SV SANDHAUSEN

Unter Einhaltung der Abstandsregeln: NLZ-Teams haben Trainingsbetrieb wieder aufgenommen

Einheiten finden in Kleingruppen ohne Körperkontakt statt

Frohe Kunde aus dem Nachwuchsleistungszentrum am Hardtwald: Auch die Jugendfußballer des SV Sandhausen haben mittlerweile wieder den Trainingsbetrieb aufgenommen – selbstverständlich unter Berücksichtigung aller erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln aufgrund der Corona-Pandemie.

Am Mittwoch, den 17. Juni, war es soweit: Während sich die Profis des SVS auf dem Weg nach Stuttgart zum Auswärtsspiel in der 2. Liga beim VfB befanden, ließ als erstes Jugendteam aus dem SVS-NLZ die U14 den Ball wieder rollen. Die Einheit fand im Walter-Reinhard-Stadion statt.

Viel Vorarbeit in den zurückliegenden Wochen

Die Verantwortlichen im Nachwuchsleistungszentrum des SV Sandhausen, Joachim Stadler (Leiter NLZ) und Andreas Fodi (Organisatorischer Leiter NLZ), hatten in den Wochen zuvor viel Vorarbeit geleistet, um einen reibungslosen Ablauf bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zu ermöglichen. So wurden zum Beispiel die Trainer online geschult, was es unter den veränderten Rahmenbedingungen zu beachten gilt.

Der Plan sieht nun vor, dass pro Tag höchstens zwei Mannschaften aus dem NLZ Einheiten absolvieren können, die jeweils anderthalb Stunden dauern können. So war am Mittwoch nach der U14, die zwischen 16.30 und 18 Uhr trainierte, noch die U17 zwischen 18.30 und 20 Uhr an der Reihe. Dazwischen lag eine halbstündige Pause, um zu gewährleisten, dass beide Teams nicht miteinander in Kontakt kommen.

Während der Einheiten gilt es für die Spieler und Trainer, die vorgegebenen Abstandsregeln einzuhalten. Bestimmte Spielformen und Zweikämpfe sind derzeit im Training also nicht möglich. Die Teams aus dem NLZ des SVS trainieren zudem in Kleingruppen. Möglich sind beispielsweise Torschussübungen. Die Spieler kommen zudem bereits umgezogen ans Stadion und duschen zu Hause. Den Betrieb wieder aufgenommen haben alle Teams von der U19 abwärts bis zur U12. Die U23 pausiert derzeit noch.

Spieler sind wieder mit Freude dabei

„Wir freuen uns für unsere jungen Spieler, dass sie jetzt wieder auf dem Platz stehen können. Sie konnten lange Zeit nicht im Gruppenmodus trainieren und sind jetzt wieder mit viel Freude dabei“, sagte NLZ-Leiter Joachim Stadler zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im NLZ. Er ergänzte: „An erster Stelle steht für uns hierbei, dass wir nicht mit den Lizenzspielern unserer Profimannschaft in Kontakt kommen. Das ist für uns eine Grundvoraussetzung.“

Stadler betonte: „Es gilt, viele Regeln zu beachten, das ist derzeit unerlässlich, aber wir tun alles dafür, um den Auflagen gerecht zu werden. Bedanken möchte ich mich bei unserem organisatorischen Leiter im NLZ, Andreas Fodi, der in den vergangenen Wochen sehr viele Gespräche geführt und organisatorische Aufgaben erledigt hat, um in Absprache mit verschiedenen Stellen wie der Gemeinde Sandhausen, den Trainern und dem Verein einen Neustart in die Wege zu leiten.“

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign