SV SANDHAUSEN

Die Top-Facts zum Spiel Karlsruher SC gegen SV Sandhausen

Am Samstag, den 17. Oktober, gastiert der SV Sandhausen um 13 Uhr im Wildparkstadion beim Karlsruher SC. Wir liefern euch die Top-Facts zur Partie.

Bilanz ist nahezu ausgeglichen

Die Bilanz zwischen beiden Teams ist in der 2. Liga bisher nahezu ausgeglichen. Zehnmal sind der SVS und der KSC in Liga zwei in den vergangenen Jahren aufeinandergetroffen. Die Karlsruher gewannen vier Partien. Drei Spiele endeten remis, drei Siege gingen an den SVS. 

Zwei SVS-Siege in der Saison 2016/17

Zwei seiner drei Siege gegen die Badener fuhr der SVS in der Saison 2016/17, in der der KSC am Ende den Abstieg akzeptieren musste, ein. Nach einem 3:1-Auswärtserfolg in der Hinrunde – für den SVS trafen Andrew Wooten doppelt und Lucas Höler – waren in der Rückserie am heimischen Hardtwald beim 4:0-Erfolg Richard Sukuta-Pasu (2), Thomas Pledl und Jakub Kosecki erfolgreich. Hinzu kommt noch ein 3:1 vom 20. November 2015, als Denis Linsmayer, Aziz Bouhaddouz und Robert Zillner für den SVS einnetzten. 

„Wir haben etwas gutzumachen“

In der vergangenen Saison hatte der KSC allerdings Vorteile, gewann sowohl die Partie im Wildpark mit 1:0 als auch das Duell im BWT-Stadion am Hardtwald mit 2:0. „Wir haben nach diesen Spielen in der vergangenen Saison definitiv etwas gutzumachen“, betonte SVS-Coach Uwe Koschinat auf der Pressekonferenz unter der Woche.

KSC: Späte Rettung, drei Niederlagen zum Auftakt

Der Karlsruher SC hatte in der vergangenen Saison lange Zeit mit Abstiegssorgen zu kämpfen. Erst am letzten Spieltag rettete sich der frühere Erstligist auf den 15. Tabellenplatz. Ein 2:1 bei der SpVgg Greuther Fürth sorgte für den Sprung in die gesicherte Zone. In die aktuelle Spielzeit ist das Team von Trainer Christian Eichner mit drei Niederlagen gestartet.

Heißer Tanz im DFB-Pokal in der Saison 1993/94

Zum ersten Duell SVS gegen KSC kam es in der ersten DFB-Pokalrunde der Saison 1993/94. Der KSC, der sich im weiteren Saisonverlauf bis ins Halbfinale des Uefa-Cups vorarbeiten sollte (Stichwort: Euro-Eddy), reiste am 03.08.1993 als Bundesligist und damit haushoch favorisiert an den Hardtwald, doch der SVS hielt als Oberligist prima dagegen und die Partie bis in die Schlussphase offen. Zwei Treffer von Manfred Bender und Sergey Kiryakov in der 86. und 88. Minute entschieden die Partie letztlich, für den SVS hatte Igor Berecko das 1:2 erzielt (63.). Am Ende stand es 1:4. Bender (60.) und Kiryakov (62.) waren bereits die ersten beiden Treffer in der Partie gelungen. 

Kurzinfo zur Stadt Karlsruhe

Karlsruhe ist mit rund 313.000 Einwohnern nach Stuttgart die zweitgrößte Stadt das Landes Baden-Württemberg. Seit 1950 ist Karlsruhe Sitz des Bundesgerichtshofs und des Generalbundesanwalts beim Bundesgerichtshof und seit 1951 des Bundesverfassungsgerichts, weshalb die Stadt auch „Residenz des Rechts“ genannt wird.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign