SV SANDHAUSEN

Info von der Ingolstädter Polizei

Willkommen in Ingolstadt liebe Fußballfreunde!

Wir begrüßen Sie ganz herzlich und freuen uns mit Ihnen auf ein spannendes Spiel! Die

Ingolstädter Polizei, der Ordnungsdienst und alle Sicherheitsverantwortlichen vor Ort sind

bemüht, jedem Fußballfan, ganz gleich ob von Heim- oder Gastmannschaft, ein friedliches

und reibungsloses Spiel zu ermöglichen. Weil fair play für uns nicht am Spielfeldrand

aufhört, möchten wir Ihnen vorab einige Hinweise geben:

Choreografie

Welche Fahnen, Trommeln, Spruchbänder usw. für diese Begegnung zugelassen sind,

hängt von der Risikobewertung und Erfahrungen aus zurückliegenden Aufeinandertreffen ab.

Die Entscheidung hierüber trifft der Verein in Absprache mit dem Sicherheitsbeauftragten

und der Polizei. Welche Regelungen am Spieltag im Audi Sportpark gelten, wird über die

Fanbeauftragten beider Vereine kommuniziert.

Anfahrt zum Audi Sportpark

Der Audi Sportpark liegt verkehrsgünstig im Südosten der Stadt Ingolstadt, direkt an der BAB

A 9 München-Nürnberg. Von Norden kommend, benutzen Sie bitte die Ausfahrt Ingolstadt

Süd, von Süden kommend die Ausfahrt Manching und folgen der Beschilderung.

Wenn Sie mit dem Pkw nutzen Sie bitte den Parkplatz P1.

Mit Reisebussen und 9 Sitzern anreisende Fans der Gastmannschaft können direkt hinter

dem Gästeblock im nördlichen Teil des Stadions parken.

Für Zugfahrer wird kein Shuttle-Bus vom Hauptbahnhof IN zum Audi Sportpark eingesetzt.

Sie können mit dem Linienverkehr Nr. 21 oder 51 der INVG (www.invg.de) zum Audi

Sportpark anreisen. Die Eintrittskarte für das Stadion kann hierbei als Fahrkarte genutzt

werden. Bitte beachten Sie, dass am Ingolstädter Hauptbahnhof die Toiletten nur begrenzt

zur Verfügung stehen. Nutzen Sie bitte die Toiletten in den Zügen.

POLIZEIINSPEKTION INGOLSTADT 11.02.2015 Seite 2 von 2

Stadionverbote

Die Stadionverordnung des Audi Sportpark gilt auch auf den Parkplätzen und Flächen vor

dem Stadion. Wenn gegen Sie ein örtliches oder bundesweites Stadionverbot besteht und

Sie dort angetroffen werden, handeln Sie ordnungswidrig und müssen mit Folgemaßnahmen

(auch Verlängerung des Stadionverbotes) der Polizei rechnen.

In Stadionnähe gibt es keine Möglichkeit die Spielbegegnung live im TV zu verfolgen. Sollten

Sie trotzdem anreisen wollen, empfehlen wir Ihnen sich vorab an Ihre Fanbetreuung zu

wenden und das Stadionumfeld zu meiden.

Alkoholausschank

Für gute Stimmung und eine erlebnisreiche Auswärtsfahrt braucht es keinen Alkohol. Wir

hoffen daher auf Ihr Verständnis, dass Sie am Audi Sportpark kein Vollbier kaufen können.

Der Ordnungsdienst verweigert erkennbar Betrunkenen den Zutritt zum Stadion.

Pyrotechnik

Wie Sie sicher wissen, ist Pyrotechnik in jeglicher Form auf dem Weg vom/zum und im

Stadion verboten. Aufgrund der hohen Gefährlichkeit dieser Gegenstände sind die

Einlasskontrollen des Ordnungsdienstes sehr gründlich und Verstöße werden stets

geahndet. Wer in der Nähe Anderer Rauchpulver, bengalische Fackeln & Co. abbrennt,

gefährdet nicht nur sich, sondern nimmt auch schwere Gesundheitsschäden von anderen in

Kauf. Wir werten dies in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft daher als versuchte

gefährliche Körperverletzung und verfolgen jeden Vorfall konsequent.

Null Toleranz gegenüber Gewalt und Rassismus

Fans, die ihre Mannschaft als „zwölfter Mann“ anfeuern und auch auswärts zahlreich und

leidenschaftlich unterstützen, sorgen für eine tolle Stimmung und machen die

unvergleichliche Atmosphäre im Stadion aus. Auch wir Polizeibeamte genießen dieses

„Gänsehaut-Flair“ und sind als neutrale Ansprechpartner offen und hilfsbereit gegenüber

friedlichen Anhängern beider Vereine.

Einige wenige „Fans“ suchen aber Gewalt und missbrauchen das Spiel als Bühne, um ihre

Aggressionen auszuleben. Um ein sicheres Spielerlebnis zu gewährleisten, schreiten wir

daher im Sinne aller friedlichen Stadionbesucher konsequent ein, wenn es um

Gewalttätigkeiten gegen Personen und Sachen oder fremdenfeindliche, rassistische Parolen

geht.

Das beinhaltet auch archaische und autoritäre Weltbilder, wie sie aktuell von Salafisten und

ihren selbst ernannten Gegner, den Aktivisten von HoGeSa ("Hooligans gegen Salafisten")

verkörpert werden.

Auch beleidigende Provokationen gegenüber unseren Einsatzkräften wie „ACAB“, „1312“

usw. tolerieren wir nicht. Wer im Zusammenhang mit dem Spiel eine Straftat begeht, kommt

nicht ins Stadion. Wir sind überzeugt davon, dass Derartiges Einzelfälle sein werden und der

überwiegende Großteil der Besucher das Spiel friedlich verfolgen wird.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in Ingolstadt und uns allen ein faires

Miteinander am kommenden Spieltag. Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte

an Ihre Fanbetreuung oder gerne auch an unsere Szenekundigen Beamten unter Tel.

0173/8630-147

Sportliche Grüße

Ihre Polizeiinspektion Ingolstadt

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign