SV SANDHAUSEN

Überblick von der U19 bis zur U15: A-Junioren entscheiden das Derby für sich, U16 verliert erstmals

Während die U17 zuletzt kein Ligaspiel bestreiten musste, waren – neben der U15 – auch die U19 und U16 aus dem NLZ am vergangenen Wochenende aktiv:

U19 / A-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – FC-Astoria Walldorf II 3:2 (2:1)

Bereits in der ersten Minute brachte Irfan Catovic die U19 des SVS im Derby mit 1:0 in Front. Der frühen Führung folgte allerdings eine zerfahrene Anfangsphase, in der beide Teams gleichermaßen Spielanteile für sich verbuchen konnten – was auf beiden Seiten zu Chancen führte. Dem Ausgleich der Gäste in der 21. Minute folgte die neuerliche Führung des SVS in der 34. Minute durch Fabien Frick.

Die zweite Halbzeit dominierten weitestgehend die Schwarz-Weißen mit kompaktem Verteidigungsverhalten und geradlinigem Offensivspiel. Dennoch dauerte es bis zur 87. Minute, bis die Schwarz-Weißen in Person von Frederik Rahn das 3:1 erzielten. In der Nachspielzeit konnte der Gast aus Walldorf noch einmal verkürzen, der SVS-Sieg wurde allerdings nicht mehr gefährdet.

„Das knappe Ergebnis spiegelt eigentlich nicht den Spielverlauf wider. Der heutige Derbysieg war absolut verdient – auch wenn es sicherlich Spielphasen gab, in denen Walldorf körperlich präsenter war“, so Sandhausens Sportlicher Leiter im NLZ, Raphael Laghnej. Kommenden Sonntag tritt die U19 des SVS bei der SpVgg Neckarelz an.

U16 / B-Junioren, Verbandsliga

1. CfR Pforzheim – SV Sandhausen 6:0 (3:0)

Die Pforzheimer begannen aggressiv und attackierten die U16 des SVS von Beginn an hoch. Bereits in der dritten Minute erwischten die Gastgeber die Kurpfälzer kalt und gingen durch Ferrelli mit 1:0 in Führung. Den Schwarz-Weißen gelang es nicht, sich aus dem größer werdenden Druck des CFR Pforzheim zu befreien. Sie kassierten bereits in der neunten Minute das 0:2 nach einem Eckball. Zehn Minuten später erhöhte Kaya auf 3:0, gespielt waren da gerade einmal 20 Minuten.

Vom ersten Schock erholt, stabilisierte sich die Defensive der U16 dann etwas und fand nun besser ins Spiel. Ein Lattentreffer und eine weitere gute Torchance folgten, es ging dennoch mit einem 0:3-Pausenrückstand aus SVS-Sicht in die Halbzeit.

Mit Anpfiff des zweiten Durchgangs war deutlich zu sehen, dass sich die Sandhäuser nicht kampflos geschlagen geben wollten. Mit einer taktischen Umstellung und nun auch deutlich höherem Pressing fand das Team von Trainer Jonathan Zimmer besser ins Spiel und drückte auf den Anschlusstreffer. Doch dieser sollte nicht gelingen. Nur ein weiterer Lattentreffer sowie ein nicht gegebener Elfmeter konnten die SVS-Akteure auf ihrem Konto verbuchen.

Abermals Kaya nutzte dann einen Abspielfehler in der Hintermannschaft aus und erhöhte für Pforzheim auf 4:0. Nun gab sich der SVS geschlagen und kassierte noch das 0:5 (74.) und 0:6 (78.). Zu allem Überfluss kassierte Joshua Betsche für eine Notbremse in der 76. Minute noch die Rote Karte. Die erste Niederlage in der laufenden Saison fiel für die U16 somit sehr bitter aus.

„Das heutige Auswärtsspiel in Pforzheim hat uns deutlich unsere Grenzen aufgezeigt. Die aggressive und giftige Spielweise des CFR hat meiner Mannschaft den Schneid abgekauft. Wir haben keine Antwort darauf geben können. Wir wissen aber, wie wir diese Niederlage zu analysieren haben, um daraus zu lernen und besser zurückzukommen“, betonte Zimmer nach dem Spiel.

U15 / C-Junioren, Regionalliga Süd

SV Sandhausen – SC Freiburg 1:4 (1:2)

Hier geht’s zum Spielbericht

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign