SV SANDHAUSEN

Überblick von der U14 bis zur U13: Zwei 3:0-Siege für die C-Junioren-Teams

Die U12 hatte am zurückliegenden Wochenende spielfrei – die U14 und U13 hingegen waren im Einsatz. Die Berichte:

U14 / C-Junioren, Verbandsliga Nordbaden

SpVgg Neckarelz – SV Sandhausen II 0:3 (0:2)

Gegen einen tief stehenden Gegner erspielte sich die U14 rasch ein klares Übergewicht – vor dem Tor fehlte es allerdings zunächst an der nötigen Konsequenz. Mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Sandhäuser klarere Torchancen erspielen.  Mitte der ersten Halbzeit traf Dyar Blasiny zum 1:0. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Jonas Gschwandtner per Foulelfmeter das 2:0.

Im zweiten Durchgang hatte das Team von Trainer Emre Büyükakpinar ebenfalls einige Torchancen zu verzeichnen, die jedoch ungenutzt blieben. In der Schlussminute traf Ahmet Kefelioglu mit einem Schlenzer zum 3:0-Endstand. Neben Lob für die gute Defensivarbeit fand Büyükakpinar im Nachgang der Partie auch kritische Worte zum Spielverlauf: „Wir müssen lernen, unsere Angriffe konsequenter zu Ende zu spielen. Die fußballerische Überlegenheit auch in Zählbares umzumünzen – das sollte nun einer unserer nächsten Entwicklungsschritte sein.“

Am Samstag tritt die U14 zu Hause gegen die SG Heidelberg-Kirchheim an.

U13 / C-Junioren, Kreisliga HD

Spfr. Dossenheim – SV Sandhausen III 0:3 (0:0)

Die erste Halbzeit hatte nur wenige Höhepunkte zu bieten. Zwar war der höhere Ballbesitzanteil eindeutig auf Seiten des SVS, der es aber zu selten schaffte, gegen ein sehr tief stehendes Dossenheimer Team gefährliche Torchancen zu erspielen. Folgerichtig lautete der Halbzeitstand 0:0.

In der zweiten Halbzeit wurde die Dominanz des SVS noch deutlicher. Die Gastgeber schafften es kaum noch, die Mittellinie zu überqueren. Und auch in Bezug auf die Torgefährlichkeit legte der SVS deutlich zu. In der 40. Minute fiel durch einen platzierten Distanzschuss von Finn Becker das 1:0 für den SVS. Im Anschluss konnte man sich weitere sehr gute Torchancen herausspielen, die allerdings ungenutzt blieben, bis Joel Pollrich in der 60. Minute auf 2:0 erhöhte. In der Schlussminute war es wieder Joel Pollrich, der einen Standard verwerten konnte und auf den gleichzeitigen Entstand von 3:0 erhöhte.

„In der ersten Halbzeit haben wir uns gegen einen dichten Defensivblock sehr schwergetan, vor dem gegnerischen Tor gefährlich zu werden. Durch eine Anpassung in der Halbzeit, die die Jungs sehr gut umgesetzt haben, gelang uns das in der Folge deutlich besser. Dieser Lernprozess war insbesondere im Hinblick auf die nächsten Spiele, in der die Jungs vor ähnliche Aufgaben gestellt werden, sehr wichtig“, konstatierte U13-Trainer David Wüst.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign