SV SANDHAUSEN

Überblick von der U19 bis zur U15: A-Junioren lassen in Neckarelz nichts anbrennen

Siege für die U19 und U17, Niederlagen für die U16 und U15 – wir blicken zurück auf das zurückliegende Wochenende unserer A- und B-Junioren sowie unseres C-Jugendteams, das in der Regionalliga Süd antritt:

U19 / A-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SpVgg Neckarelz – SV Sandhausen 0:3 (0:2)

Nach dem Derbysieg gegen den FC-Astoria Walldorf II wollte der SVS auch in Neckarelz an seine gute Form anknüpfen – das gelang mit einem 3:0-Erfolg.

Die Schwarz-Weißen bestimmten in der ersten Hälfte das Spiel, ein Angriff nach dem nächsten rollte auf das Tor der Gastgeber zu. Allerdings blieben viele Gelegenheiten ungenutzt, entweder, weil im Abschluss die letzte Präzision fehlte, oder, weil der Torhüter der Gastgeber sauber parierte.

In der 24. Minute gelang Emre Bulut nach einer ansehnlichen Kombination das 1:0 für den SVS, neun Minuten später erhöhte Felix Jung mit einem präzisen Kopfball auf 2:0. Nach Wiederanpfiff blieb der SVS am Drücker und entschied die Partie bereits frühzeitig in der 48. Minute, als Bulut seine starke Leistung mit seinem zweiten Treffer krönte.

„Der Sieg war hochverdient. Eine souveräne Leistung des gesamten Teams“, lobte SVS-Coach Arno Eichlinger seine Spieler nach der Partie.

U17 / B-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SG HD-Kirchheim – SV Sandhausen 2:3 (1:2)

In einem umkämpften Nachbarschaftsderby behielt die U17 des SVS die Oberhand gegenüber der SG HD-Kirchheim, obwohl den Gastgebern aus Kirchheim ein Blitzstart gelang: Bereits nach vier Minuten gingen die Heidelberger durch Dittmer mit 1:0 in Führung. Der SVS ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und egalisierte nach zehn Minuten durch Philipp Lambert. Nur zwei Minuten später sorgte ein Eigentor der Kirchheimer für das Sandhäuser 2:1.

Nach der Pause dauerte es bis zur 74. Minute, ehe Lenny Mikona den vorentscheidenden Treffer zum 3:1 besorgte. Eine Minute vor dem Ende gelang den Hausherren durch Dittmer noch der 2:3-Anschlusstreffer.

„Kompliment an unsere Mannschaft für die schnelle und starke Reaktion nach dem frühen Rückstand! Wir haben uns heute das Leben allerdings zeitweise leider selbst schwer gemacht, weil wir innerhalb der und um die beiden Sechzehner zu nachlässig agiert haben“, sagte Trainer Andre Philipp nach der Partie.

U16 / B-Junioren, Verbandsliga

TSV A. Viernheim - SV Sandhausen II 2:0 (1:0)

Nach der Niederlage am vorangegangenen Wochenende in Pforzheim verließ die U16 das letzte Spiel vor der Winterpause in Viernheim wiederum als Verlierer.

Zu Beginn der Partie waren die Rollen klar verteilt. Der Tabellenzweite aus Sandhausen hatte die Spielkontrolle, tat sich aber sehr schwer, gegen einen tiefstehenden Gegner auf einem sehr kleinen Kunstrasenplatz den hohen Anteil an Ballbesitz in Torchancen umzumünzen. Die wenigen erspielten Torchancen blieben ungenutzt. Nach einer halben Stunde wurde der Spielverlauf durch einen Pfiff des Schiedsrichters komplett auf den Kopf gestellt. Torwart Semir Osmanovic fing einen langen Ball der Viernheimer souverän ab, anschließend wollte er das Spiel schnell machen, dabei wurde er von einem gegnerischen Spieler gehalten, der Laufweg wurde gekreuzt. Osmanovic versuchte, sich mit beiden Händen am Ball vom Gegenspieler zu lösen, um sich Platz verschaffen. Der Schiedsrichter pfiff die Situation ab, stellte Osmanovic mit der Roten Karte vom Platz und zeigte auf den Punkt. Den fragwürdigen Strafstoß verwandelten die Viernheimer souverän (35.).

Mit Wut im Bauch waren die Sandhäuser im zweiten Spielabschnitt auch in Unterzahl die spielbestimmende Mannschaft. Der SVS verpasste es jedoch, klare Torchancen herauszuspielen. In der Schlussminute war die Aufregung noch einmal groß, als Paul Skowronnek im Strafraum kurz vor dem Schuss entscheidend gestört und zu Fall gebracht wurde. Der Pfiff blieb diesmal aber aus. Mit dem Schlusspfiff nutzten die Viernheimer einen Konter, der den 2:0-Endstand markierte. Somit steht die U16 nach 12 Spieltagen (8 Siege, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen) mit 26 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz der B-Junioren-Verbandsliga.

Co-Trainer Paul Brömmer sagte nach der Partie: „Wie schon in den vergangenen Wochen tat sich unsere Mannschaft auch heute auf einem kleinen Platz und gegen einen tiefstehenden Gegner sehr schwer. Nun gilt es, die Winterpause regenerativ zu nutzen, um Kräfte für die Rückrunde zu tanken sowie die verletzten und angeschlagenen Spieler wieder in die Mannschaft zu integrieren, sodass wir im neuen Jahr wieder angreifen können.“

U15 / C-Junioren, Regionalliga Süd

FSV Frankfurt – SV Sandhausen 3:0 (2:0)

Im letzten Vorrundenspiel in der Regionalliga Süd musste die U15 des SV Sandhausen eine Niederlage beim FSV Frankfurt akzeptieren.

Die Frankfurter gingen nach 17 Minuten durch Vinicius Costa in Führung. Vor der Pause erhöhte Jonas Buchberger auf 2:0. Im zweiten Spielabschnitt fiel die Entscheidung, als Vinicius Costa mit seinem zweiten Treffer nach 62 Minuten das 3:0 markierte.

Die U15 schließt die Vorrunde auf dem 13. Tabellenplatz ab.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2022 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign