SV SANDHAUSEN

U23 verliert Derby in Walldorf mit 1:2

Die U23 des SV Sandhausen hat am 3. Spieltag in der Oberliga Baden-Württemberg im Derby bei der U23 des FC-Astoria Walldorf eine 1:2 (1:1)-Niederlage kassiert.

Das Team von Trainer Frank Löning war stark ins Spiel gestartet und ging in der Anfangsphase in Führung. Nach einem Freistoß von David Reitarow traf Innenverteidiger Laurin Curda per Kopf zum 1:0 (12‘). Auch danach blieben die Sandhäuser zunächst am Drücker. Curda hätte mit einem Schuss aus großer Distanz um ein Haar das 2:0 markiert, der Ball segelte am Ende jedoch knapp über die Latte (25'). „Wir hatten Chancen, nachzulegen“, betonte Trainer Löning.

Nach dem überraschenden Ausgleich, den Walldorfs Luca Egolf nach einer Ecke ebenfalls per Kopf erzielte (33‘), nahm die Durchschlagskraft in der SVS-Offensive Stück für Stück ab. Es ging mit dem Unentschieden in die Pause.

Im zweiten Durchgang hatten die Walldorfer  die besseren Chancen auf ihrer Seite. SVS-Torhüter Benedikt Grawe konnte sich das ein oder andere Mal mit starken Paraden auszeichnen, in der 75. Minute war der Schlussmann allerdings machtlos, als Tilmann Jahn aus etwa 20 Metern flach in die rechte Ecke abzog und auf 2:1 für den FC-Astoria stellte.   

Der SVS mühte sich, in den Schlussminuten noch einmal zu Chancen zu kommen, rannte allerdings gegen eine mit viel Einsatz agierende Walldorfer Reservemannschaft an. In der Nachspielzeit herrschte noch einmal Aufregung im Strafraum des Heimteams, die SVS-Akteure forderten einen Handelfmeter, der Schiedsrichter pfiff diesen jedoch nicht und stattdessen kurz darauf die Partie ab. Der SVS steht nach drei Partien bei einem Zähler.

„Walldorf hat am Ende ein bisschen mehr investiert“, konstatierte SVS-Coach Frank Löning nach dem Schlusspfiff und haderte: „Wir kassieren gerade mit jedem Schuss auf unser Tor ein Gegentreffer.“

Es gilt nun, die Köpfe schnell wieder hochzunehmen. Die nächste Partie steht am Samstag, 5. September, 14 Uhr gegen die Neckarsulmer Sport-Union an.

FC-Astoria Walldorf II: Seitz – Best, Yörükoglu, Brand, Foshag (61‘ Sanneh), Neuberger, (78‘ Keßler), Egolf, Schultz (68‘ Ulusoy), Hofmann, Jahn, Dautaj (87‘ Lieberknecht).

SV Sandhausen II: Grawe – Benefo, Curda, Knäblein, Pacaj (86‘ Hofmann), Güzelcoban (86‘ Heinl), Borie, Reitarow (75‘ Cultera), Fordyce, Mörmann (68‘ Politakis).

Tore: 0:1 Curda (12‘), 1:1 Egolf (33‘), 2:1 Jahn (75‘).

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign