SV SANDHAUSEN

Als Oberliga-Tabellenführer: U15 des SVS steigt in die C-Junioren-Regionalliga Süd auf

Die U15 des SV Sandhausen tritt in der Saison 2021/22 in der höchsten Spielklasse an, die es im C-Jugendbereich gibt.

Als Tabellenführer der abgebrochenen Saison 2020/21 in der Oberliga Baden-Württemberg steigt das Team von Trainer Tobias Littig in die Regionalliga Süd auf. Dort messen sich die Kurpfälzer in der anstehenden Spielzeit mit Teams wie der TSG Hoffenheim, dem VfB Stuttgart oder Eintracht Frankfurt.

Im Einvernehmen mit der Spielkommission sowie der Jugend-Spielkommission hatten die baden-württembergischen Fußballverbände als Träger der gemeinsamen Oberligen die Meisterschaftsrunden 2020/21 zuletzt für beendet erklärt. Nach Anwendung der Quotientenregelung wurden die jeweils Führenden der Tabellen in den Oberligen als Aufsteiger benannt.

Acht Siege in acht Partien

In der C-Junioren-Oberliga hatte der SVS nach acht absolvierten Partien mit acht Siegen souverän das Klassement angeführt. Mit 24 Zählern standen die Kurpfälzer deutlich vor dem ersten Verfolger, den Stuttgarter Kickers (18 Punkte nach sieben Partien).

Der Aufstieg ist für die Schwarz-Weißen somit eine späte, aber verdiente Belohnung nach einer kurzen Spielzeit. Diese war aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie noch im vergangenen Jahr zunächst unter- und später dann abgebrochen worden.

„Ich denke, diesen Erfolg haben sich die Spieler absolut verdient. Ich bin mir sicher, dass wir das Niveau im weiteren Saisonverlauf hätten halten können. Es war zwar eine kurze, aber sehr gute Saison, und die Spieler haben sich nun einige Monate später sehr darüber gefreut, dass sie den Aufstieg gepackt haben“, erläutert Tobias Littig, der Trainer der U15 des SVS.

Bisherige U14-Akteure rücken auf und sollen sich in der Regionalliga entwickeln

Die Spieler aus dem Aufstiegskader werden nun – von einigen Abgängen abgesehen – in der U16 des SVS und damit in der B-Junioren-Verbandsliga ihre fußballerische Ausbildung fortsetzen. In der U15-Regionalliga Süd werden dann die Spieler aus der U14 der abgebrochenen Spielzeit 2020/21 antreten.

Littig: „Für uns steht in der Regionalliga die Entwicklung der Spieler im Vordergrund. Die Jungs müssen sich an die Härte in dieser Liga gewöhnen, dann aber können sie mit Sicherheit viel mitnehmen. Sportlich gesehen wird es unser Ziel sein, die Klasse zu halten.“

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign