SV SANDHAUSEN

„Das Spiel kann für uns ein Warnzeichen sein“

Die Stimmen zum Spiel 1. FC Kaiserslautern gegen SV Sandhausen (3:0)

Mikayil Kabaca: Unsere erste Halbzeit war ordentlich, wir hatten das Spiel im Griff und hätten das ein oder andere Tor erzielen können. In der zweiten Halbzeit ist bei uns dann komplett der Faden gerissen, warum auch immer. Wir haben jeden 50:50-Ball verloren, sind nicht mehr in die Zweikämpfe gekommen. Man muss fast schon sagen, dass das Ergebnis von 0:3 noch schmeichelhaft für uns war. So wie wir in der zweiten Halbzeit aufgetreten sind, dürfen wir uns nicht präsentieren. Das Spiel kann für uns ein Warnzeichen sein. Wir hoffen, dass gegen Freiburg über 90 Minuten ein besserer Auftritt zustande kommt.

Uwe Koschinat: Wir haben zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten gesehen. Wir haben in der ersten Hälfte all jene Dinge auf den Platz gebracht, die mir wichtig sind. Wir hatten eine enorme körperliche Dominanz und haben wenig nach hinten zugelassen. Die Durchschlagskraft nach vorne hat leider gefehlt, aber eigentlich hat alles für uns gesprochen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann nicht mehr den Druck auf die vorderste Linie bekommen. Einige Spieler haben dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut gezollt. Wir haben am Ende verdient verloren.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign