberg

SV Sandhausen - TSV Wieblingen 3:3 (0:2)

Die U12 der Schwarz-Weißen tat sich schwer gegen den TSV Wieblingen. Defensiv kompakt und mit zielstrebigem Spiel nach vorne nach Ballgewinn, brachte der TSV die nicht immer sattelfeste Defensive des SVS von Beginn an in Bedrängnis. Dennoch waren es zwei individuelle Fehler, die zum 0:2-Rückstand zur Pause führten.

Zur Pause nahmen sich die Sandhäuser vor, das Spiel noch zu drehen, mussten jedoch in der 35. Spielminute etwas unglücklich auch noch das 0:3 verkraften. Wer jetzt einen Bruch im Spiel erwartete, sah sich getäuscht. Angriff auf Angriff rollte nun auf das Gästetor zu, und kurz vor Spielende konnten sich die Wieblinger nur noch mit zwei Fouls im Strafraum helfen. Fabio González verwandelte die folgenden Strafstöße souverän (50., 57.). Nur eine Minute nach dem Anschlusstreffer konnte Phil Seidel aus dem Gewühl heraus sogar noch den viel umjubelten Ausgleich erzielen (58.), der auch das Endergebnis bedeutete.

„Mit der Leistung in der ersten Halbzeit können wir nicht zufrieden sein. Positiv ist, dass sich die Mannschaft nach dem 0:3 nicht ergeben hat, sondern eine Jetzt-erst-Recht-Mentalität auf den Platz gebracht hat und sich zum Schluss dafür noch belohnen konnte“, so U12-Coach Patrick Molle.

U12 / D-Junioren, Kreispokal 1. Runde

JSG Dielheim/Horrenberg - SV Sandhausen 0:9 (0:4)

Schon früh in der Partie konnte die U12 des SVS die Weichen auf Sieg stellen. Maximilian Wiersema (5.), Felix Hörr (11.) und Elian Kubach (12.) erzielten bereits in der Anfangsphase die ersten Treffer. Kurz vor der Pause erhöhte Maximilian Wiersema mit seinem zweiten Treffer auf 4:0 (30.).

Auch in der zweiten Halbzeit blieb es eine einseitige Angelegenheit, bei der Korel Schiebel (43.) sowie Fabio González (50., 55.) und Felix Hörr mit seinen Treffern zwei und drei (53./60.) die weiteren Tore erzielen konnten.

Im Achtelfinale treffen die U12-Junioren bereits am 6. Oktober auf den FC Victoria Bammental. Anpfiff ist um 18:30 Uhr auf dem Rasenplatz des TSV Gauangelloch.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign