SV SANDHAUSEN

Schwartz: „Wir wollen unsere Auswärtsserie fortsetzen“

Der SV Sandhausen ist am Freitag, 18.30 Uhr, beim 1. FC Nürnberg zu Gast.

 

„Wir wollen unsere Auswärtsserie fortsetzen und mit einem Dreier die angestrebten 40 Punkte holen. Die Mannschaft hat das drin. Das zeigt sie Woche für Woche“, sagt SVS-Chefcoach Alois Schwartz vor der Partie des 30. Spieltags der 2. Bundesliga.

In diesem Jahr hat der SV Sandhausen noch kein Auswärtsspiel verloren, vielmehr elf Punkte auf des Gegners Platz eingeheimst. Allerdings müsse seine Elf die Leistung der vergangenen Auftritte kompensieren und da weitermachen, wo sie beispielweise beim 0:0 gegen den Karlsruher SC aufgehört habe. „Platz 13 ist sicher nicht der Anspruch des 1. FC Nürnberg und es ist auch nicht der Platz, wo der 1. FC Nürnberg hingehört“, sagt Schwartz, „die Mannschaft spielt einen guten Ball und hat richtig gute Leute in ihren Reihen“.

In der Frankenmetropole muss der SVS auf Kapitän Stefan Kulovits (Gelbsperre) verzichten. „Er wird uns fehlen“, sagt Schwartz und hat noch nicht entschieden, ob er den Ausfall des Spielführers mit einer eher offensiven oder defensiven Variante ausgleichen möchte. Generell gebe es verschiedene Möglichkeiten, das Offensivspiel zu beleben. „Wir haben uns gegen den Karlsruher SC Chancen herausgespielt, aber eben nicht getroffen.“ Für mögliche Änderungen brachte der Trainer unter anderem Marco Thiede ins Spiel.

Derweil freut es den 48-jährigen Fußballlehrer, dass Robert Zillner im Training zurück ist. „Er belebt das Training mit seiner lebensfrohen Art und mit seiner Art, Fußball zu spielen.“ Leart Paqarada habe in der zweiten Mannschaft schmerzfrei agiert – „ob es aber in den Kader reicht?“ Neu in der Liste der Ausfälle ist Eric Schaaf, der sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zuzog und rund 14 Tage fehlen wird.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign