SV SANDHAUSEN

U23 unterliegt dem TSV Ilshofen mit 1:2

Am 11. Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg unterlag die U23 des SV Sandhausen dem TSV Ilshofen mit 1:2 (0:1).

„Wir stehen am Ende wieder mit leeren Händen da. Wir waren die bessere Mannschaft über 90 Minuten und hatten es heute selbst in der Hand. Durch individuelle Fehler haben wir uns selbst von der Siegerstraße gebracht“, urteilte Trainer Frank Löning nach einer hart umkämpften Partie gegen den TSV Ilshofen.

Der SVS startete gut in die Partie und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Roen Hlywka Fordyce hätte das Löning-Team in Führung bringen können, vergab jedoch aus kurzer Distanz wenige Sekunden nach dem Anpfiff. In die Drangphase des SVS schlich sich ein haarsträubender Abwehrfehler, der es Eberlein ermöglichte, frei vor dem SVS-Tor das 1:0 für den TSV zu erzielen (7.). Der SVS ließ sich nicht beirren und setzte voll auf Offensive. Vor der Pause vergaben Ilic (16.), Benefo (35.) und Hlywka Fordyce (37.) gute Chancen auf den Ausgleich. Die beste Chance hatte Politakis mit einer Direktabnahme, die Wieszt im Ilshofener Tor mit einer Glanzparade entschärfen konnte (45.).

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich der Spielverlauf nicht. Mit einer Ausnahme: Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff belohnte sich der SVS mit dem Ausgleich. Einen Schuss von Politakis ließ der Ilshofener Torhüter abklatschen, und Eren Aygün verwertete aus kurzer Distanz. Reitarow hätte den SVS in Führung bringen können, doch sein Heber über den Torwart landete auf dem Tornetz (60.). So kam es wie so oft in den vergangenen Wochen: Einen individuellen Fehler der SVS-Abwehr nutzte Lindner mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern ins Tor (72.). Der SVS, der in der Schlussphase nach einer Gelb-Roten Karte gegen Lienert (82.) in Überzahl agierte, drückte weiter, belohnte sich jedoch nicht mit dem Ausgleich, der hochverdient gewesen wäre.

SV Sandhausen II: Grawe – Kias (6. Reitarow/78. Cultrera), Curda, Borie, Politakis, Ilic (85. Mörmann), Holderer (46. Hofmann), Knäblein, Benefo, Hlywka Fordyce, Aygün.

TSV Ilshofen: Wieszt – Schmelzle, Egner, Hahn, Rodewald (79. Fischer), Wackler (90. Marmein), Eberlein (67. Lausenmeyer), Kurz (88. Mbodji), Lindner, Stüner, Lienert.

Tore: 0:1 Eberlein (7.), 1:1 Aygün (46.), 1:2 Lindner (72.).

Gelb-Rote Karte: Lienert (82.)

Zuschauer: 100.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign