SV SANDHAUSEN

Das 8. Wunder vom Hardtwald

Das 8. Wunder vom Hardtwald ist vollbracht

 

Spannender konnte es am letzten Spieltag nicht zugehen. Der direkte Abstieg war abgewunden und mit einem Sieg wäre der Klassenerhalt in Regensburg geschafft.

 

Wie auch schon bei den Auswärtsspielen in Ingolstadt und Duisburg spendierte die Mannschaft und der Verein allen Mitfahrern die Busfahrt und die Eintrittskarte für das Stadion. Wieder eine großartige Aktion zur letzten Partie.

Am Sonntagmorgen machten sich dann bei gutem Wetter und voller Euphorie 5 Busse auf den Weg nach Regensburg. Das Ziel Klassenerhalt vor Augen und ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga stimmte alle fröhlich auf die letzte Fahrt nach Bayern.

Nach zwei Pausen und gut vier Stunden ohne Stau kamen dann fast zeitgleich die meisten der rund 500 Fans auf dem Gästeparkplatz an. Dort gab es auch schon das eine oder andere Kaltgetränk zur Einstimmung auf die Partie. Gemeinsam liefen die meisten Fans und Zuschauer mit Gesängen Richtung Gästeblock. Ein symbolisches Bild, wie es der SV in den letzten Wochen immer wieder auf und neben dem Platz zeigte. „Gemeinsam unten raus“ hieß das Motto und so ging es dann GEMNEINSAM ins Stadion, um unsere Jungs wieder lautstark zu unterstützen.

Das Spiel begann sehr gut für unseren SV. Die Anspannung war allen anzumerken, aber gleichzeitig war der Auftritt der Startelf sehr konzentriert. Es geht um mehr als nur ein letztes Spiel in der Saison und das zeigten die Jungs auch. Bereits in der fünften Spielminute durften wir das erste Mal jubeln. Einen langen Abstoß von Schuhen konnte Behrens über Regensburgs Keeper lupfen und die frühe Führung feiern. Ein Blitzstart, wie er besser nicht sein konnte.

Wir waren gut im Spiel und es gab auf beiden Seiten immer wieder Chancen zum Torerfolg. Mittlerweile verfolgten viele die Ergebnisse im Parallelspiel in Heidenheim und dort lief ebenfalls alles für uns. Dennoch mussten wir erstmal unsere Hausaufgaben machen. Alle gaben ihr Bestes, die Spieler auf dem Platz und die Fans auf den Rängen machten eine Riesenstimmung.

Im Laufe der Partie kam der Jahn allerdings immer besser ins Spiel, auch weil uns der Zugriff auf die Gegenspieler nicht mehr so gut gelang. Leider mussten wir dann kurz vor der Halbzeit den Ausgleich hinnehmen. Getrübte Stimmung auf dem Platz, aber nicht auf den Rängen. Eine Halbzeit blieb noch, um die achte Sensation der Vereinszugehörigkeit in der 2. Liga sicherzustellen.

Nach der Pause ging es auf beiden Plätzen nicht gerade optimal für uns weiter. Ingolstadt konnte mittlerweile in Heidenheim ausgleichen und wir gingen mit 2:1 in Rückstand. Die Gefühlswelle war förmlich zu spüren. Nur noch ein Tor von Ingolstadt und wir müssen in die Verlängerung hörte man schon einige Wenige sagen.

Die Mannschaft blieb ruhig und spielte weiter. Ein Tor und wir haben es geschafft. Und dann kam die 82. Minute. Nach einer Ecke konnte Behrens mit einem überragenden Kopfball den Ball in die Maschen dreschen. Die Freude kannte nun keine Grenzen mehr, denn das sollte das Tor zum Klassenerhalt sein. Ingolstadt lag zu diesem Zeitpunkt hinten und somit konnten wir nicht mehr eingeholt werden.

Nach dem Schlusspfiff lagen sich alle in den Armen und feierten zusammen. Die Spieler und Fans waren geschafft vom Abstiegskrimi der letzten Wochen und der ganzen Saison.

Die Mannschaft kam danach zum Gästeblock, um mit allen Fans zu feiern und sich zu bedanken. Im Anschluss sangen und feierten noch alle auf dem Weg zurück zum Bus und den Autos, bevor es dann wieder Richtung Sandhausen ging. Auf der Fahrt ging es dann weiter mit den Feierlichkeiten. Das verflixte siebte Jahr haben wir überlebt und sind stolz auf den gesamten Verein und jeden Anhänger, der uns in dieser schweren sportlichen Phase unterstützt hat.

Wie schon nach Spielende angekündigt gab es dann am Stadion einen riesen Empfang für die Mannschaft. Hunderte Sandhäuser kamen, um die Mannschaft um Jürgen Machmeier und Uwe Koschinat gebührend mit Gesängen, Feuerwerk und Applaus zu feiern. Es wurde gelacht, gefeiert, Bilder gemacht und gemeinsam gesungen. Ein super Abschluss der Saison mit einem Herzschlagfinale, bei dem unser SV es mal wieder allen gezeigt hat.

Ein großes Dankeschön an alle Fans und Sympathisanten des SV, die uns das ganze Jahr begleitet haben. Vielen Dank für die Unterstützung bei der WM Arena, der Mini WM, bei verschiedenen Aktionen wie die Frühlingsmeile, das Fan-Winterfest, den Wintermarkt und vielen anderen Dingen.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Damen, die immer den Fan Stand als Info Point, Anmeldestelle und Treffpunkt zur Verfügung gestellt haben sowie immer interessante Gesprächspartner rund um den SV waren.

Einen großen Dank an den Verein und die Mannschaft für die finanzielle Unterstützung, gerade in den letzten Wochen.

 

Ein großes Dankeschön darf ich hier an dieser Stelle Gamze aussprechen. Sie hat sich ehrenamtlich immer wieder für die Fans und den Verein eingesetzt. Unter anderem half sie bei vielen Projekten mit, die vom Verein organisiert wurden. Bei allen Busfahrten, die vom SV zu den Auswärtsspielen organisiert wurden, hat sie sich um alle Abläufe, Anregungen und Probleme gekümmert. Manchmal ist es nicht einfach gewesen, aber sie hat immer ein offenes Ohr und ist stets darauf bedacht gewesen einen reibungslosen Aufenthalt zu gewährleisten. Es gab insgesamt 36 Busse während der Saison, wobei es keine Vermissten, Verletzte oder Unfälle gegeben hat. Ein durchweg positives Ergebnis erfolgreicher Arbeit. Nicht nur bei Auswärtsfahrten war sie unterwegs. Auch an Heimspielen war sie überall zu finden und immer Ansprechpartnerin rund um den Spieltag.

Zum Schluss möchte allen eine schöne Fußballfreie SVS Zeit in den Kreisen der Familie wünschen und hoffe, alle zum Saisonstart wieder in unserem schmucken BWT Stadion begrüßen zu dürfen.

 

Euer Frank

WIR! Haben die Rückrunde GEROCKT!

 

 

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign