SV SANDHAUSEN

Überblick von der U19 bis zur U15: Achtungserfolg für A-Junioren, U16 feiert Derbysieg

Näher dran am Sieg als der Gegner war die U19 des SVS im Duell mit dem Spitzenreiter der A-Junioren-Oberliga - am Ende reichte es zu einem Unentschieden. Im Überblick schauen wir auch auf die Partien unserer B-Junioren sowie unserer U15 in der Regionalliga Süd:

U19 / A-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SSV Reutlingen – SV Sandhausen 2:2 (1:1)

Achtungserfolg für die A-Junioren des SVS in der Oberliga Baden-Württemberg – und doch wäre im Duell mit dem Spitzenreiter SSV Reutlingen sogar mehr drin gewesen als das respektable 2:2-Unentschieden.

Die Sandhäuser gingen gegen den Spitzenreiter, der zuvor acht seiner neun Partien gewonnen hatte, in der zwölften Minute durch Jens Gölder mit 1:0 in Führung. Kurz darauf wäre sogar das 2:0 möglich gewesen, der Reutlinger Ole Deininger musste in höchster Not klären, um das Gegentor aus Sicht des SSV zu verhindern (15.). Ein direkt erzielter Freistoßtreffer sorgte anschließend für den Ausgleich des Heimteams. Kemal Özüdogru war erfolgreich (28.).

Auch in der zweiten Halbzeit war der SVS näher dran am Sieg als der Tabellenführer. In der 76. Minute gab es Elfmeter für die Kurpfälzer, den Benjamin Franz zum 2:1 versenkte. Der Vorsprung hatte jedoch nicht lange Bestand, Christian Mijatovic egalisierte für die Reutlinger in der 79. Minute. Es blieb somit beim 2:2.

U17 / B-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – TSG Hoffenheim II 4:1 (0:1)

Hier geht’s zum Bericht

U16 / B-Junioren, Verbandsliga

SV Sandhausen II – FC-Astoria Walldorf II 2:1 (2:1)

Von Anpfiff weg sahen die Zuschauer ein vom Kampf geprägtes Derby. Den besseren Start erwischten die Sandhäuser, die von Beginn an versuchten, das Spiel als bis dato ungeschlagener Tabellenzweiter in die Hand zu nehmen. Nach 15 Minuten fiel nach einer Balleroberung in der gegnerischen Hälfte im offensiven Pressing der Führungstreffer. Sean Urban traf. Der SVS-Nachwuchs blieb weiterhin die aktivere Mannschaft und belohnte sich mit der 2:0-Führung nach einer Standardsituation. Amour Nnkosen bugsierte einen Abpraller über die Linie (27.).

Im weiteren Spielverlauf kamen die Gäste aus Walldorf immer besser in die Partie und verkürzten in der 40. Minute. Im zweiten Spielabschnitt kam der FC-Astoria Walldorf II mit Druck aus der Kabine, übernahm die Spielkontrolle und drängte auf den Ausgleichstreffer. Trotz des steigenden Drucks hielten die Sandhäuser dagegen, versäumten es jedoch, durch einige gefährliche Konter das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Das Derby blieb bis zur letzten Sekunde spannend, schlussendlich erkämpfte sich die U16 aber den fünften Heimsieg und baute damit ihre makellose Bilanz am Hardtwald weiter aus.

"Die Mannschaft hat eine sehr gute Leistung in der ersten Halbzeit gezeigt und verdient mit zwei Toren geführt. Das unnötige Gegentor kurz vor dem Seitenwechsel hat dann leider die positive Spieldynamik gebrochen. Die zweite Halbzeit stellt uns für unsere Ansprüche nicht zufrieden, doch der Einsatz und Kampf der Mannschaft, diese Führung zu verteidigen, waren bemerkenswert. Wir freuen uns über einen hart erkämpften Derby-Sieg", sagte SVS-Coach Jonathan Zimmer.

Am kommenden Samstag wartet das nächste Topspiel auf den 06er-Jahrgang, diesmal beim Tabellendritten 1. CFR Pforzheim U17.

U15 / C-Junioren, Regionalliga Süd

RW Frankfurt – SV Sandhausen 2:0 (1:0)

Zu Beginn des Spiels neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, ehe nach 20 Minuten ein Stellungsfehler der SVS-Abwehr die Frankfurter Führung begünstigte. Im Anschluss setzte die Mannschaft von Trainer Tobias Littig einige offensive Akzente, ohne jedoch große Torchancen zu erspielen.

Nach der Pause hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen. Mit Offensivgeist und großer Leidenschaft bespielten die Sandhäuser den Gegner. Torgefahr und Durchschlagskraft blieben allerdings aus. So ergaben sich für die Hausherren einige Konterchancen, von denen kurz vor dem Ende eine Gelegenheit zum 2:0 führte.

„Unser Spiel im letzten Drittel war heute nicht zielstrebig genug. Wir haben zu viele zweite Bälle verloren. Mit der Leistung von heute können wir nicht zufrieden sein. Wir haben gehofft, schon näher dran zu sein“, sagte Trainer Tobias Littig nach der Partie.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign