SV SANDHAUSEN

Überblick von der U15 bis zur U12: Littig-Team besiegt den Offenburger FV, U13 gewinnt deutlich

Siege bejubelten sowohl die U15 als auch die U13 und die U12 des SV Sandhausen am zurückliegenden Wochenende. Die U14 unterlag dem Favoriten der C-Junioren-Verbandsliga.

Die Spielberichte:

U15 / C-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – Offenburger FV 4:1 (3:1)

„Auf einem sehr großen Spielfeld haben wir die ersten Minuten benötigt, um ins Spiel zu finden“, sagte SVS-Coach Tobias Littig nach der Partie. „Nach dem ersten Torschuss der Gastgeber in der fünften Minute haben wir dann die Spielkontrolle übernommen.“ Dennoch fiel in der 13. Minute letztlich mehr oder weniger aus dem Nichts das 0:1 aus sehr großer Distanz.

„Wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und weiter zielstrebig nach vorne gespielt“, lobte Littig die Reaktion seines Teams. Nach dem 1:1 in der 15. Minute durch Rico Böhrer hatte der SVS das Spiel im Griff. Nach einem Eckball gelang Jonas Waldmann in der 25. Minute das 2:1, und noch vor der Pause legte Aris Malaj das 3:1 nach (34.).

„Nach der Halbzeit haben wir leider einige gute Chancen liegen gelassen“, bekannte Littig. Per Elfmeter gelang Donat Maraj allerdings noch das 4:1 (54.). In den letzten zehn Minuten agierten die Sandhäuser nach einer berechtigten Roten Karte in Unterzahl.

„Wir hatten heute zu jedem Zeitpunkt das Spiel unter Kontrolle. Das Team findet immer besser zusammen. Alle Spieler ziehen voll mit, auch die Spieler, die mal von der Bank kommen. Das freut uns besonders“, betonte Tobias Littig.

Nach einem Pokalspiel am Dienstagabend in Neckarelz geht es in der Liga mit der Partie gegen den SC Freiburg II am Sonntag um 14 Uhr weiter.

U14 / C-Junioren, Verbandsliga

SV Sandhausen II – SG HD Kirchheim 0:3 (0:0)

Lange Zeit konnte die U14 den Topfavoriten der Liga ärgern, am Ende musste sich das Team von Trainer Emre Büyükakpinar jedoch gegen starke Kirchheimer geschlagen geben

Mit Anpfiff der Begegnung zeigte die U14, dass sie sich für das erste Heimspiel in der Verbandsliga einiges vorgenommen hatte. So gelang es der U14, die erste Halbzeit recht ausgeglichen zu gestalten. Der körperlichen Überlegenheit der Kirchheimer trotzte die U14 mit viel Einsatz und Leidenschaft. Mit zunehmender Spieldauer erspielte sich der SVS-Nachwuchs die ein oder andere Gelegenheit, jedoch ohne letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. Somit ging es torlos in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts begegneten sich beide Teams noch auf Augenhöhe. Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Gäste den Druck und konnten in der 50. Minute in Führung gehen. Kurz darauf – nur zwei Minuten später – legte der Gast das zweite Tor nach. Kirchheim blieb weiter am Drücker, Sandhausen wehrte sich mit aller Macht und konnte sich wieder stabilisieren. In der 62. Minute konnte Kirchheim nach einem Gewühl im Zuge eines Eckballs das dritte Tor erzielen. Am Ende stand ein verdienter Auswärtserfolg der Kirchheimer.

„Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen, sie haben heute alles reingehauen. Wir haben es dem Gegner 50 Minuten lang verdammt schwer gemacht und hätten selbst in Führung gehen können. Im Laufe des zweiten Durchgangs wurde der Druck dann immer größer, und letztendlich geht die U15 von Kirchheim als verdienter Sieger vom Platz, wobei der Sieg für meinen Geschmack um ein Tor zu hoch ausgefallen ist“, bilanzierte Büyükakpinar.

Bereits am kommenden Dienstag, den 22.09, geht es für die U14 weiter. In der nächsten Runde des Verbandspokals empfängt der SVS-Nachwuchs um 19 Uhr den Oberligisten SpVgg Neckarelz (U15).

U13 / C-Junioren, Kreisliga HD

JSG Elsenztal – SV Sandhausen III 4:11 (4:5).

Nach einem frühen Rückschlag nach 10 Sekunden und dem Treffer zum 0:1 aus SVS-Sicht traten die Sandhäuser jederzeit mit genügend Vertrauen in das eigene Spiel und die eigenen Stärken auf und markierten fünf Treffer in Folge. Bis zur Pause kam die JSG allerdings noch mal ran, nachdem der SVS die vermehrt gespielten langen Bälle des Gegners teilweise nicht gut verteidigt hatte. Es mit einer 5:4-Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang zeigte der SVS weiterhin mutigen Offensivfußball, schaffte es allerdings auch, die langen Bälle des Gegners intelligent zu verteidigen. Auch die konditionelle Überlegenheit des SVS kam zum Tragen. So bauten die Sandhäuser ihre Führung Stück für Stück aus und feierten einen deutlichen Sieg.

Die Tore für den SVS erzielten Jonas Gschwandtner (3), Oliver Kaltschmitt (2), Ahmet Kefelioglu, Hendrik Leisner, Damjan Paljic (2), Leon Schmidt und Tim van Soldt.

„Es freut mich zu sehen, wie die Jungs unsere Spielidee immer mehr verinnerlichen. Die Tatsache, dass der Gegner dem über weite Strecken hohen Spieltempo Tribut zollen musste und wir am Ende des Spiels immer noch zielstrebig mit vielen Sprints in die Tiefe agieren konnten, ist das Resultat der intensiven Trainingsarbeit und zeigt uns allen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Weiterhin gilt es für jeden einzelnen Spieler, sich täglich zu verbessern, um die kommenden Aufgaben ebenfalls erfolgreich zu meistern“, konstatierte SVS-U13-Trainer David Wüst.

Am Samstag, 26. September, geht es mit der Partie bei der TSG Hoffenheim (Mädchen) weiter. 

U12 / D-Junioren, Kreisklasse A

VfB Rauenberg – SV Sandhausen 1:2 (1:1)

Nach dem unglücklichen Rückstand in der fünften Minute durch einen Fernschuss des VfB übernahm der SVS die Spielkontrolle und erzielte Ende der ersten Halbzeit den verdienten Ausgleich. Finn Becker (24.) war nach einem schönen Spielzug über die linke Seite zur Stelle.

In der zweiten Halbzeit erspielte sich der SVS einige Torchancen. In der 43. Minute gab es einen berechtigten Elfmeter für die Sandhäuser, den Finn Becker souverän verwandelte. Im Anschluss verpasste das Team von Trainer Patrick Molle das dritte Tor. Rauenberg warf in den letzten Minuten alles nach vorne und hatte noch eine große Möglichkeit zum Ausgleich, doch es blieb beim SVS-Sieg.

„Wir haben uns auf einen starken Gegner eingestellt, zudem haben wir auf einem Rasenplatz gespielt, was für die Jungs ungewohnt ist. Über 60 Minuten gesehen haben wir uns den Sieg aufgrund einer spielerisch ansprechenden Leistung verdient. Im Spiel gegen den Ball haben wir konzentriert verteidigt und dem Gegner kaum Möglichkeiten geboten“, sagte Patrick Molle zum Erfolg.  

Am Samstag, den 26. September, steht gegen den FV Nußloch in Sandhausen der zweite Spieltag an. Am Sonntag folgt ebenfalls zu Hause ein Testspiel gegen den VfR Heilbronn U12.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign