SV SANDHAUSEN

eSport: SVS sucht Talente für seinen Kader in der Virtuellen Bundesliga

Die Spannung steigt: Wer wird den Kader der eSport-Abteilung des SV Sandhausen in VBL Club Championship, der Virtuellen Bundesliga, vervollständigen und somit Teil der Rückkehr des SVS auf VBL-Bühne sein?

Zwei Plätze im Aufgebot sind noch zu vergeben. Diese werden ab dem 12. Oktober in einer Turnier-Serie ermittelt. Hierfür hat die Anmeldephase mittlerweile begonnen.

So läuft der Modus: Bei vier Online-Qualifikationsturnieren zwischen dem 12. und 15. Oktober geht es zunächst darum, sich für das finale Offline-Qualifikationsturnier am 18. Oktober ab 12 Uhr im eSport Leistungszentrum Rhein-Neckar in Mannheim zu qualifizieren. Am 18. Oktober werden dann die beiden noch freien Kaderplätze vergeben.

Hier geht es zum Anmeldeformular der einzelnen Qualifikationsturniere:

Qualifikationsturnier am 12. Oktober

Qualifikationsturnier am 13. Oktober

Qualifikationsturnier am 14. Oktober

Qualifikationsturnier am 15. Oktober

Das Beste daran: Jeder interessierte FIFA-Spieler aus der Region erhält die Möglichkeit, sich in den Vordergrund zu spielen. Du fühlst dich dazu berufen, künftig in der VBL Club Championship als FIFA-Spieler des SVS mit dabei zu sein? Dann nutze deine Chance.

Das Qualifikationsturnier (on- und offline) wird durchgehend im 90er-Modus mit dem FIFA-Team des SV Sandhausen bestritten. Somit hat jeder Spieler dieselben Voraussetzungen.

Den beiden Talenten, die sich am Ende der Turnierserie durchsetzen, winkt die einmalige Möglichkeit, im eSport-Aufgebot des SVS Profiluft zu schnuppern, FIFA-Erfahrung in einem professionellen Umfeld zu sammeln und künftig im eSport Leistungszentrum Rhein-Neckar in Mannheim mit unseren eSport-Profis zu trainieren.

Wer das ist, also welche beiden Spieler die ersten beiden Plätze im VBL-Kader des SVS einnehmen? Das verraten wir euch in den kommenden Tagen.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign