SV SANDHAUSEN

„Ein sehr guter Test von uns“

Die Stimmen zum Spiel 1.FSV Mainz 05 gegen SV Sandhausen (0:1)

Mikayil Kabaca: Das war ein sehr guter Test für uns. In ersten 60 Minuten haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht und uns gegen einen Bundesligisten viele Torgelegenheiten herausgearbeitet. Wenn wir diese konsequenter genutzt hätten, wäre eine höhere Führung verdient gewesen. Die vielen Wechsel in den zweiten 60 Minuten haben zu einem offeneren Spiel geführt mit Chancen auf beiden Seiten. Ich freue mich, dass wir letztlich die Null gehalten und somit gewonnen haben.

Uwe Koschinat: Wir wussten, dass Mainz als Bundesligist über sehr viel individuelle Qualität verfügt und dass wir unser Wettkampftempo gehen müssen. Von daher bin ich sehr zufrieden, denn wir haben in den ersten 60 Minuten mutig gespielt und gleichzeitig wenig zugelassen und uns in den zweiten 30 Minuten dann auch sehr viele torgefährliche Aktionen erarbeitet. Unsere Führung war verdient, sie war die Folge einer Chancenüberlegenheit. Wir hätten das Spiel frühzeitig entscheiden können, haben mehrere Chancen vergeben in einer Phase, in der sich Mainz erst noch finden musste. Fairerweise muss man sagen, dass wir gegen Ende viele wichtige Zweikämpfe verloren haben und Mainz viele Chancen fahrlässig liegen gelassen hat. Trotzdem können wir mit dem Sieg sehr zufrieden sein.  

Daniel Keita-Ruel: Es war ein sehr guter Test von uns, wir sind den Gegner von Beginn konsequent angelaufen. Es war eine andere Mannschaftsleistung als noch bei unserem Test gegen Nancy. Vom Torhüter bis zu uns Angreifern nach vorne hat alles gepasst, wir haben gut verschoben und das, was wir uns im Training vorgenommen haben, sehr gut umgesetzt.

Anas Ouahim: Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht. Die Jungs haben mich generell super aufgenommen. Wir haben eine starke Mannschaft, und das haben wir heute gezeigt. Ich freue mich auf die kommenden Wochen.

Denis Linsmayer: Über die 120 Minuten war unsere Leistung durchgehend mehr als Ordnung. Wir haben uns am Ende leider für den hohen Aufwand nicht mit dem 2:0 belohnt. Durch die vielen Wechsel wurde das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch, auch Mainz hatte dann einige Chancen. Da müssen wir uns besser konzentrieren. Wir können aber mitnehmen, dass wir uns gegen einen Bundesligisten sehr viele Chancen herausgearbeitet haben, darauf können wir aufbauen.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign