SV SANDHAUSEN

Überblick von der U19 bis zur U16: A-Junioren des SVS entscheiden Trefferfestival mit 4:3 für sich

Nervenaufreibend verlief am zurückliegenden Wochenende das Spiel der U19 beim SSV Reutlingen, souverän fiel der Sieg der U16 in Beiertheim aus. Die U17 musste sich gegen den SSV Reutlingen mit einem 1:1 begnügen.

Die Spielberichte:

U19 / A-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SSV Reutlingen - SV Sandhausen 3:4 (2:2)

Drei kurzfristige Ausfälle warfen die Pläne von U19-Trainer Yunus Karamanli vor dem Spiel in Reutlingen über den Haufen. Er musste nicht nur personell umdenken, sondern entschied sich auch für eine andere taktische Ausrichtung.

In den ersten zehn Minuten gaben die Sandhäuser dann keine gute Figur ab, sie gerieten in dieser Phase auch in Rückstand (3.). „Wir haben jeweils die ersten zehn Minuten beider Spielhälften verschlafen. Wir kassieren zu viele leichte Tore in der Anfangsphase. Diese Nachlässigkeiten müssen wir dringend abstellen. Wir haben nach sieben Spielen zwar noch keine Niederlage kassiert, haben fünfmal gewonnen und zweimal remis gespielt, dennoch zieht sich dieser negative Trend bisher leider durch unsere Saison. Ich weiß nicht, ob die Jungs nicht konzentriert genug sind in den Anfangsphasen der Spielhälften, ob sie sich zu sehr ablenken lassen. Da müssen wir aber definitiv eine Lösung finden“, monierte Karamanli.

Insgesamt verlief die erste Hälfte letztlich ausgeglichen. „Wir waren allerdings bei den Zweikämpfen sehr weit weg, kamen oft einen Schritt zu spät, die Abstände waren zu groß“, so Karamanli. 2:2 stand es nach 45 Minuten, für den SVS hatten Miles Moldsen (7.) mit einem Kopfball gegen die Laufrichtung des Torhüters nach einer Flanke von Nnamdi Igbokwe sowie Christian Schmidt auf Vorarbeit von Sercan Tohum (20.) getroffen.  

„Richtig gut ins Spiel gekommen sind wir in der zweiten Hälfte nach unserer verschlafenen Phase zu Beginn der zweiten 45 Minuten, in der wir auch das 2:3 kassiert haben. Wir konnten das Spiel auf 4:3 drehen. Gerade in den letzten Minuten hatten wir sehr viele Chancen, deswegen war der Sieg auch verdient. Es war ein Arbeitssieg, und mit fünf Siegen aus sieben Spielen sind wir auch zufrieden“, fasste Karamanli zusammen. Erdem Dogukan Özdemir (64.) und erneut Schmidt (85.) schossen die siegbringenden Treffer. Özdemir traf per Kopf nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Maximilian Krüger und anschließender Verlängerung von Lazar Ilic. Schmidt versenkte einen Handelfmeter, den Khery Hamka durch ein Dribbling und einen Pass in den Strafraum erzwungen hatte.

Weiter geht es für den SVS am Sonntag, 18. Oktober, um 14 Uhr zu Hause gegen den Freiburger FC.

U17 / B-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen - SSV Reutlingen 1:1 (0:1)

Ähnlich wie die U19 musste auch die U17 kurzfristig umdisponieren, Trainer André Philipp fehlten am Spieltag zwei Akteure. „Reutlingen war körperlich sehr robust, hatte aber auch gute Einzelspieler. Wir hatten in den ersten 15 Minuten eine schlechte Phase mit einfachen Ballverlusten, zudem waren wir im Pressing nicht mutig genug. Wir haben den Gegner dann eingeladen, Torchancen zu kreieren“, erläuterte Coach Philipp.

In der siebten Minute kassierte der SVS nach einem langen und noch abgefälschten Ball das 0:1. Ein Abstimmungsproblem in der Sandhäuser Defensive sorgte letztlich dafür, dass ein Angreifer der Reutlinger frei zum Abschluss kam und vollendete. „Der Gegentreffer war total vermeidbar“, monierte Philipp, dessen Team in der 15. Minute sogar fast das 0:2 einsteckte. Ein Abseitspfiff verhinderte dies.

Positiv war die Reaktion des SVS danach. „Wir haben ab der 15. Minute keine einzige Möglichkeit der Reutlinger mehr zugelassen und hatten selbst mehrere Chancen bis zum Pausenpfiff, konnten uns aber nicht belohnen“, so Philipp.

Die Partie ging in Durchgang zwei ähnlich weiter: mit vielen Chancen für den SVS, die allerdings lange Zeit ungenutzt blieben. In der 71. Minute gelang letztlich das 1:1 durch Emre Bulut. Alexander Müller hatte für den SVS zuvor den Ball erobert und auf Niklas Meltzer weitergeleitet, der dann Bulut in Szene setzte. Beim 1:1 blieb es letztlich.

„Wir dürfen das Gegentor auf keinen Fall auf diese Weise kassieren und müssen den Ausgleich früher erzielen, um den Spielverlauf positiv für uns zu verändern. Zudem müssen wir in beiden Boxen konsequenter spielen, um die Spiele wieder für uns zu entscheiden“, hielt Philipp nach dem Unentschieden fest.

Weiter geht’s für die U17 am Samstag, 17. Oktober, um 16 Uhr mit dem Spiel beim SSV Ulm.

U16 / B-Junioren, Verbandsliga

SVK 1884/98 Beiertheim - SV Sandhausen II 0:3 (0:1)

Eine schöne Hereingabe von Mika Träger brachte Nestoras Nwoye in der 14. Minute in Position, Letzterem gelang das 1:0 für den SVS. Vincent Hofer legte im zweiten Durchgang nach einer schönen Kombination im Zentrum mit einigen Doppelpässen über Matthias Schmidt und Träger, der den Ball auf Hofer weiterleitete, nach (60.). Den Schlusspunkt in der 64. setzte Philipp Lambert. Nach einigen Chancen hintereinander setzte sich Lambert letztlich in einer Eins-gegen-eins-Situation mit dem Beiertheimer Torhüter durch und schickte den Ball über die Torlinie.

„Wir sind zufrieden mit der Leistung“, betonte SVS-Coach Deniz Demiral nach der Partie. Der SVS war mit Anpfiff auf der Höhe, stellte sich auf die widrigen Witterungsbedingungen und den robusten Gegner ein und ließ keine Chancen der Gastgeber zu. Selbst erzielten die Sandhäuser im ersten Durchgang sogar einige Treffer mehr, die aber jeweils zurückgepfiffen wurden. In der zweiten Hälfte ging die Partie lediglich in einer kurzen Phase hin und her, dem SVS gelang es jedoch, das Spiel rechtzeitig wieder zu beruhigen und die entscheidenden Treffer zu erzielen.

„Wir haben Lösungen gefunden, unser Kurzpassspiel gepflegt, in Situationen, in denen es Sinn ergeben hat, aber auch längere Bälle eingestreut“, beschrieb Demiral die Vorgehensweise, stellte allerdings auch fest: „Wir müssen daran arbeiten, auch mehr Tore zu erzielen, unsere Chancen besser zu nutzen." Das Schlusswort des Trainers: "So wie das Team derzeit spielt, schauen wir optimistisch in die kommenden Wochen.“

Weiter geht’s für die U16 am Samstag, 17. Oktober, um 17:30 Uhr gegen den FV Fortuna Kirchfeld.   

Foto: Nestoras Nwoye bejubelt das 1:0 beim Spiel der U16 in Beiertheim.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign