SV SANDHAUSEN

Vorbereitung der NLZ-Teams auf der Zielgeraden: So ist der Stand von der U19 bis zur U15

Langsam, aber sicher neigt sich die Sommervorbereitung für die Nachwuchsteams aus dem Nachwuchsleistungszentrum des SV Sandhausen dem Ende entgegen. Mit der U19 und der U17 starten die ersten beiden Mannschaften aus dem NLZ am kommenden Wochenende in der Oberliga Baden-Württemberg in die Saison 2020/21.

Wo stehen die NLZ-Teams kurz vor dem Beginn der Spielzeit? Wir geben einen Überblick und beleuchten die Situation in der U19, U17, U16 und U15.

U19

Nach vielen ordentlichen Resultaten ist die U19 gerüstet für den Start in der Oberliga Baden-Württemberg, der am Sonntag um 14 Uhr die Partie beim FV Löchgau bereithält.

„Wir haben eine gute Vorbereitung hinter uns mit guten Testspielen“, betont Yunus Karamanli, der Trainer der Sandhäuser A-Junioren. Er erkennt eine gute Entwicklung „sowohl einzelner Spieler als auch der gesamten Mannschaft. Wir haben uns für die Vorbereitung und für jede Trainingseinheit viele inhaltliche Ziele gesetzt, die wir mit der Zeit sehr gut umgesetzt haben. Wir sind als Mannschaft weiter zusammengerückt, haben uns eine gute Grundausdauer für die kommenden Spiele erarbeitet und haben ein enormes Potenzial in der Mannschaft. Allerdings müssen wir geduldig sein und den Spielern die nötige Zeit geben, die sie brauchen.“

Der SVS feierte in den vergangenen Wochen in der Vorbereitung vier Siege (3:0 bei der Neckarsulmer Sport-Union, 4:0 bei der SG Dielheim, 7:0 gegen den FC Speyer, 5:4 gegen den VfB St. Leon), hinzu kommen ein 1:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern und ein 0:1 gegen die SG Rot-Weiß Frankfurt. Zudem endete das Finale um den Verbandspokal, das aus der abgebrochenen Saison 2019/20 noch nachgeholt wurde, gegen den Bundesligisten TSG Hoffenheim mit einer 2:3-Niederlage, allerdings mit einer sehr respektablen Vorstellung der Kurpfälzer.

Für die Saison in der Oberliga hat sich der SVS vorgenommen, oben mitzuspielen. „Wir wollen gegen jeden Gegner eine große Herausforderung darstellen“, so Karamanli, dem es besonders wichtig ist zu betonen, dass der Einsatz in jedem Spiel stimmen muss: „Es wird in dieser Liga mit fünf Absteigern nicht immer möglich sein, unsere spielerische Qualität als wichtigsten Faktor zu sehen. Wir müssen mannschaftlich dagegenhalten, Zweikämpfe suchen und bestreiten und immer eine große Mentalität auf den Platz bringen. Unsere Profis zeigen genau diese Faktoren an jedem Spieltag in der 2. Liga. Genau das ist der Ansatz, den unsere Spieler von den Profis lernen müssen. Es geht dann nicht nur darum, Spiele zu gewinnen, sondern um die gesamte Entwicklung.“

U17

Sieben Spiele, sieben Siege: Die Vorbereitung der U17 war ausnahmslos von erfolgreichen Auftritten geprägt. Nach Siegen ohne Gegentor beim FSV Bissingen (1:0), 1. FC Mühlhausen (4:0) und der Neckarsulmer Sport-Union (8:0) gelang beim VfR Mannheim (U19) ein 2:1-Erfolg, ehe das Mannschaftstraining zwischen dem 31. Juli und dem 10. August noch mal unterbrochen wurde.

„Auch gegen Mannheim ist das Ergebnis eigentlich zu niedrig ausgefallen, es war, was den Spielverlauf betrifft, eine eindeutige Angelegenheit, wir haben nur wenige Chancen zugelassen“, erläuterte U17-Coach André Philipp, der über die Phase Anfang August festhielt: „Wir konnten hier mit einigen Spielern weiter individuell arbeiten, auch das hat sehr viel Spaß gemacht und die Jungs vorangebracht.“

Ab dem 10. August ging es mit vier Einheiten pro Woche weiter, deutliche Testspielsiege gegen Wormatia Worms (6:0) und die A-Jugend der SG Dielheim (3:1) unterstrichen die gute Form der SVS-B-Jugend.

Zum Höhepunkt der Vorbereitung geriet das Trainingslager in der Sportschule Saarbrücken. Der SVS trainierte und spielte auf einem Kunstrasen modernster Prägung und fand generell super Bedingungen vor. „Wir möchten uns da auch noch mal bei unserer Gastgeberin Ute Klein bedanken, die sehr freundlich viele Dinge für uns umgesetzt hat“, so Philipp.

Beispielsweise war es den Sandhäusern möglich, eine ausgiebige Videoanalyse auf großer Leinwand durchzuführen. „Das waren wirklich überragende Bedingungen.“ Die Spieler kamen in Doppelzimmern unter, auf der weitläufigen Anlage gab es aber genug Möglichkeiten, in der Gruppe Zeit zu verbringen. Abgerundet wurde das Trainingslager durch einen Motivationsabend mit SVS-Mentaltrainer Ronald Delius, der mit den Spielern ein gemeinsames Credo für die anstehende Spielzeit erarbeitete. Und auch fußballerisch prägte ein Erfolg den Ausflug ins Saarland: Gegen den FC Homburg gewann die U17 ihr Testspiel mit 5:1.

Nun fiebert das Team dem Saisonauftakt gegen die SG HD-Kirchheim am Samstag um 17:30 Uhr entgegen. „Wir sind voller Vorfreude, dass es wieder losgeht“, bekennt Coach André Philipp.

U16

Ähnlich wie die U17 eilte auch die U16 in der Vorbereitung bisher lange Zeit von einem Triumph zum nächsten, musste sich letztlich nur in einem Testspiel geschlagen geben.

Siege gegen den FC Speyer II (4:0), den SV Wehen Wiesbaden U16 (3:0), die TSG Wieseck II (3:2), den Freiburger FC II (2:0) und den Offenburger FV U16 (5:0) sorgten bis Mitte August für viel Selbstvertrauen im Team von Trainer Deniz Demiral. Und auch im Trainingslager auf dem Gelände des SC Berchum/Garenfeld (Nordrhein-Westfalen) hielt die Erfolgsserie zunächst an. Zunächst wurden die Gastgeber mit 5:0 bezwungen, anschließend gelang sogar ein 6:1-Sieg über die U16 des 1. FC Köln.

„Wir sind natürlich sehr froh, dass wir eine solche Serie hinlegen konnten. Mit den Ergebnissen sind wir sehr zufrieden, aber mehr noch mit der Entwicklung der Spieler. Man hat von Woche zu Woche gesehen, wie sich die Spieler in verschiedenen Bereichen verbessert haben. Das ist viel wichtiger als die reinen Resultate“, sagte Coach Deniz Demiral, dessen Team lediglich das bisher letzte Testspiel verlor. Gegen den SC Paderborn setzte es einen Tag nach dem 6:1 über die Kölner eine 0:5-Niederlage. „In diesem Spiel hat man einfach gemerkt, dass die Kräfte geschwunden waren. Die Tore sind dann auch recht früh gefallen. Das Team hat sich dennoch in das Spiel reingekämpft und es gegen Ende wieder ausgeglichen gestaltet“, so Demiral.

Ein großes Lob verteilte er für das Trainingslager, für das die Sandhäuser eine Jugendherberge bezogen hatten. „Die Bedingungen waren einfach nur großartig. Wir konnten taktische Inhalte sowohl in der Theorie als auch in der Praxis vermitteln. Außerdem kamen auch Teambildungsmaßnahmen nicht zu kurz, etwa mit einem Mannschaftsabend oder einem Ausflug in die Arena auf Schalke mit einer Stadionführung.“

Die U16 startet wahrscheinlich am 5. September mit dem Verbandspokalspiel beim 1. CfR Pforzheim in die Pflichtspielsaison (der Termin ist noch nicht zu 100 Prozent fix), eine Woche später (12. September, 15 Uhr) muss sie dann erneut in Pforzheim erstmals in der Verbandsliga ran. Ein letztes Testspiel steigt am Sonntag, den 30. August, um 17:30 Uhr, dann empfängt der SVS den SV Darmstadt 98.

U15

Auch die U15 hatte eine 14-tägige Sommerpause eingelegt, befindet sich aber mittlerweile wieder im Vorbereitungsmodus. Einen 4:0-Testspielsieg feierte das Team von Trainer Tobias Littig gegen den SV Wehen Wiesbaden. „Wir waren gerade mit der ersten Hälfte sehr zufrieden. Wir hatten eine gute Zielstrebigkeit zum gegnerischen Tor. In der Defensive haben wir kaum Torchancen zugelassen“, konstatierte Littig zu dieser Partie.

Ein weiteres Freundschaftsspiel zu Hause gegen die Kickers Offenbach ging mit 1:2 verloren. „Nach einer harten Trainingswoche haben uns eventuell ein paar Prozent gefehlt. Der Gegner aus Offenbach war wie erwartet sehr unbequem zu spielen. In der intensiven ersten Hälfte haben wir leider ein paar hochkarätige Chancen liegen gelassen. Im zweiten Durchgang hatte Offenbach mehr Spielanteile, und wir konnten in den Zweikämpfen seltener dagegenhalten. Unterm Strich eine verdiente Niederlage, aber ein sehr guter Test für unsere Jungs“, fasste Littig dieses Spiel zusammen und untermauerte: „Mit der Entwicklung unserer Jungs sind wir aktuell zufrieden.“

Die kommenden Partien der U15: Mittwoch, 26.08.20, Freundschaftsspiel gegen FC Augsburg (in Ulm); Samstag, 29.08.20, Freundschaftsspiel gegen TSG Weinheim U16 (zu Hause); Sonntag, 30.08.20, Freundschaftsspiel gegen FSV Frankfurt (in Frankfurt).

Foto oben: Die U17 während der Vorbereitung

Fotos unten: Impressionen vom Trainingslager der U16 sowie von den Testspielen der U15.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign