SV SANDHAUSEN

Grand Final ist das Ziel: So fiebern unsere E-Sportler den VBL Playoffs entgegen

Am Samstag treten Luca Alesi, Dennis Ferreira Da Fonseca und Jean-Corvin Deterding (im Foto von links) in den VBL Playoffs an - mit dem Ziel, sich für das Grand Final zu qualifizieren. Wir haben vorab mit unserem E-Sport-Trio gesprochen.

Luca Alesi: Gegen jeden Gegner eine Chance

87 Siege in 90 Spielen – diese Bilanz beeindruckt. Luca Alesi hat sie in den VBL Open erspielt und sich dadurch für die am Samstag beginnenden VBL Playoffs qualifiziert. Der E-Sportler, der für den SVS in FIFA 21 auf der Playstation 4 antritt, erläutert: „Mir war von vornherein klar, dass ich 87 Siege erreichen muss, um auch sicher in den Playoffs dabei zu sein. Ich bin natürlich froh, dass mir das gelungen ist.“

Alesi, zu Beginn der Saison noch an vierter Stelle im Aufgebot des SVS in der Virtuellen Bundesliga gelistet, hat sich in den vergangenen Monaten zu einem Leistungsträger aufgeschwungen, dessen Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen ist. Dementsprechend rechnet er sich auch in den Playoffs etwas aus: „Es gehört immer etwas Spielglück dazu, aber ich würde schon behaupten, dass ich gegen jeden Spieler eine Chance habe zu gewinnen.“ Dafür trainiert Alesi aktuell noch öfters als ohnehin schon, um sich mit seiner Mannschaft, die er sich wie jeder Playoff-Teilnehmer individuell aus Bundesliga-Akteuren zusammenstellen konnte, einzuspielen. „Wir konnten Spieler aller Teams aus der Bundesliga wählen – allerdings nur zwei Spieler pro Mannschaft“, erläutert der 24-Jährige.

Ob es einen Spieler gibt, dem er gerne aus dem Weg gehen würde? Alesi muss nicht lange zögern: „Weltmeister MoAuba (Mohammed Harkous, d. Red.) würde ich insbesondere in den ersten Spielen nicht so gerne begegnen. Lieber gegen Ende der Playoffs, wenn überhaupt.“ Ansonsten ist Alesi offen für alles und freut sich zudem darauf, die Playoffs mit seinen Teamkollegen gemeinsam anzugehen und sich dabei gegenseitig zu pushen.

Dennis Ferreira Da Fonseca: Individuelle Fehler vermeiden

Ähnlich klingt auch Dennis Ferreira Da Fonseca, der zweite SVS-E-Sportler, der schon während der VBL Club Championship für den SVS aktiv war und sich auf der XBOX One für die Playoffs qualifiziert hat. „Wir werden uns gemeinsam auf das Turnier einstimmen und bestimmt noch das ein oder andere Match spielen, bevor es dann losgeht“, betont der Portugiese, der offen zugibt: „Ein bisschen aufgeregt bin ich schon.“

Auch Ferreira Da Fonseca hat, ähnlich wie Alesi, in dieser Saison eine Entwicklung genommen. Insbesondere in den Doppeln in der VBL Club Championship hat er seine Qualitäten unter Beweis gestellt.

In den Playoffs ist er nun auf sich alleine gestellt. „Im Duo kann man sich immer noch mal gegenseitig absichern, das fällt nun weg. Ich will die Playoffs nun genießen, aber natürlich auch so gut es geht vorne mitspielen. Wichtig wird es sein, so wenige individuelle Fehler wie möglich zu machen. Dann werde ich sehen, zu was es am Ende reicht.“

Jean-Corvin Deterding: Spieler und Coach in einer Person

Dritter im Bunde ist Jean-Corvin Deterding, der ebenfalls an der XBOX One antritt – und das erstmals offiziell als SVS-Spieler.

„Deter“, wie der Coach der Sandhäuser E-Sportler genannt wird, ist in der Hauptsache für das Anleiten von Alesi, Fonseca und Co. verantwortlich. Für die Playoffs hat er sich nun offiziell als Spieler dem SV Sandhausen angeschlossen.

„Ich habe privat zum Controller gegriffen, weil ich mir gute Chancen auf der XBOX ausgerechnet habe. Das hat funktioniert, ich konnte mich qualifizieren und bin froh, dass ich dir Playoffs erreicht habe. Es ist für mich vor allen Dingen eine Ehre, dass ich die Farben des SVS nun auch offiziell bei einem Turnier tragen darf“, erläutert „Deter“, um dann weiter auszuführen: „Ich will natürlich jedes Spiel gewinnen. Für mich steht allerdings das Coaching von Luca und Dennis weiterhin im Vordergrund. Ich will sie bestmöglich unterstützen, damit sie ihre Ziele erreichen können, und bin froh, dass ich das nun auch mal vor Ort machen kann.“

Wo können die Playoffs und das Abschneiden der SVS-E-Sportler verfolgt werden?

Wie auch schon während der VBL Club Championship, überträgt der SVS auch die Playoffs via Livestream auf seinem offiziellen Twitch-Kanal

Die Spiele werden ebenfalls auf der offiziellen E-Sport-Facebook-Seite des SVS zu sehen sein.

Hier gibt es alle weiteren Infos zu den VBL Playoffs

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign