SV SANDHAUSEN

Virtuelle Bundesliga: Niederlagen gegen Frankfurt und Augsburg

Beide Partien enden in der finalen Abrechnung mit einem 1:7 aus SVS-Sicht

In den einzelnen Partien ging es wieder fast ausnahmslos sehr eng zu, am Ende mussten sich die E-Sportler des SV Sandhausen in der Virtuellen Bundesliga (VBL Club Championship) sowohl am fünften Spieltag gegen Eintracht Frankfurt als auch am sechsten Spieltag gegen den FC Augsburg jeweils mit einer 1:7-Niederlage begnügen.

Für den SVS war die Stammbesetzung, bestehend aus Nicholas Jöst (@Fetze68) und Jan-Niklas Flöck (@D3r_B0mb3R__), an den Start gegangen.  

SV Sandhausen – Eintracht Frankfurt 1:7

Ein 2:2-Unentschieden von Nicholas „Fetze“ Jöst in seinem Einzel an der Playstation 4 gegen Andreas „Andy“ Gube ließ die Hoffnungen auf einen erfolgreichen fünften Spieltag beim SVS wachsen. Jöst hatte in einer engen Partie zwischenzeitlich zweimal in Führung gelegen.

Auch Jan-Niklas Flöck lag im Einzel auf der Xbox gegen Maik "Sn0wGoogles" Kubitzki zweimal in Front. Am Ende stand allerdings eine 2:3-Niederlage, die Flöck trotz großem Einsatz in den Schlussminuten gegen den clever verteidigenden Frankfurter nicht mehr wettmachen konnte.

Im Doppel wäre für den SVS mit einem Sieg zumindest noch ein Unentschieden in der Gesamtbilanz drin gewesen. Die Partie verlief erneut eng. Sie hielt wieder einen besseren Ausgang für die Frankfurter bereit, die in der 74. virtuellen Minute den Treffer zum 1:0-Endstand markierten.

FC Augsburg – SV Sandhausen 7:1

Der Auftakt gegen den FC Augsburg verlief für den SVS unglücklich: Jöst unterlag auf der Playstation 4 Lukas "LukasR18" Rathgeb deutlich mit 1:5. Zwischenzeitlich war der Sandhäuser noch mal auf 1:2 herangekommen, doch zu mehr reichte es nicht.

Die Hoffnungen lagen im zweiten Spiel auf Jan-Niklas Flöck, der nicht verlieren durfte, um die Chance auf etwas Zählbares in der Endabrechnung aufrecht zu erhalten. Flöck hielt die Partie gegen Yannic "Yannic0109" Bederke bis in die Schlussphase offen, das 0:1 nach 90 virtuellen Minuten besiegelte jedoch letztlich die Gesamtniederlage des SVS.

Die Sandhäuser sorgten im Anschluss für einen ordentlichen Abschluss des Spieltags. Im Doppel fuhren Jöst und Flöck gegen Philipp "Phlip1989" BederkeYannic "Yannic0109" Bederke ein 1:1-Unentschieden ein.

Im Anschluss an den Spieltag ging der Blick beim SVS sofort in die kommende Woche, in der für den SVS nur eine Partie anstehen wird: Am 2. Dezember spielen die Kurpfälzer gegen den FC Würzburger Kickers.

„Wir haben kommende Woche nur ein Spiel, das ist ein Vorteil für uns, denn wir können uns gezielt auf diese Partie vorbereiten. Wir müssen nun gegen Würzburg eine Reaktion zeigen“, betonte Nicholas Jöst.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign