SV SANDHAUSEN

Überblick von der U19 bis zur U16: A-Junioren bezwingen Waldhof Mannheim mit 7:1

Kantersiege für die U19 und die U16, die erste Niederlage für die U17 in dieser Saison: So lief das Wochenende aus Sicht der A- und B-Junioren-Teams des SVS.

Die Spielberichte:

U19 / A-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – SV Waldhof Mannheim 7:1 (3:1)

Von der ersten bis zur letzten Minute demonstrierten die Sandhäuser, dass sie gewollt waren, die Partie zu gewinnen. „Von den Zweikämpfen und unserem Ehrgeiz war es eine sehr starke Leistung von uns“, erläuterte Yunus Karamanli, Trainer des SVS.

Die Tore erzielten Shpetim Xhaka (16.), Christian Schmidt (29., 36., 89.), Sercan Tohum (65.), Khery Hamka (73.) und Changjae Lee (78.). Die Mannheimer waren in der 20. Minute zum 1:1-Ausgleich gekommen.

Der Coach betonte allerdings auch: „Obwohl wir 7:1 gewonnen haben, hatten wir immer noch ein paar spielerische Defizite in unserem Spiel drin. Daran müssen wir arbeiten, da müssen wir uns ganz klar verbessern. Nichtsdestotrotz war der Sieg auch in dieser Höhe verdient.“

Die nächste Partie für die U19 steht am Samstag, 11. Oktober, um 14 Uhr beim SSV Reutlingen an.

U17 / B-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

SGV Freiberg – SV Sandhausen 4:1 (3:1)

„Freiberg hat die Fehler, die wir gemacht haben, bestraft und aus vier Schüssen vier Treffer erzielt“, berichtete U17-Trainer André Philipp nach der ersten Saisonniederlage seines Teams. Nach einem Abwehrfehler im Aufbau fiel in der achten Minute das 0:1 aus SVS-Sicht. 0:2 stand es nach 27 Minuten, der SVS reagierte nach einer kurz ausgeführten Ecke zu langsam, ein Sonntagsschuss der Freiberger war die Folge. Dem 1:2 durch Aridon Morina per Kopf (34.) folgte kurz darauf das 1:3 (35.).

Der SVS ging in der zweiten Hälfte aufs Ganze, hatte zwischen der 40. und 55. Minute eine starke Drangperiode. In dieser Phase gelang mit einem Treffer von Vincent Beck das vermeintliche 2:3, das Tor wurde allerdings wegen einer angeblichen Abseitsposition nicht gegeben. Philipp: „Ein sehr enge Entscheidung.“ Letztlich musste der SVS in der 76. Minute noch das 1:4 hinnehmen. „Wir müssen unsere eigenen Fehler dringend abstellen und selbst konsequenter spielen“, konstatierte Philipp.  

Weiter geht’s für die U17 am Sonntag, den 11. Oktober, um 15 Uhr mit dem Heimspiel gegen den SSV Reutlingen.

U16 / B-Junioren, Verbandsliga

SV Sandhausen II – FC Nöttingen 6:1 (2:0)

Nach dem 1:0 in der 25. Minute nach einer Ecke, als der Ball über Maik Gärtner und Mika Träger zu Nestoras Nwoye kam und der Angreifer mit Überzeugung vollendete, fiel das 2:0 in der 40. Minute nach einem schönen Seitenwechsel über Fynn Köhler. Terry Wein setzte den Ball erfolgreich in die kurze Ecke.

Dem Anschlusstreffer der Nöttinger (48.) folgte das 3:1 für den SVS (51.). Gärtners Freistoß war als Flanke gedacht, rutschte jedoch hinten ins Tor durch. Beim 4:1 (54.) staubte Bennet Jautz nach einem Freistoß von Matthias Schmidt ab, ehe dem 5:1 (77.) ein früher Nwoye-Ballgewinn vorausging, den Vincent Hofer mit dem Treffer veredelte. Zum 6:1 (80.+2) traf erneut Jautz auf Vorarbeit von Max Mack.

„Wir sind gut in die Partie gestartet, waren von der ersten Sekunde an drin. Wir sind so aufgetreten, wie wir uns das vorgestellt haben. Nöttingen kam nicht ins Spiel. Gerade in der ersten Hälfte haben wir es verpasst, den Deckel bereits draufzumachen, so kam Nöttingen noch mal ran. Das Ergebnis geht so aber in Ordnung“, konstatierte U16-Trainer Deniz Demiral.

Am Samstag, 10. Oktober, tritt die U16 um 14 Uhr bei SVK 1884/98 Beiertheim an.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign